» »

Strabismus (Schielen) - Augentraining als Erwachsener?

BhandiUda2x9 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

wollte mal wissen, ob es überhaupt noch lohnt, bei Strabismus das schwache Auge weiter zu trainieren, auch wenn man fast 30 Jahre alt ist. In letzter Zeit verkümmert das Auge nämlich mehr und mehr und ich wollte mal wieder mein Gehirn anregen. Ist es daher sinnvoll, so wie früher das gute Auge abzukleben?

Gruss

Antworten
Afntig7one


Hallo

Wenn es mein Auge wäre, würde ich es zumindest mal für 2-3 Monate versuchen. Abkleben oder eine GUTE (nicht die billigen, die drücken) Augenklappe stundenweise im Haus tragen. Warum nicht?

Wenn es nicht funktioniert, hätte ich es zumindest versucht. ;-)

H&eal(er1x3


Hallo,

entgegen der bisherigen, landläufigen Meinung ist die Schielschwachsichtigkeit auch noch im Jugendalter erfolgreich zu behandeln; siehe folgender Beitrag (englisch):

[[http://newsrss.bbc.co.uk/2/low/health/4436439.stm]]

An Deiner Stelle würde ich es einfach mal ausprobieren. Zwei oder drei Monate lang konsequent das bessere Auge mit Pflaster oder Augenklappe abdecken. Es kann nur besser werden.

Viel Erfolg!

gNuest/1982


das habe ich auch gehört.

[[http://www.visiontherapy.com/]]

also im ausland gibt es anscheinend viele Therapien, wovon deutsche Ärzte nichtmal was wissen.

BEandmida2x9


Betroffene?

Hallo und danke erstmal, das macht Mut.

Gibt es hier Leute, die auch nochmal versuchen wollen, Räumliches Sehen zu erwerben und ihren Silberblick loszuwerden?

Was mach ich denn jetzt am besten? Ich kann ja schlecht in die USA fliegen.

Kennt jemand eine fortschrittliche Klinik in Deutschland?

Danke für Eure Infos!

Gruss

gruestJ198x2


Hallo bandida,

ich mache grad eine therapie um Binokularsehen zu erreichen. Ich bin 24. Ob ich räumliches Sehen erreichen kann, ist nicht umbedingt sicher laut meines Optometristen. Für mich ist beidäugiges Sehen viel wichtiger, alleine auch wegen den aussehen schon. Ich habe aber kein schwachsichtiges Auge sondern zwei fast gleich gute augen, nur ich kann nur abwechselnd teils sehen.

Naja in Deutschland so eine Sache...Ich würde sagen, viele Ärzte würden zu uns sagen "es ist zu spät". Versuch mal einen Funktionaloptometrist. Ich bin nur Laie aber aus Erfahrung würde ich sagen, dass eine Amblyopie zu behandeln für deutsche Ärzte als unmöglich gilt.

O#rthopjtistixn


Hier mal eine die die Lehrmeinung kundtut:

Es ist nicht möglich eine Schwachsichtigkeit (Amblyopie) im Erwachsenenalter zu trainieren. Ein klarer Beweis dafür ist, dass es zu einer der häufigsten Erblindungsursachen in Deutschland gehört, dass Menschen mit einer Amblyopie das bessere Auge verlieren (z. B. Unfall). Wäre es möglich das amblyope Auge im Erwachsenenalter noch zu trainieren, würde sich die Sehschärfe zwangsläufig verbessern. Die Betroffenen wären sicher mehr als dankbar. Sicher wird ein gewisser Trainingseffekt bis zu einem bestimmten Punkt erreicht - aber keine wirkliche Verbesserung.

Räumliches Sehen erwerben kann man definitif nicht. In meinem Berufstand wurde das über viele Jahre versucht und die Kinder und auch Erwachsenen bis zu umfallen trainiert - leider ohne Erfolg.

Entweder man hat die Anlage dazu, dann kann man es verbessern, oder wiedererwerben, wenn man es verloren hat oder aber nicht - dann kann man es auch nicht erreichen.

Das ist die gängige Lehrmeinung der Ausbildungskliniken für Schielbehandlung.

BUandixda29


Räumliches Sehen

Hallo,

also ich gehöre dann vielleicht doch zu den Leuten, die als Kleinkind zumindest ein wenig Räumliches Sehen erlernt hatten, denn nach meiner Lasik kam es wieder und das Sehen war ein anderes als früher. Allerdings ist mein Räumliches Sehen nicht stabil. Es schwankt sehr. Wenn ich müde bin, schaut nur noch mein rechtes Auge. Wenn ich mich morgens "eingesehen" habe und fit bin, schauen beide Augen und ich kann sogar etwas bei diesen komischen 3D-Bildern erkennen.

In der Lasik wurden bei beiden Augen fast 4 Dioptrien wegkorrigiert. Seither übe ich das beidäugige Sehen. Allerdings wird mir abends davon oft schwindlig. Was wäre besser, weiter üben oder lieber die Augendominanz behalten, damit einem nicht schwindlig wird?

Guest1982: Wir scheinen wirklich das gleiche Problem zu haben. Interessant, dass Du noch nicht für zu alt gehalten wirst und man Dich trainiert. Was genau musst Du für Übungen machen?

Gruss

Olrthop(tis6tin


Die Frage ist, wie gut die Sehschärfe an deinem schlechten Auge ist? Und wie übst du denn das räumliche Sehen?

Manchmal können solche Übungen auch dazu führen, dass man davon Probleme bekommt, die man vorher gar nicht hatte!!!

Je nach dem wie unterschiedlich die Sehschärfe (nicht die Dioptrinzahl!!!) auf beiden Augen ist, kannst du die Dominanz gar nicht wechseln, es macht dann auch gar keinen Sinn - warum solltest du mit dem "schlechten" Auge schauen wollen. Auch solltest du das gar nicht versuchen, wenn das räumliche Sehen instabil ist. Nicht dass noch der Schielwinkel in einen größeren dekompensiert und du das räumliche Sehen ganz verlierst...

Um hier Verwirrungen zu vermeiden: Wenn ein Auge amblyop ist, heißt das noch lange nicht, dass man kein Stereosehen hat!!! Es gibt viele mit hochgradigen Amblyopien (Visus z. B. 0,2) die volles Stereosehen haben. Und die Amblyopie beim Erwachsenen kann man definitiv nicht mehr verbessern. (und zum Streosehen hab ich mich ja bereits geäußert)

B^andi"da2x9


Amblyopie

Hey,

das ist sehr interessant, dass man auch mit Amblyopie voll stereo sehen kann. Das gibt mir auch neue Hoffnung.

Momentan decke ich einfach stundenweise mein gutes Auge ab und schaue nur mit dem schwachen Auge. Hinterher kann man jedes Mal sehen, dass das schwache Auge regelrecht "eingeschaltet" aussieht, auch größer ist und die Pupille hat danach immer die selbe Größe, wie vom guten Auge.

Ich finde das alles sehr merkwürdig, aber ich wünsche es mir so, dass ich das Binokularsehen erlange.

Durch das bisschen Training kommt mir das schwache Auge auch schon viel fitter von der Sehkraft her vor. Allerdings gibt es dann immer so versetzte Kontraste, gerade beim Fernsehen um Lichtkegel herum. Sind das Doppelbilder?

BEandidka29


Visus lazy Eye

ach ja: vergessen: das schwache Auge ist bei der letzten Brillenanpassung beim OPtiker mit Korrektion immernoch auf 100 % gekommen. Nur ich selber merke halt, dass ich mit diesem Auge viel schlechter lesen und sehen kann, als mit dem anderen. Und ich will einfach das Auge nicht verkümmern lassen.

Gruss

B4andiJdai2x9


Spiegel

... und warum habe ich eigentlich manchmal Probleme, in einen Spiegel zu schauen?? Manchmal kann man nur unter grossen Anstrengungen scharf in den Spiegel sehen, ohne dass man schielt. Und manchmal funktioniert es problemlos. Warum?

Wem geht es noch so?

OyrthropotisDtin


@Bandida29

Um diese Fragen zu beantworten bräuchte man genauere Angaben über die Art des Schielens dass du hast...

Übrigens sind diese "Kontraste" keine DB, spricht eher für den Zustand nach Lasik, bzw. noch nicht optimierte Refraktion.

Ach ja, noch was: die Pupillen sollten immer gleich groß sein, egal mit welchem Auge du schaust...

BaanHdidqax29


Lichtkontraste / Pupille

... also die Lichtkontraste gehen immer weg, wenn ich das eine Auge zukneife... hm?? Wirklich nur Zustand nach Lasik?

Meine Pupillen sind wirklich fast immer ungleich gross, die vom schwachen Auge eigentlich fast immer kleiner.

Ja, ich wurde als Kleinkind auch an beiden Augen wegen des Schielens operiert, man hat nicht voll korrigiert, weil man Angst hatte, dass es dann zur anderen Seite nach auswärts kippt. Daher blieb ein ca. 7 Grad-Einwärtsschielen.

Mit Korrektion ist es fast nicht zu sehen, macht aber seit der Lasik häufiger Schwindel und ich hab eben das Gefühl, dass sich "etwas" tut und ich räumlicher sehe, als früher...

Gäbe es Hoffnung für mich? Jedenfalls habe ich manchmal morgens Mühe scharf zu stellen, und abends wenn ich müde bin, kann ich nur noch schlecht einen Punkt fixieren und habe das Gefühl, dass die Augen ständig in Bewegung sind.

Durch den Schielwinkel, der bei Müdigkeit größer wird, habe ich einen Komplex, und traue mich nicht, Leute direkt anzusehen.

Daher hoffe ich, dass es irgendwann zur Ruhe kommt und es bei einem unauffälligen Schielen bleibt und ich trotzdem konstant räumlich sehe.

Lohnt es, wenn ich zu irgendwelchen Spezialisten renne oder hat das alles keinen Zweck?

Liebe Grüße

gWuestx1982


hallo

also ich weiss nicht, ob wir das selbe Problem haben. bei mir ist es so, dass ich auf beiden Augen komplett sehen kann. Ich trage Kontaktlinsen. Seit der Geburt geschielt abwechselnd, dann kurz vor der Einschulung operiert, war vielleicht 5 oder 6 Jahre.

Ich hatte also kein räumliches Sehen und kein Binokularsehen. Das letztere störte mich am meisten, weil ich zwar ziemlich gerade sehen kann, aber trotzdem nur abwechselnd sehen kann. Dann habe ich mich überall informiert und mir wurde gesagt das es für mich zu spät ist, das zu erlernen. Ich habe mich damit nicht abgefunden und weiter Infos gesucht. Dann fand ich [[http://visiontherapy.com]] und habe mich mit paar Leuten ausgetauscht per email, was leider durch englisch manchmal etwas schwer war :-)

Nun mache ich eine Therapie, die etwa ein halbes Jahr dauert. Ich habe eine wöchentliche Unterrichtsstunde und soll jeden Tag 30 Minuten zu Hause trainieren. Der Optometrist hat mir gesagt, dass sogar mit einer Amblyopie die Chance da ist, Binokularsehen zu erreichen. Ich bin auch sehr verwirrt, manchen sagen so, manche sagen so. Ich habe mich mit einer amerikanischen Professorinen für Neurologie von einer Universität unterhalten, die das selbe durchmacht wie ich grad mit Therapie. Und sie schafft jeden 3D Test, obwohl sie früher auch kein räumliches Sehen hatte. Laut ihrer Aussage will Sie bald darüber sogar ein Buch schreiben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH