» »

Trockene Augen

siubit>omaxn hat die Diskussion gestartet


mal wieder das alte leidige Thema... man hört und liest zumindest immer wieder, dass es doch recht verbreitet sein soll..

Ich bin auf jeden Fall so ein leidgeprüfter und bis jetzt hat mir noch kein Arzt (schulmedizinisch) wirklich helfen können.

Würde mich freun ein paar Statements von Mitleidenden zu lesen im Bezug auf "Was ihr dagegen tut"

LG

Antworten
BJlue


Re: ...

Hallo Subitoman,

also ich hab auch seit circa einem halben Jahr das Problem mit den trockenen Augen. Mein Augenarzt hat mir Augentropfen (Lacrisic) verschrieben, die helfen allerdings auch nur bedingt!? :-( Was mir geholfen hat ist viel trinken, Klimanlagen vermeiden, nicht zu stark heizen. :-)

Grüsse,

Kathrin

s\ubiwtomxan


:-)

ja diese dinge beachte ich sowieso auch sehr strikt!

hab mir sogar das kaffee-trinken weitestgehend abgewöhnt, weil kaffee ja dem körper flüssigkeit entzieht.

Leider helfen diese "allgemeinen" Maßnahmen nicht optimal. Ich bin Informatikstudent und muss daher leider viel zu viel am Computer arbeiten, was die Sache natürlich nichtgrad besser macht!

Lg

C[ip.ram{illa


re

Vielleicht hilft ja zumindest etwas ein Luftbefeuchter ???

cYr7azy t:rain


Re:

Hi,

ich bin Metallbautechniker und sitze den ganzen Tag (nicht bloß 8h) vor der CAD-Kiste, bei mir kommt es immer auf die Tagesform an. Ich benutze gegen trockenes Auge Corneregel oder Siccapos Gel. Leider hält das in manchen Fällen nur ca. 15-20 min an, dann muß ich schon wieder "ölen". Dafür bin ich manche Tage fast ganz beschwerdefrei. Bei mir liegt es IMHO nicht an zuwenig, sondern der Zusammensetzung der Tränenflüssigkeit. Manchmal sind die Augenwinkel außen empfindlich , fühlt sich an wie eingerissen und wenn da Tränenflüssigkeit drankommt, brennt es sogar bißchen. Ich helfe mir oft, wenn sich die Augen trocken anfühlen, indem ich die Lider schließe und paar Sekunden lang so sehr ich kann mit den "Augen rolle" und natürlich viel absichtlich blinzele.

Schlimm ist es besonders, wenn ich mal einen Tag vorher paar hinter "die Binde" gekippt habe, da kann ich früh die Glupschen kaum aufmachen. Auf alle Fälle hat es einen Einfluß, was man so zu sich nimmt, wobei ich Kaffee nicht negativ einstufe, werd in Zukunft aber auch darauf achten, was der so macht. Andererseits komme ich früh ohne meinen "Milchmokka" nicht in die Gänge.

c1ljemexnz


@crazytrain

Wenn es bei dir die Zusammensetzung ist, wurdest du auf eine Fehlfunktion der Meibomdrüsen in den Augenlidern untersucht? Diese müssen das Öl für den Tränenfilm abgeben. Durch eine spezielle Hitzemassage kann man die Drüsen reaktivieren. Bei mir hat es Wunder gewirkt. Tropfen waren dann nicht mehr notwendig.

scuwbit1oman


@clemenz

wow! das ist ja mal ein ansatz!

soweit ich weiß leide ich auch eher nicht unter zu wenig sondern der falschen zusammensetzung. Immerhin hilft die flüssige Phase ja nichts, wenn sie nicht durch den öligen Film vorm Kondensieren geschützt ist...

Aber von so einem Test hat mir noch keiner der 10 Augenärzte bei denen ich war, erzählt!

Was genau passiert denn da und weißt du vielleicht wie dieser Test genau heißt? Und was passiert dann bei dieser Hitzemassage? Muss man das öfter machen oder nur einmal?

LG

sxu<b8ito-man


@crazy train

Dass ich ohne Kaffee nicht aufkomm hab ich auch immer gedacht :-) Aber es geht schon. Mittlerweile bin ich sogar so weit, dass er mir nichtmal mehr wirklich schmeckt. Hin und wieder trink ich aber trotzdem noch einen.

Die Erfahrung mit dem Alkohol hab ich auch gemacht!

LG

ccrazy txrain


Meibomdrüsen

Nein, davon hat mir keiner was gesagt. Die einzige Untersuchung war eine Vermessung der Augen, ein Befund der Hornhaut und ein Test mit so einem "Löschpapierstreifen", um die Tränenmenge festzustellen.

ccleme]nz


Ich sag euch was Leute,

Es ist eine Schande für viele Augenärzte, dass sie die Sache mit den Meibomdrüsen nicht wissen. Ich reg mich immernoch über meinen auf.

Ich hatte ewig Probleme, bis ich im amerikanischen Forum [[http://www.surgicaleyes.com]] auf die Lidtherapie gestoßen bin. In diesem Forum beteiligen sich sehr gute Augenärzte. Bei der Lidtheraphie wird das Auge zunächst mit einem sehr heissen Umschlag erhitzt. Dadurch schmilzt das Fett, das die Meibomdrüsen verstopft. Danach wird mit einer Massage das Fett gezielt aus den Drüsen herausgedrückt. Schon nach ein paar Tagen setzt der natürliche Ölfluss wieder ein. Das ist genau das Öl, welches unser Tränenfilm braucht. Nach der Massage am morgen sind meine Augen regelrecht mit Öl geflutet(!) Es war wirklich wie ein Wunder für mich. Man kann den Effekt noch verstärken, wenn man täglich einen Eßlöffel leinsamenöl zu sich nimmt. Brauch ich aber nicht. Die Massage sollte an Unterlidern und Oberlidern gemacht werden.

-Einen Umschlag mit heissem Wasser 1 Minute lang auf ein geschlossenes Auge legen. (z.B. Papiertaschentuch, Das Wasser so heiss, dass du es gerade noch aushälst)

-Nach der Minute. Das untere Augenlid nach aussen klappen und die Lidkante mit einem nassen Wattestäbchen(nur Wasser) abstreichen/reinigen.

-Dann: mit einem (Ohrputz-)Stäbchen(ohne Watte) mehrmals (ca. 30 mal) über das Unterlid rollen. Und zwar: von unten nach oben. Dabei einen leichten Druck ausüben. Es geht darum, dass sich Fettdrüsen im Unterlid befinden, welche von unten nach oben gehen. An der Lidkante gibt es Öffnungen, wo das Fett austreten kann. Dieses Fett ist sehr wichtig für die Qualität des Tränenfilms. Mit dem Stäbchen soll das Material herausgedrückt werden (Wie durch einen Schlauch). Das gleiche am Oberlid.

Diese Übung sollte man einmal morgens und einmal abends durchführen. Das ganze ein paar Wochen lang. Man sollte aber schon nach wenigen Tagen einen Erfolg spüren.

cWlem|exnz


hab ich noch vergessen,

Ein Indiz für den Augenarzt ist scheinbar, dass die LIder "verkrustet" aussehen und eben der Tränenfilm schlecht ist. Ist wohl nicht so einfach zu diagnostizieren. Aber die Massage ist einfach durchzuführen. und wenn nach ein paar Tagen eine Besserung eintritt, weiss man woran man ist. Ich würde mich freuen, wenn euch die Methode hilft. Dann würden eure Ärzte ganz schon dumm dastehen.

gruss

c~l emenxz


grade noch was gesehen

Auf [[http://www.surgicaleyes.com]] gibt es noch weitere Tips:

Man kann sich z. B. Tränenablusskanäle mit Silikonstöpseln verschliessen lassen.

Weiterhin sollen die antibiotika "doxycycline" und "tetracyline" bei Tränenfilmproblemen helfen.

Ihr könnt ja selber mal nachforschen auf dem Bullettin-Board.

sGubiUtomxan


hi clemenz!

danke für deine zahlreichen tips!!!

Den Tränenabflusskanal hab ich mir erst vor zwei Wochen provisorisch verschließen lassen, hat aber nichts gebracht...

Dass die Augenlider "verkrustet" sind (mit grünem, eingetrocknetem Schleim) ist bei mir genau der Fall (vor allem am Morgen)... werd das auf jeden Fall ausprobiern!

DAZU kommt nämlich noch, dass ich sehr sehr oft Gerstenkörner bekomm (die bekommt man, wenn die Maibornschen Drüsen VERSTOPFT sind!!!)

Wenn das wirklich hilft, dann bin ich dir echt UNGLAUBLICH dankbar, denn dann ist mein Leben wieder normal!

Kannst du mir bitte nochmal genau erklären, wie ich das Unterlid "nach unten klappen" soll? Irgendwie schaff ich es nämlich nicht, dass das Lid dann auch unten bleibt.. oder solls das gar nicht?

Und wenn du sagst "das unterlid von Unten nach Oben massiern" ... ist das dann praktisch von "oben nach unten" wenn das Lid umgeklappt ist, oder? (also halt einfach in Richtung Lidkante)

Vielen vielen Dank allein schon für den Hoffnungsschimmer!

LG

cXlxeWmenxz


nein, vorsicht!

Das Lid wird nur kurz umgeklappt, um die Lidkante kurz mit der nassen Watte zu reinigen(abreiben).

Bei der Massage bleibt das Lid in der normalen position. Der Massagedruck wird nur von aussen angesetzt.

Die Drüsen sind wie schläuche die in den Lidern eingebettet sind. Öffnungen befinden sich an der Lidkante.

Am Anfang sind die Lidkanten noch gereizt beim Abreiben. Mit der Zeit bessert sich das.

Ich glaube du bist ein guter Kandidat für die Therapie.

Oberlid nicht vergessen. Beim Oberlid massierst du natürlich von oben nach unten.

Wenn du noch fragen hast, melde dich mal.

c#lemQenz


zur Lidkante

Die Lidkante ist einfach der Obere Rand des Lides.

Beim Unterlid ist die Lidkante oben am Lid.

Beim Oberlid ist die Lidkante unten am Lid.

Das Umklappen beim Abreiben macht man, um die Drüsenöffnungen gut zu erreichen.

Ein Erfolg setzt erst in ein paar Tagen ein. Also, nicht so schnell die Hoffnung verlieren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH