» »

Die hybride Kontaktlinse, der heilige Gral der KL-Welt

e:ric8x57 hat die Diskussion gestartet


Das ist eine Linse, welche im Zentrum hart ist und einen weichen Rand hat (Rock oder Skirt genannt). Die Linse ist so gross im Durchmesser wie eine Weichlinse. Daher bedeckt sie die empfindliche Hornhaut vollstaendig und verursacht weniger Lidreizung. Sie liefert die ausgezeichnete Optik einer Hartlinse und den spontanen Tragekomfort einer Weichlinse (inklusive der Moeglichkeit, sie in staubiger Umgebung zu tragen). Diese Linse duerfte laut Expertenmeinung der Tod der harten Linse sein, wie wir sie heute kennen. Falls diese Technik sich bewaehrt koennte sie so manch einen KL-Anpasser zum Helden fuer ausgesuchte Kunden machen. Die Optik ist sogar noch besser als bei einer hartlinse, da die hybridlinse besser zentriert ist und sich weniger bewegt. Deshalb ist es auch moeglich, die Aberrationen im Auge zu korrigieren wodurch manche schon heute auf 200% Sehschaerfe kommen.

Hybridlinsen gab es schon vor ueber 20 Jahren, z. B. die Softperm von Ciba Vision. Problem: geringe Sauerstoffdurchlaessigkeit und Instabilitaet an der Schnittstelle zwischen hart und weich.

Inzwischen haben sich einige Materialhersteller darauf spezialisiert, hybride Pellets herzustellen, aus denen eine hybride Kontaktlinse herausgeschliffen werden kann.

Ein Beispiel im folgenden Link:

[[http://www.benzrd.com/brd/Contactlens_Options2.aspx?MaterialNum=11]]

Hervorzuheben auch das neue hochhydrophile Benzmaterial BenzG72

Hochwasserhaltig und dennoch geringe Austrocknungsneigung.

[[http://www.benzrd.com/brd/Contactlens_Options.aspx?MaterialNum=7]]

Ist der heilige Gral greifbar? Was denken die KL-Anpasser im Forum?

Oder ist der heilige Gral vielmehr die torische Weichlinse? Sind diese heute so gut geworden, dass sich kaum noch jemand eine hybridlinse wuenschen wuerde.

Antworten
s5um6mm22


interessant währe hier wohl die kostenfrage.

da normale linsen schon relariv kostspielig sind kann ich mir denken das die hybridlinsen nicht gerade für jedermann erschwinglich sind.

TbhomaVsMünchxen


Klingt aus Laiensicht interessant.

Was allerdings so gut daran sein soll, dass diese Linsen die Hornhaut ganz bedecken, verstehe ich nicht ("Die Linse ist so gross im Durchmesser wie eine Weichlinse. Daher bedeckt sie die empfindliche Hornhaut vollstaendig und verursacht weniger Lidreizung.").

Habe den kleineren Durchmesser der formstabilen Linsen immer als einen Vorteil empfunden.

e6ric8x57


Auch ich empfinde den kleinen Durchmesser meiner harten Linsen als Vorteil. Aber es ist gerade dieser, welcher die Gewoehnung an harte Linsen so schwer macht. Aussedem kann dadurch Staub zwischen Linse und Augen kommen. Hast du einmal versucht, mit harten Linsen auf einer Baustelle zu arbeiten? Das geht nicht, weil du staendig Sandkoerner unter die Linse bekommst.

Ausserdem gibt es viele Menschen, die nur weiche Linsen oder Hybridlinsen vertragen, weil sie Schwierigkeiten haben, die Hornhaut zu benetzten oder ihre Augen einfach zu leicht reizbar sind fuer harte Linsen. Eine weiche Linse bedeckt die gesamte Hornhaut. die Benetzung der Hornhaut eruebrigt sich dadurch.

Ocptoerixx


Der einzige Vorteil von diesen Hybrid-Linsen im Vergleich zu weichen KL ist nur der bessere Visus bzw. die einfachere z.T. "automatische" Korrektur einer Hornhautverkrümmung.

Aber auch das geht mit den heutigen weichen torischen wunderbar.

Ansonsten ist die Sauerstoffversorgung dieser Hybrid-KL genauso bescheiden wie bei "stinknormalen" Weichlinsen-Materialien; auch fehlt im Vergleich zur formstabilen KL die Tränenpumpe u. genau darin liegt der wesentliche Vorteil dieser Linsen.

Und um diese Versorgung der Hornhaut mit dem lebenswichtigen Sauerstoff u. um den Abtransport der Abfallprodukte des Hornhaut-Metabolismus geht es (mir) vor allen Dingen. Die Verträglichkeit kommt erfahrungsgemäß bei richtiger Aufklärung beim überzeugten u. willigen Kunden von ganz alleine.

Gut, manche muß man eben zu ihrem Glück "zwingen". ;-)

Nach meiner Auffassung geht an einer gut angepaßten formstabilen KL kein Weg dran vorbei, da können noch so viele "selbsternannten" Experten ihre Meinung zum Tod der harten KL äußern.

Und ob ein Visus von 2,0 unbedingt so lebenswichtig ist sei dahingestellt.

Hast du einmal versucht, mit harten Linsen auf einer Baustelle zu arbeiten?

Irgendwo muß man eben in Sachen "Augengesundheit" Abstriche machen, oder hast Du schon einmal versucht mit einem 911er durch einen Steinbruch zu fahren... ;-D

die Benetzung der Hornhaut eruebrigt sich dadurch

weil die weichen KL sich so richtig schön an der Hornhaut festsaugen u. ankleben, aber das ist nicht Sinn der Sache :-x

Fazit:

Was diese Hybrid-KL können, können andere Materialien schon lange u. dazu u. U. noch viel besser!

Grúß

PS. da passe ich lieber wieder die alten PMMA-Linsen an als diese "Dinger" ;-)

esricx857


Auch ich halte die harten Linsen fuer die besten. Voraussetzung fuer die Vertraeglichkeit ist ein guter Traenenfilm. Das gilt natuerlich auch fuer weiche Linsen, auch wenn bei diesen das Traenenvolumen wichtiger ist. Einen guten Traenenfilm zu haben ist schwieriger als ein gutes Traenenvolumen zu haben. Auch deshalb vertragen einige die weichen Linsen, aber nicht die harten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH