» »

Trockene Augen

sDubit~omaxn


hey :-)

hallo ihr lieben leutchen!

also ich bin jetzt schon längern immer hier gewesen, aber bin leider auch einer der leidenden die das schon laaaange haben.

hab jetzt nur mal kurz drübergelesen was ihr so schreibt. nachher werd ich mal den ganzen thread lesen und dann mehr schreiben, muss jetzt leider weg :-)

aber eins ist sicher... aufgeben ist nicht! es sind gaub ich verdammt viele leute die daran leiden und irgendwie hab ich große hoffnung dass man ziemlich bald eine lösung dafür finden wird.

die letzten zwei monate nehm ich ein sehr schwaches antibiotikum ähnlich doxycyclin.... heißt minocyclin und ich nehms in einem drittel der dosierung die minimal empfholen ist (also echt schwach). mir geht es deutlich besser damit, einen monat nehm ichs noch dann wird mans ehn ob es auch auf lange sicht gesehn hilft.

ist nicht so, dass alle symptome weg sind, aber auf jeden fall ungleich viel besser.

ich kenn das dämliche hilflose frustrierende gefühl soo gut, wenn man nimmer in den spiegel sehn will und nur noch laut schrein weil man so scheiße hilflos ist. aber dann gibts halt auch wieder tage wo ich aufsteh und seh dass es fast nicht entzunden ist und es geht einem gut :-)

NICHT DIE HOFFNUNG AUFGEBEN LEUTE und brav weiter ursachenforschung betreiben!

liebe grüße

Wolfgang

M)on"d


Augengel hat geholfen

Ich hatte immer schon sehr trockene Augen. Seitdem ich eine neue Arbeit habe, ist es aber sehr schlimm geworden, da die Luft im Gebäude sehr trocken ist. Zeitweise konnte ich kaum noch die Augen auf halten, weil meine Augen so gebrannt haben und natürlich tierisch gerötet waren. Viele haben mich angesprochen, warum ich so rote Augen habe. Ich habe echt gelitten. Augentropfen haben mir nicht geholfen. Jetzt habe ich mir Vidisic Augengel aus der Apotheke gekauft. Seitdem geht es viel besser. Zeitweise sind meine Augen zwar noch etwas trocken, aber es ist kein Vergleich zu vorher. Bin total froh!

sgubbitxoman


glück für dich :-)

aber nervt das nicht ziemlich, dass man durch das gel zuerst etwas unscharf sieht? kenn das vidisic eh auch und habs mal für die nacht verwendet aber am tag stell ich mir das lästig vor.

lg wolfgang

A_lteVrsnaOxllo


Vidisic hatte ich auch.... naja... war nix richtiges. Aber schön, wenn es mindestens jemandem hilft!

Lxotsxi


Clemenz,

also hellhäutig bin ich nicht gerade, würde eher sagen rundherum robust.

Drei Augenäzte haben "Trocknens Auge" diagnostiziert.

Das Ekzem am Lid bzw. Lidrand, wurde als solches erkannt, aber das Warum, bleibt wohl offen!

Eines steht fest, die Meibom- Drüsen auf der Lidkante ( ziehen sich wie kleine Quer- Gräben durch die Lidkante ) sind in Richtung Augenaußenwinkel ( nicht alle ) leicht rot.

Hinzu kommt, das genau an diesen Stellen auch der Wimpernansatz leicht geschwollen ist.

Ich habe das Gefühl, das die Wurzeln sich irgendwie entzünden ( nicht offensichtlich ), sich nach ein paar Tagen die Haut am Wimpernansatz schuppt, sowie die eine oder andere Wimper ausgeht. Hinzu kommt das trockene Gefühl im Auge, tagsüber geht es, aber am Morgen, kurz vor dem Aufstehhen, habe ich das Gefühl, das Auge ist eingetrocknet, vor allem wenn ich Augentrost am Abend einträufle.

Eines habe ich noch vergessen zu sagen: Ich habe trocken Haut, leide aber nicht darunter.

Momentan hilt die Massage ein wenig, ich benutze aber meine Finger durch kreisende Bewegungen am Lid, von außen zu Lid hin.

Versuche halt, zusammen mit Anny, gleiche Symptom- Gebeutelte zu finden. Sie war bis jetzt die einzige, die sich leider in meinen Beschreibungen wieder findet.

Frage: hat einer von euch ein Mittel gefunden, das die Lider pflegt samt Wimpern pflegt, ohne die Bindehaut zu reizen.

Gruß

Lothar

PS: Wolfgang, Anny, Clemenz u.v.a., wir geben nicht auf!

aznny


Lothar,

will mich heute mal wieder melden!

Deine Beschreibungen fand ich sehr interessant, weil bei mir vieles ganz ähnlich abläuft!

Trockene Augen wurden bei mir übrigens auch festgestellt.

Benutzt Du abends Augentrosttropfen oder kochst Du Augentrosttee und legst Kompressen auf? Habe ich eine zeitlang immer abends gemacht(Kompressen).

Womit bekommst Du die Krusten an den Lidern und Wimpern ab? Mit Wasser + Tropfen Babyshampoo ? Die Krusten kleben ja echt fest. Hab mal gelesen, daß man einen Tropfen Olivenöl nehmen soll, konnte mich aber nicht dafür begeistern!

Hast Du die Lidrandentzündung in einer Art Schüben, also mal besser mal schlechter?

Bin gespannt, ob jemand ein "Pflegemittel für Lider und Wimpern kennt - außer Bepanthensalbe-!

Kennst Du noch ein anderes Augenforum, wo wir Leidgenossen finden könnten?

Ich finde es schon gut, wenn wir uns ab und zu Mut machen!

Nichtbetroffenen können sich immer gar nicht vorstellen, wie belastend das Ganze sein kann!!

VG

Anny

LSotsxi


Anny,

irgendwie habe ich das Gefühl, das es schubweise kommt, und zwar alle 7- 10 Tage.

Durch die Massage kommt dieser Turnus ein wenig durcheinander.

Olivenöl nehme ich nicht, da schon eine sehr geringe Menge davon reicht, wenn sie ins Auge gelangt, die Bindehaut sehr reizt!

Einiges bekomme ich mit den fingern weg, andere mit einem Tempo Taschentuch, in dem ich eine Faltspitze bilde, welche als Hebel wirkt.

Eines steht fest: wenn wir ein Pflegemittel finden, dass die Bindehaut kaum reizt und doch den Schuppungs- Prozess ein wenig verzögert, dann sind wir ein wenig glücklicher.

Momentan nehme ich für die Augenlider ( nicht Lidrand oder Wimpernansatz ) WELEDA Wind und Wetter Balsam.

Augentropfen lassse ich momentan weg.

Nämlich ohne Augentropfen, scheint das Auge kaum belastet am Morgen. Leider habe ich seit Herbstbeginn wieder leichte Sekretabsonderung ( zähflüssig weißlicher Schleim ) der am Außenwinkel austritt und sich an den Wimpernansätzen ablagern ( sieht ein wenig aus wie eine pollenbeladene Biene ).

Stelle ruhig konkrete Fragen, um deinen Krankheitsverlauf eventuell mit meinem zu identifizieren.

So haben wir eine Chance, um bei Empfehlungen, auf Linderung hoffen ( hätte schon fast vertrauen gesagt ) zu können.

Wir sollten stehts in Verbindung bleiben und vielleicht noch weitere finden, die exact die gleichen Probleme haben.

Ich glaube, dass Mitleidende, die unter einem trockenem Auge leiden, bloß weil sie Kontaktlinsen tragen ( ohne diese keine Probleme haben ), keine große Hilfe für uns sind.

Ich möchte deren Probleme nicht schmälern, aber ich wäre heilfroh, wenn es nur daran läge!

Leider kenne ich kein anderes Forum, werde aber vielleicht in Zukunft mal in englischen Foren stöbern. Die Basis werde ich aber hier lassen.

Gruß

Lothar

cxleme`nz08P1x5


Für euer Problem empfehle ich die newsgroup

sci.med.vision

z.B. über google-groups erreichbar. Das ist so ziemlich das einzige Forum, wo ihr kompetente Antworten erwarten könnt. Außerdem möglich das Bulettin Board von surgicaleyes.org

Ich bin ziemlich sicher, daß Doxycyclin Abhilfe verschaffen würde. Aber Langzeitantibiotika - wer weiß...

-CChaxos-


Ich habe an sich zuwenig Tränenflüssigkeit ( liegt leider in der Familie... ) und muss jeden Tag viele Stunden vorm PC verbringen. Da wir hier in einem Internet Forum sind, kann ich mal annehmen, dass einige von Euch sicher auch viel Zeit am Bildschirm verbringen ;-) Ich muss sagen, ich habe mit Flatscreens recht gute Erfahrungen gemacht. Die sind zwar um einiges teurer als die guten alten Röhrenmonitore, sind aber schön strahlungsarm und belasten meiner Erfahrung nach die Augen viel weniger. Bei hellem Hintergrund können die Dinger allerdings wirklich unangenehm hell werden, was man leicht vermeiden kann, indem man einfach die Helligkeit auf ein erträgliches Maß runterdreht. Wissenschaftlich gesehn kann ich zwar nix beweisen, ich finds aber viel angenehmer und die Augen trocknen nicht mehr so schnell aus.

Außerdem kann man sich ein Programm runterladen, das einen nach einer voreingestellten Zeit zu einer kleinen Pause "zwingt", in der man die Augen ausruhen kann. Es ist auch empfehlenswert, den Monitor so hinzustellen, dass man während kurzer Denkpausen in die Ferne sehen kann. EIn an der Wand stehender Monitor ist also eine schlechte aber zu oft praktizierte Möglichkeit.

Ich hoffe, die Tipps sind hilfreich für schon Vorbelastete, eine unnötige weitere Reizung durch den Monitor zu verhindern :-)

afnny


Hallo Lothar,

auch ich habe festgestellt, daß die Krankheit in einer Art Schüben verläuft. Wie Du schon geschrieben hast, die Lidrandmassage bringt den Zeitablauf etwas durcheinander. Interessant ist ebenfalls, daß ich seit einiger Zeit auch wieder Sekretabsonderungen im Augenwinkel habe! Die Sache mit den Wimpernwurzeln sehe ich bei mir genauso, wie Du sie bei Dir.

Wie sehen die Schwellungen am Lidrand bei Dir aus?

Und wachsen Deine Wimpern alle wieder gerade oder z.T. auch etwas schief nach?

Hat Wärme oder Kälte bei Dir Einfluß auf das Ausmaß der Erkrankung/des Schubes?

Und sind bei Dir die Ober-oder die Unterlider mehr betroffen oder alle ähnlich?

Danke, daß Du alles so geduldig beantwortest!!

Warst Du schon in einem englischen Forum?

Bis bald dann viele Grüße

Anny

skubitoxman


wetter / jahreszeit

wie ist es bei euch eigentlich mit der wetterabhängigkeit von diesem leiden?

mir ist sehr stark aufgefalln, dass es mir DEUTLICH besser bei Trockenheit und Sonneschein (also im Sommer) geht als wenn es regnet oder schneit. Kalte Luft mach mir besonders zu schaffen.

Hat noch jemand von euch schon Erfahrung mit Doxycyclin oder Minocyclin gemacht?

Ich nehm seit drei Monate Minocyclin in einer sehr schwachen Dosierung und es hilft mir recht gut. nächsten Monat werde ich es langsam absetzen, die Dosierung verringern. Mal sehn wie es mir dann geht, ob es wieder sehr viel schlechter wird. Weiß da schon jemand mehr drüber?

I hate this fucking Lidrandentzündung >:(

c_le2mZenzC0x815


ptt

nRannir4x7


Hallo,

seit 3 Jahren leide ich, nach einer Chemotherapie, an Skleritis verbunden mit starker Lidentzündung. Während die Skleritis nicht in den Griff zu kriegen ist, hat sich gegen die Lidentzündung folgende Massnahme bestens bewährt:

Täglich morgens und abends:

1. Während 5 Minuten Auflegen von mit warmem Wasser getränkten Wattebäuschen auf die Lider.

2. Dann vorsichtige Massage beider Lider in kreisförmigen Bewegungen Richtung unteren bzw. oberen Lidrand.

3. Reinigung des Lidrands mit der Watte.

4. Leeren der auf dem Lidrand endenden Talgdrüsen, indem man in vertikaler Richtung die Lider vorsichtig quasi auspresst. (Bei mir sind diese Drüsen verstopft, weil das Sekret nicht mehr wie im Normalfall flüssig, sondern fest ist - das ruft Entzündungen, Schwellungen usw. hervor.)

5. Anschließend noch einmal Reinigung.

Dank dieser Maßnahme, die nach Augenarzt von fundamentaler Wichtigkeit und beizubehalten ist, und des Gebrauchs von Hyalistil und Siccaflud (künstliche Tränen) ist die Lidentzündung völlig verschwunden.

Deshalb kann ich diese Massage und Reinigung nur empfehlen!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH