» »

Stürzende Linien durch Brille?

omlaf@hennixng hat die Diskussion gestartet


Ich bin ein Neueinsteiger in dieser Materie.

Gestern konnte ich meine erste Brille abholen.

Ich bin 39 Jahre jung.

R: sph -1,5 cyl +0,75 A 108

L: sph -1,25 cyl +0,5 A 78

Das sind die Daten von dem Brillenpass.

Es ist also eine reine Kurzsichtigkeitsbrille.

Nun, wenn ich ein Blatt Papier vor mich halte diagonal zur Brille,

ca. 1 Meter Abstand, sieht es aus als ob das Papier zu mir hin breiter wird.

Auch wenn ich vor einem Regal stehe wird es nach unten breiter.

Ich sehe also alles schief, wie wenn man beim Fotografieren Gebäude in einem

zu steilen Winkel zur Achse fotografiert.

Ist das normal, sicherlich nicht. Oder muss man sich erst an die Brille gewöhnen.

Ist bei der Glasherstellung etwas schiefgegangen, oder stimmt etwas mit meinen

Augen nicht. Ohne Brille ist alles im Geraden.

Auch so, es ist eine Randlosbrille mit Kunststoffgläsern.

Noch etwas, meine linkes Auge ist schlechter als das rechte, warum ist dann der Wert im Brillenpass kleiner?

Fragen über Fragen :-) Danke im Voraus für Eure Mühen.

MFG. Olaf Henning

Antworten
Ftlaka


falsche brille verordnet

hallo,

ich denke das du die falsche brille verordnet oder gemacht bekommen hast. entweder liegt der fehler in der verordnung oder in der fertigung.

meisstens werden sogenannte minus-zylinder verordnet. das du pluszylinder hast finde ich seltsam.

wenn der zylinder, also das brillenglas das deine hornhautverkrümmung ausgleicht, nur um eine 1/4 dioptrie falsch oder die achse des zylinder um 10 grad verschoben ist, dann sehen die patienten "verzerrungen" und unscharf. häufig werden linien auch dann als gebogen gesehen.

ich empfhele eine objektive brillenbestimmung in "zykloplegie" und vorher einen subjektiven abgleich durch einen orthoptisten oder optiker-meißter.

mein tipp:

wenn es deine erste brille ist und du nach einer woche dich immer noch nicht daran gewöhnt hast, dann scheint sie wirklich falsch zu sein, das kann schon mal passieren, denn wo menschen arbeiten passieren fehler, ob auf dem brillenrezept die achse vertauscht oder die seite oder sogar der optiker was verwechselt hat, überall sind fehlerquellen, wir sind alle menschen. in diesem fall lass deine brille neu bestimmen und teste den wert vorher auf weite ferne(unendlichkeit) und nähe. natürlich hast du in diesem fall regressanspruch und du bekommst eine neue brille.

solltest du kein vertrauen mehr haben, kann ich dir auch eine brille anpassen.

mfg

ACntixgone


Pluszylinder

meisstens werden sogenannte minus-zylinder verordnet. das du pluszylinder hast finde ich seltsam

Pluszylinder ist nur eine andere Schreibweise, die von Optikern bevorzugt wird.

R: -0,75 cyl. -0,75 A 18°

L: -0,75 cyl. -0,5 A 168°

(Wenn ich richtig umgerechnet habe)

Man sieht, dass es ganz normale Werte für die erste Brille sind.

Ich würde allerdings die Achslage beim linken Auge noch mal kontrollieren lassen.

Oder noch besser:

Bei einem ganz anderen Optiker einen Sehtest machen lassen und schauen, ob da ähnliche Werte rauskommen, oder ganz andere.

Aus der Ferne kann man schlecht beurteilen, ob ein Messfehler vorliegt, die Brille falsch angefertigt wurde, oder das Gehirn mit dem Zylinder im Glas noch eine Umgewöhnung braucht.

lg

smehstwaCr


@ Flaka

Bitte lass es sein.

Wer so viel Schwachsinn in einem Post veröffentlicht, sollte lieber in Zukunft nur noch Blumen giessen.

meisstens werden sogenannte minus-zylinder verordnet

>>> richtig wäre, dass weltumspannend ausschließlich mit Minus-Zylinder refraktioniert wird, jedoch in Deutschland nach DIN der Pluszylinder gilt. Die Umrechnung von Nicole1 war richtig.

ich empfhele eine objektive brillenbestimmung in "zykloplegie" und vorher einen subjektiven abgleich durch einen orthoptisten oder optiker-meißter.

wie wäre es denn einmal mit korrektem DEUTSCH

teste den wert vorher auf weite ferne (unendlichkeit)

Refraktionen werden immer auf unendlich gemacht (Abweichungen ergeben sich ggf. aus der Messentfernung im Refraktionsraum)

solltest du kein vertrauen mehr haben, kann ich dir auch eine brille anpassen.

NEIN DANKE !

F{laka


kontenence bewahren

es kommt nicht auf die umrechnung an sondern darauf ob der zylinder falsch liegt, zu stark oder zu schwach ist.

wenn der zylinder grundsätzlich falsch ist sieht der patient "verzerrt" und genau das problem hat der patient.

wende dich damit an eine orthoptistin die vertseht davon mehr als ein "optiker", orthoptistinnen halten sich nicht mit schwachsinnigen DIN-Normen auf sondern prüfen den visus beim subjektiven abgleich am ende auf die unendlichkeit und nicht nur auf 5 meter(denn da kann man noch akkommodieren)

mfg

O*rthopt9istin


Liebe Leute

Also mich würde wirklich interessieren was eigentlich mit diesem Sehstar los ist ???

Und warum werden wir hier persönlich ???

Manch Optiker machen genau so viel Mist wie manche Augenärzte und manche Orthoptistinnen!!! Man kann in jedem Berufszweig gute und schlechte erwischen!

Wir sollten zusammen und nicht gegeneinander arbeiten!!!

Und wir machen ausnahmslos alle Fehler! Auch die Gießener - und ich darf das sagen, ich komme selbst daher!

OtrthoptNistxin


Und das mit den Pluszylindern war auch so ein Fehler, denn vielen Optiker verwenden als Schreibweise noch den Pluszylinder - was man übrigens in der Gießener ausbildung auch lernt!

s"ehsdtaxr


Pluszylinder

Die Umrechnung von Plus- in Minuszylinder gehört zur Grundlage jeder Ausbildung, die mit Brillen und ähnlichem zu tun hat.

Da FLAKA das anscheinend nicht kann, bzw. die DIN-Normen sogar noch als schwachsinnig bezeichnet, dürckt deutlich die fehlende Qualifikation aus.

Nochmals zur Erinnerung:

1) Minus Zylinder werden zur Refraktion benötigt

2) Das Rezept wird üblicherweise in - Zyl ausgefertigt

3) Nach DIN müßte der ausführende Optiker seine Industriebestellung und die Rechnung in + Zyl darstellen

4) Die Glaspreislisten werden (soviel ich weiss) ausschließlich in + Zyl gedruckt

PS: Sehstar ist nicht männlich :-o

F>allKenAngIelx87


Hallo hallo,

dieser Thread ist zwar schon ziemlich alt, aber ich bin grade darüber gestolpert.

Wenn ich folgende Werte habe:

SPH CYL A

R -0,25 +0,75 73°

L -0,25 +0,50 85°

Wie kann ich das dann in einen negativen Zylinder umrechnen? Bzw. welche Werte würden da rauskommen?

Schonmal vielen lieben Dank! :-)

dn4f


Hallo,

ich rechne dir das mal schnell um.

R -0,25 -0,75 163°

L -0,25 -0,50 175°

Ryonxboy


@ d4f

da hast Du wohl zu schnell gerechnet

FQalleHnAngexl87


@ Ronboy Weißt du es denn besser?

Bqikermyädexl


@ Ronboy

Das glaub ich aber auch. Machen wir es doch mal richtig, vielleicht war´s nur ein Schreibfehler.

R +0,5 -0,75 163

L +0,25 -0,5 175

@ FallenAngel

Gibt es einen bestimmten Grund, warum du das wissen willst?

FvallIenAng=exl87


Ich habe zwar sehr niedrige Werte, aber ich kriege immer ziemliche Kopfschmerzen, wenn ich meine Brille nicht trage. Ich habe jetzt eine Weile Kontaktlinsen getragen, die zwar meine "Sehschwäche", sprich den sphärischen Wert ausgleichen, aber nicht den Zylinder und so, also die Hornhautverkrümmung. Das möchte ich aber jetzt ausprobieren und um sich Kontaktlinsen bestellen zu können, braucht man die negativen Zylinderwerte.

LG

B2ikeyrmädexl


Das hab ich mir fast gedacht. Allerdings empfehle ich dir, erstmal zum Optiker zu gehen. Da kann man oft für wenig Geld Linsen richtig anpassen lassen. Z.B. gibt es keinen 0,5 Zylinder bei Tages- oder Monatslinsen, das muss dann nochmal umgerechnet werden.

bestell dir bitte deinen Augen zuliebe keine Linsen im Internet, ohne dass sie vorher von Fachleuten angepast wurden, ja?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH