» »

Skotome, Augenärzte ratlos - Hilfe

SxucenlloxS hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle.

Vor etwa einem Monat begann ich in meinem Gesichtsfeld einen Fleck zu entdecken, der nur manchmal auffällig war und mich an die Erscheinung erinnerte, wenn man zu lange in helles Licht schaut. Auf glatten Flächen war er nicht zu sehen, nur an Kanten erschien er immer wieder. Irgendwann bekam ich heraus, daß ich auf diesem (damals noch sehr kleinen) Fleck nichts sehe!!! Ein Skotom also. Inzwischen breiten sich immer mehr solche kleinen Flecken in meinem Gesichtsfeld aus. Einige sind recht nahe an der Stelle des schärfsten Sehens, deshalb fallen sie auch auf. In der äußeren Peripherie sind es auch einige, allerdings relative Skotome, also nicht zu bemerken, weder durch dunkle Flecken an der Stelle noch durch Leuchterscheinungen, etc.

Die Flecken sind permanent, das rechte Auge ist stärker betroffen, das linke wird zunehmend auch befallen.

Kein Augenarzt hat etwas feststellen können, mittlerweile war ich bei zwei praktizierenden Ärzten und sogar nach Überweisung in der hiesigen Augenklinik. Die Netzhaut und die Papille seien völlig in Ordnung, die Gesichtsfelduntersuchung brachte keine Beweise für die von mir festgestellten Beschwerden!

Nun war ich bisher eigentlich immer gewillt, den Ärzten zu vertrauen, aber inzwischen bin ich total mit den Nerven fertig und sehr sehr skeptisch. Warum hat man als einzigen diagnostischen Schritt bisher nur eine Spiegelung des Augenhintergrundes durchgeführt? Gibt es nicht weitere Methoden? Warum tut Keiner was? Angeblich könne es kein grüner Star sein, sagt meine Augenärztin. Die vertrösten nur und warten ab. Soll ich nun warten bis ich so blind bin daß der Mist endlich in der Perimetrie zu sehen ist ??? Ich habe riesige Angst.

Vielleicht kennt sich jemand mit dem Thema ein bißchen aus und kann mir helfen bzw. einen Rat geben ob ich mich vielleicht an eine renommierte Augenklinik irgendwo anders wenden soll. Kann man grünen Star durch bloßes "In die Augen Schauen" ausschließen ???

Danke im voraus für eure Antworten.

P.S.: ich bin erst 22, hatte vorher schon mit Fliegenden Mücken und Augenflimmern zu kämpfen. Kann es mit Durchblutungsstörungen zusammenhängen ???

Antworten
M;ar7ga


Re: Skotome

Skotome treten bei einer Reihe von Erkrankungen z. B. der Netzhaut oder der Sehbahn im Gehirn auf und sind aus diesem Grund von besonderer diagnostischer Bedeutung für den Augenarzt und den Neurologen.

Der Grüne Star wird festgestellt, indem der Augendruck gemessen wird.

[[http://www.glaukom.de/frameset.htm]]

Vielleicht suchst du mal eine Uniklinik auf.

Cxh.


Zum Neurologen

Hallo,

wenn die Störung beidseitig auftritt und der Augenarzt nichts findet, ist die Ursache wohl woanders zu suchen.

Aus diesem Grunde wäre es sinnvoll, sich mal beim Neurologen vorzustellen. Mit einer VEP-Untersuchung kann er feststellen, ob eine Entzündung des Sehnerves vorliegt. Abhängig von der sonstigen Untersuchung kann der Neurologe eine Kernspintomografie des Schädels anordnen. Dort sollten sonstige Probleme hinter dem Sehnnerv auch sichtbar sein. Mit der Vorstellung beim Neurologen nicht zu lange warten.

Gruß

Chris

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH