» »

Chronische Bindehautentzündungen wegen weichen Kontaktlinsen

sHunsuxn26 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen!

Ich hatte jahrelang keine Probleme mit meinen weichen KL. Vor ein paar Jahren hat es dann angefangen, dass ich immer wieder Bindehautentzündungen bekam. Nun habe ich fast nur noch Entzündungen. Ich nehme ständig Augentropfen (Inflanefran, Inflanegent) denn wenn ich keine nehme habe ich nicht nur die "normalen" entzündeten roten Augen, sondern ich bekomme auch noch schleimige Blasen in den Augen. Wenn eine Entzündung abgeheilt ist dauert es nur wenige Tage bis es wieder von neuem losgeht. Bisher konnte mir kein Augenarzt sagen woher dies kommt. Bis ich dann vor kurzem wie mal den Augenarzt gewechselt habe und mir gesagt wurde, dass es von den weichen Linsen kommt. Meine Augen seien zu trocken und durch die weichen Linsen unterversorgt. Scheinbar dauert es bis zu einem Jahr bis sich die Augen wieder regeneriert haben.

Meine Frage nun, hat hier jemand das gleich Problem oder hat dies auch durchgemacht? Ich habe echt angst, dass ich das nicht mehr in den Griff kriege. Und ständig diese kortisonhaltigen Augentropfen zu nehmen ist ja auch nicht ohne. Mal ganz davon abgesehen, dass ich doch gerne mal wieder meine Brille furch KL ersetzen würde... :°(

Danke schon mal für eure Antworten :-)

Antworten
Afno+nyma1


Also ich denke, dass wichtigste wäre es mal herauszufinden, woher die ständige Bindehautentzündung wirklich kommt. und da machen es sich manche Augenärzte meiner Erfahrung nach sehr einfach... Kontaktlinsen können sicher ein Grund sein, aber wenn ich Dich richtig verstehe, benutzt Du derzeit ja keine KL. Trockene Augen können auch eine Ursache sein, da die Augen durch die Trockenheit chronisch gereizt und somit ziemlich "anfällig" sind. Und die Kombination trockene Augen und weiche KL natürlich erst recht.

Nimmst Du denn künstliche Tränen bzw. wurden bei Dir trockene Augen durch entsprechende Untersuchungen nachgewiesen? Und, wenn ja, wie stark ist die Trockenheit ausgeprägt? Bei leicht trockenen Augen können KL durchaus möglich sein, ab einem gewissen Grad wird es jedoch schwierig.

Ich habe auch immer wieder dieses Problem, bei mir hilft häufig auch nur mehr Kortison.... Eine vernünftige und überzeugende Ursache hat mir aber auch noch kein Augenarzt gesagt. Und ich war schon bei einigen... Entweder heißt es, ich sei aufgrund meiner chronischen Augenreizung durch stark trockene Augen einfach anfällig für Entzündungen, dann heißt es Allergie (nur, dass Antihistaminika-Tropfen noch nie was nützten und ich auch keinen Zusammenhang zwischen dem Zeitpunkt des Auftretens und möglichen Allergenen feststellen kann), dann beides....

KL darf ich auf Grund meiner stark trockenen Augen überhaupt nicht tragen (muss bei Dir aber nicht der Fall sein, hängt vom Grad der Trockenheit ab), die können es bei mir also nicht sein....

Das einzige, was bei mir hilft, sind eigentlich regelmäßig künstliche Tränen zu verwenden und alles, was die Augen zusätzlich reizen könnte (wie Luftzug, Sonne, zu trockene Raumluft, Chlorwasser, Augenkosmetik etc.) soweit wie möglich zu meiden bzw. die Augen zu schützen. Trotzdem habe ich immer wieder mal eine Bindehautentzündung (allerdings wirklich nicht ständig).

Das Wichtigste wäre es aber wie gesagt, die Ursache bei Dir herauszufinden.

scunsun?2x6


Ich habe bisher die unterschiedlichsten Aussagen von den Ärzten gehört. Die Beste war allerdings "Ich habe mehrere Patienten die das gleiche Problem haben und nicht wegbekommen. Da kann man nichts dagegen unternehmen. Es kann auch psychische Ursachen haben, wenn man z.B. Stress hat". Sprich ich bekam wieder Kortisontropfen und sollte mich damit abfinden. Ein anderer hat mir Augentropfen (ohne Kortison) gegeben die ich einfach immer nehmen soll um der Sache vorzubeugen. Hat aber auch nichts gebracht. Dann wurde mein Blut untersucht ob ich Rheuma oder sowas habe. Jedoch ohne Befund. Alles prima. Dann wurde ein Allergietest gemacht. Bin zwar gegen Birkenpollen allergisch, aber ich habe die Bindehautentzündungen ja das ganze Jahr über, nicht nur während der Pollenzeit. Kann es also auch nicht sein. Tja und die Ärztin bei der ich nun zuletzt war hat das mit den KL gesagt. Was mir jetzt ehrlich gesagt eigentlich am einleuchtensten klingt.

Ein Test wie trocken meine Augen nun wirklich sind wurde bei mir nie gemacht. Die haben bei mir alle immer nur ganz normal die Augenuntersuchung durchgeführt. Das war's. Ich habe jetzt künstliche Tränen mitbekommen. Das Zeug heißt Hylo-Lasop. Damit soll ich alle paar Stunden die Augen befeuchten. Aber nach ein paar Tagen haben sich meine Augen wieder entzündet. Scheint also nicht ganz so zu helfen wie es sollte :-(

Kontaktlinsen haben ich schon seit zig Wochen nicht mehr benutzt. Die weichen soll ich ohnehin nicht nehmen und meine harten habe ich noch nicht. Die Augen wurden zwar schon ausgemessen und die Testlinsen sind da, aber ich kann sie ja nicht testen, wenn meine Augen weiterhin immerzu entzündet sind.

Wie oft mußt du denn Kortisonaugentropfen verwenden? Und wie lange machst du denn mit diesem Problem schon rum? Irgendwie beruhigt es mich ja, dass ich damit nicht alleine dastehe. Obwohl es mir natürlich für dich leid tut. Ich wünsch das keinem weil es wirklich nervt :-( Wurde bei dir denn schon das Blut getestet?

ALnonyxma1


Also Probleme mit trockenen Augen habe ich seit fast 15 Jahren, wobei es irgendwie phasenweise ist, mal besser, mal schlechter. Damals wurde bei mir auch Blutbild (Schilddrüse, Autoimmun-Erkrankungen usw.) getestet, kein Ergebnis. Habe auch sonst keine gesundheitlichen Probleme. Nur der Test auf Tränenflüssigkeit ergab eben, dass ich deutlich zu wenig Tränenflüssigkeit habe. Und es hieß halt, ich müsse, um Entzündungen oder gar Hornhautschäden vorzubeugen, bei Bedarf (also Trockenheitsgefühl) künstliche Tränen verwenden, dürfe auf keinen Fall Kontaktlinsen tragen usw.

Wobei man bei künstlichen Tränen wirklich ausprobieren muss, bis man die findet, die für einen selbst am besten sind. Gibt da eine ganze Reihe an Produkten mit verschiedenen Inhaltsstoffen. Allerdings nützen die alle nur dann was, wenn Deine Beschwerden wirklich durch trockene Augen (mit-) verursacht sind.

Einen wirklichen Grund für die trockenen Augen konnte mir aber wie gesagt auch niemand nennen. Bekomme da auch immer so tolle Antworten wie ist halt "Veranlagung" oder ich solle halt weniger am PC arbeiten.... ja toll, soll ich jetzt mit 35 in Frühpension gehen. Ganz davon abgesehen, dass ich die Probleme auch habe, wenn ich nicht am PC arbeite.

Entzündungen habe ich in der Regel so drei, viermal im Jahr. Meist ohne, dass ich irgendeinen Anlass feststellen könnte. Nach 1 Woche Kortisontropfen gehen sie aber in der Regel weg. Achte allerdings wirklich immer drauf, meine Augen nicht zusätzlich zu reizen, verwende regelmäßig die künstlichen Tränen, versuche, alles zu vermeiden, was für trockene Augen schlecht ist usw.

Mit der Allergie ist bei mir so eine Sache. Grundsätzlich bin ich Allergikerin, allerdings Lebensmittelallergiker (Milcheiweiß) und Kontaktallergiker (Nickel, verschiedene Kosmetika usw.). Allerdings keine Pollen, Heuschnupfen oder so, was eine Bindehautentzündung erklären könnte.

sSuns>un2x6


Ich habe auch das Gefühl, dass es sich die Augenärzte immer so einfach wie möglich machen. Ich wünschte ich würde mal einen finden, der sich richtig Zeit nimmt und sich auch mit den Problemen auseinander setzt. Irgendwie ist das immer die reine Massenabfertigung.

Welche künstliche Tränen hast du denn so ausprobiert? Und welche benutzt du nun?

Aino^nyxma1


Also ausprobiert habe ich schon so ziemlich alle. Am besten helfen mir die gelartigen mit Carbomer und noch einem weiteren Wirkstoff, wie Liposic (Lipiden) und Corneregel (Panthotenol), da die auch länger wirken. Von den flüssigen Tropfen helfen mir eigentlich nur die mit Hyaluronsäure, wie Hylocomod oder Hylocare. Die ganzen anderen wässrigen bringen mir so gut wie nichts. Hilft aber wirklich nur ausprobieren. Und Wundermittel sind sie alle nicht.

Auf jeden Fall solltest Du jedoch drauf achten, solche ohne Konservierungsstoffe (meist Einmal-Verpackungen oder spezielle Pump-Mechanismen) zu verwenden, da die Konservierungsstoffe langfristig selber zu trockenen Augen führen können.

sDu}nsuxn26


Ich habe von meiner Augenärztin auch Hylocomod mitbekommen. Die benutz ich bisher ohne Kontaktlinsen. Aber ich habe irgendwie auch die Befürchtung, dass die zu wenig Feuchtigkeit abgeben wenn ich dann doch mal meine harten Linsen drin habe. Deshalb würde ich auch gerne mal gelartige Tropfen verwenden. Die die du genannt hast haben aber Konservierungsmittel. Kennst du auch welche ohne?

A{no/nymaax1


Sowohl die Liposic als auch die Corneregel gibt es auch als Einzeldosis ohne Konservierungsstoffe. Musst Du aber wahrscheinlich extra verlangen oder häufig auch bestellen, da sie deutlich teurer sind, als die normalen. Weiß aber auch nicht, inwiefern die für Kontaktlinsenträger geeignet sind.

Ein reines Carbomer-Gel ohne sonstige Wirkstoffe (was wahrscheinlich auch mit Kontaktlinsen geht) ist sonst Vidisic. Gibt es ebenfalls auch als Einzeldosis ohne Konservierungsstoffe.

P?hi)o.chxan


Hallo

die ständige Bindehautentz. komm vom zu trockenen Auge!

Weiche CL saugen Flüssigkeit und wenn man nicht regelmäßig von Anfang an beim Augenarzt die Tränenflüssigkeit messen und den Sitz der CL kontrolieren lässt macht man sich die Augen kaputt!

Chron. Bindehautentz. ist da das kleinste Übel!

Wenn das Auge unterversorgt ist, wachsen Gefäße auf die Hornhaut und dann wird man Blind oder lässt es alle halbe Jahr veröden um dann irgendwann eine Hornhauttransplantation zu bekommen!!!

Und das ist nicht, "der Augenarzt macht es sich leicht" sondern eine simple Tatsache.

wer es nicht glaubt soll ruhig mal 2 Wochen beim Augenarzt Praktikum machen, dann seht ihr,dass 90% aller Augenentzündungen durch weiche CL verursacht sind, und zwar vom falschen, zu langen tragen, ohne Kontrollen beim Augenarzt, oder weil sie unterm Leitungswasser gewaschen werden, die Lisenflüssigkeit zu teuer is und deshalb viel zu lange benutzt wird, Linsen nachts getragen werden usw....

AMuge]umAxuge


Kontaktlinsen sind immer ein Fremdkörper für das Auge. Bei Problemem sofort was machen und auf oben genanntes wie mit Wasser abspülen verzichten. Eigtl darf man mit den sch..Dingern noch nicht mal Duschen, Baden oder Schwimmen.

Ich hab auch ne schwere Entzündung durch Linsen gehabt und fast das Auge verloren. :[]

Im Zweifel besser zur Brille wechseln.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH