» »

Verschleimte Augen

_VninKnifeex_ hat die Diskussion gestartet


Hab seit Jahren das Problem das ich ständig verschleimte Augen habe...

Morgens sind sie total verklebt und Tagsüber hab ich es oft das ich den Schleim so aus dem Auge ziehen kann... Hört sich ekelig an ich weiß... :-/

War schon bei etlichen Augenärzten...

Der eine meinte eine chronische Bindehautentzündung der andere meinte die Augen sind zu trocken...

So langsam nervt´s, man kriegt immer nur Tropfen und Tropfen und Tropfen und soll dann wieder kommen...

Aber auf lange Sicht hat da noch nie was geholfen... %-|

Vielleicht hat von euch ja jmd seinen Augenarzt im Griff und wird anständig behandelt?! ;-D

Dann würd ich gerne wissen wie...

LG

Antworten
H^erb6stwxind


Hast Du auch noch Probleme mit den Nasennebenhöhlen?

m3idke.ekey


Es klingt mir so, als ob deine Ärzte alle überfordert sind mit deinem Problem. Normalerweise sind 'schleimige Augen', dauerhaftes Tränen, 'Verkrustungen' nach dem Aufwachen auf eine Bindehautentzündung zurückzuführen. Bei dir scheint das ein dauerhaftes chronisches Problem zu sein. Ich würd dir empfehlen eine Augenklinik aufzusuchen (Bsp: Prof. Steuhl, Uni-Augenklinik Essen, Prof. Krieglstein, Uni-Augenklinik Köln od. Dr. Brauweiler, Hochkreuz-Klinik Bonn), weil die Kliniken meist Spezialisten haben, die diese Diagnosen mit effektiven Therapiemaßnahmen behandeln können.

Alles Gute

MfG aus Düsseldorf

_Knin-nif|ee_


Probleme mit den Nebenhölen hab ich nich... Nee...

Soll als Kind verstopfte Tränenkanäle gehabt haben, aber weiß nich ob das damit zusamen hängt... :-/

Einer meinte mal wäre ´ne chronische Bindehautentzündung...

nur kriegt er´s nich in den Griff...

Bin leider kein NRWler mehr.. wäre schwierig eine dieser Kliniken aufzusuchen...

Aber denk du hast recht, werd mir mal eine in meiner nähe raussuchen...

*:)

m}ike.'kexy


Wenn man einen dieser Uni-Augenkliniken aufsucht, ist man in den meisten Fällen in guten Händen (Essen, Köln, Aachen, Marburg, Würzburg, Mannheim, München, Charite Berlin, Homburg)

u7mbre4llax04


genau das gleiche problem

hey ninnifee,

ich hab seit ca 6 jahren genau das gleiche problem wie du mit dem schleim, den man sich quasi stündlich oder öfter in fäden aus den augen ziehen kann.

Es nervt total und ist aucvh äußerst unangenehm.. Ich war damit noch nie beim Arzt.. vielleicht sollte ich das mal.

Hats du morgens auch so dicke große schleimfäden im auge die so gelblich/weißlich sind?

wie ist die farbe bei dir? ich hab von durchsichtig bis gelblich alles mal..

endlich jemand, der das gleiche hat..

kYleineu_c=hillxi


ich glaube ich hab das gleich problem wie ihr...

[[http://www.med1.de/Forum/Augen/311340/]]

hab auch oft so schleimige fäden im auge. aber wie schon geschrieben eben auch "sonstiges zeug" was da nicht reingehört. weis jemand von euch wie man verhindern kann immer wieder was im auge zu haben?

Dveerx87


Ich hab das Problem auch und kein Arzt kann mir weiterhelfen. Ich war bei vier verschiedenen, musste Antibitotika und Cotison und viele andere verschiedene Augentropfen nehmen, aber nix hilft auf Dauer.

@mike.key

Man braucht doch aber eine Überweisung??

spumm5m22


verschleimte augen sind hauptsächlich auf eine reaktion von fremdkörpern im auge zurückzuführen.

das kann - je nach empfindlichkeit der augen - schon feiner staub und andere verunreinigungen der luft sein.

ich würde an eurer stelle mal einen allergietest durchführen lassen.

da die augen eben eine der empfindlichsten stellen des menschen darstellen, bekommt man dort auch oft die ersten sympthome einer allergie zu spüren.

ich muß dazusagen dass ich selbst noch nie auf allergien getestet wurde weil ich keine allergischen sympthome habe. *gottseidank*

leider habe ich aber gehört dass allergietests alles andere als gewissheit bringen, da meist nur die häufigsten allergieauslösenden substanzen getestet werden.

alle bekannten zu testen währe wohl leider nahezu ein ding der unmöglichkeit.

o-onje`liSaoo


Hey, ich leide seit nem guten halben Jahr an Trockenen Augen und habe auch sehr oft die Augen verklebt. Gerade morgens nach dem Aufstehen, hab ich super trockene verklebte Augen, dass es richtig weh tut.

Ich muss täglich Tropfen nehmen, dabei habe ich bemerkt, dass ich danach auch richtige Schleimfäden von meinem Augen ziehen kann.

Da frag ich mich doch ob die Tropfen wirklich gut für

meine Augen sind ???

Die Tränenflüssigkeit besteht ja aus drei verschiedenen Schichten, und wenn ich die dünnflüssigen Tropfen nehme, wird das dickflüssige immer raus geschwemmt.

s/um&mmx22


Zitat Hippokrates:

"Wo Eiter ist da enferne ihn."

Ich denke mal das kann man für schleim im auge übernehmen.

oder willst du ihn im auge lassen?

b0lue$_ke<rAmiFt


Ich kenne das Problem ebenfalls. Morgens sehr trockene Augen. Man freut sich auf die Seife mit denen die Augen freigewaschen werden. Im Laufe des Morgens/Vormittags kommen die Schlieren. Ich entferne sie mit einem Wattestäbchen. Dabei ziehen sich die Fäden bis zu 10cm lang aus dem Auge. Dummerweise schnicken sie schnell zu einem Knäuel zusammen. Die Fäden sind etwa 0,1 mm dick und klebrig und elastisch wie Spinnfäden.

Ich habe zum Beispiel beim Auftreten der Fäden immer das Gefühl einen Fremdkörper im Auge zu haben. Häufig ist das verbunden mit einem Juckreis, der mich veranlasst die Augen zu reiben. Wenn ich zum Beispiel egal wann mit zusammengeniffenen Augen in eine Lichtquelle schaue, dann sind etliche "Würmchen" auf meiner Linse.

Dieses Kribbeln ist ähnlich dem Kribbeln in der Harnröhre. Ich glaube einen Zusammenhang festgestellt zu haben. Denn wenn das eine schlimmer wird ist das andere auch schlimmer und umgekehrt. Einmal war beides nach der sporadischen Einnahme von Viagra fast weg. Aber es half alles nichts, es kam wieder.

Ich habe neben dem Augenproblem ein Problem mit meinem Sperma, welches bei mir und bei meiner Frau für schlechten Geruch sorgt und auch für Unterleibsschmerzen bei Ihr. Ich gehe schon ewig zum Arzt und gebe mein Sperma ab, aber alle Untersuchungen meines Spermas ergeben nichts. Bin im Krankenhaus schon als Hypochonder betitelt worden.

Es gibt noch etliche andere Symptome, die vielleicht nichts damit zu tun haben, vielleicht aber doch

- Ab- und zu Druck im Herzen

- Ab- und zu Muskelschmerzen

- ein sehr leichter chronischer Husten (Nichtraucher)

Ich vermute, dass es sich um ein parasitäres Problem handelt. Leider bewegen sich die Fäden selbst nicht, sonst wäre das Problem vielleicht schon gefunden. Hatte den Verdacht vielleicht Trichinella zu haben, aber meine Internistin will davon nichts hören und sagt ich hätte wohl so etwas wie eine Parasitenphobie.

Fühle ich mich krank oder sehe ich krank aus? Nein, absolut nicht. Aber die Symptome nerven.

Soll ich so tun als hätte ich nichts? Ich denke dann wäre ich nicht ehrlich mit mir selbst. Ich weiß da ist etwas, es gibt nur noch keine Erklärung dafür.

k/enkoxu


Könnte sich um das Sjörgen-Syndrom handeln:

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Sj%C3%B6gren-Syndrom]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH