» »

Erste Brille

Aynttigoxne


Hallo Condor

Dann berichte doch mal, ob sich das Auge bis zum Ende des Jahres verbessert hat. (Mit Brille tragen.)

Warum hattest du denn zwischendurch zwei Jahre keine Brille? Was war davor?

lg

A}nonPymax1


Sopra

Grundsätzlich ist es - vom Autofahren abgesehen - natürlich Dir überlassen, ob bzw. wie oft Du bei Deinen Werten eine Brille trägst.

Die Frage ohne Brille stellt sich bei meinen Werten zwar nicht, ich hatte aber ähnliche Probleme oft, wenn ich eine geringe Verschlechterung von meinetwegen 0,25 oder 0,5 Dioptrien hatte. Also wenn ich mir eine neue Brille kaufte, und mich dann fragte, ob es sich lohnt, die Gläser auch in der anderen Brille zu ändern (habe immer zwei Brillen, eine selbsttönende und eine normale). Und oft war es - von gewissen Situationen abgesehen - gar nicht so sehr das etwas schlechtere Sehen ansich, sondern das ständige Wechseln. Irgendwie hatte ich dann immer das Gefühl, mit keiner Brille mehr richtig zu sehen bzw. bekam durch die ständige Umstellung gereizte Augen....

Wenn Du natürlich die Brille nur zu bestimmten Anlässen trägst, wo es auf Fernsicht ankommt (wie Autofahren, Uni etc.), und zu Hause nicht (wo es auf Fernsicht ja nicht ankommt) ist das aber vielleicht auch was anderes.

Aber dieser ganz scharfe Blick zum Beispiel auf Äste eines Baumes schneidet geradezu in den Augen,

Also wenn das so bleiben sollte, würde ich die Brille nochmal kontrollieren lassen, ob da nicht überkorrigiert wurde.

Um das zu wissen, müsstest Du jedoch die Brille wirklich mal konsequent einige Tage tragen.

C/ondorx82


Antigone

Ja, mache ich. Werde vermutlich so im Mai/Juni mal zum nachmessen gehen, wenn ich vorher Veränderung feststelle (egal ob positiv oder negativ), dann wohl auch schon etwas früher.

Also bei mir war das so:

Etwa 2003 stellte ich halt immer wieder fest, das ich mit dem linken Auge net ganz scharf sehe in der Ferne. Es dauerte beim "anvisieren" von irgendwas immer ganz kurze Zeit, bis es scharf wurde. Habe dann mal das rechte Auge zugehalten und sah plötzlich alles in der Ferne relativ unscharf. Umgekehrt, also linkes Auge zuhalten war dagegen problemlos, mit dem rechten Auge sah ich alles perfekt.

Anfang 2005, mit dem Ende meiner Lehre und Einstieg ins Berufsleben musste ich beim Betriebsarzt wieder einen Sehtest machen. Dabei stellte der Doktor diese Probleme natürlich auch fest. Er meinte zwar, das ich durch das gute rechte Auge eigentlich erstmal keine Brille bräuchte, mir aber doch überlegen sollte, eine machen zu lassen, um das rechte Auge net auf lange Sicht zu schädigen. Bin dann zum Optiker, der war derselben Meinung, so bekam ich damals meine erste Brille (links -0,5dpt, rechts plan). Die ersten Wochen hab ich die Brille auch relativ oft getragen, wurde aber mit der Zeit immer nachlässiger, trug sie immer weniger und schliesslich nach etwa 2 Monaten gar nimmer - warum, ist mir heute ein Rätsel, war mir wohl damals einfach lästig etc (man war halt jung und eitel :-p).

Tja, und dann habe ich eben Ende letzten Jahres eine gewisse Verschlechterung des linken Auges festgestellt, bin Ende Dezember zum Optiker und dann kam eben das Ergebnis mit links -0,75dpt und Hornhautverkrümmung 0,25 - da wurde mir natürlich sofort wieder zu einer Brille geraten, grad um eben das rechte Auge zu schonen. Hoffentlich wird es was :-/

N5ihiloOmNinuxs


@ sopra

Ich weiß ehrlich gesagt noch nicht, ob ich das ganz scharfe Sehen will oder brauche - ich komme bei den schwachen Werten wirklich gut ohne Brille zurecht. Aber dieser ganz scharfe Blick zum Beispiel auf Äste eines Baumes schneidet geradezu in den Augen, auch die ganzen Schilder in der Innenstadt liefern mir zuviel Informationen. Und da frage ich mich schon, ob ich vielleicht den im Moment gewohnten und angennehmen etwas "weicheren" Blick künftig als unzureichend und störend empfinden werde. Wie ist es da Euch anderen mit ähnlichen Werten ergangen?

Bei mir war es aber auch immer so überscharf, wenn ich eine neue, stärkere Brille bekommen habe. Ich habe mich dann tatsächlich nach einigen Wochen daran gewöhnt, sofern ich die Brille oft genug getragen habe. Der Blick wurde dann tatsächlich wieder etwas "weicher", natürlich auch einen Tick unschärfer. Das heißt aber nicht, dass das bei dir auch so kommen muss.

Ich würde dir auch dazu raten, mal auf Überkorrektur prüfen zu lassen. Das kann leicht passieren.

Bei so schwachen Werten kann man die Brille auf die notwendigen Situationen reduzieren. Es bringt jedenfalls nichts, sich dazu zu zwingen, wenn es ohne angenehmer ist (und nicht nötig ist, siehe das leidige Bespiel des Autofahrens). Hängt aber ganz von deinen persönlichen Präferenzen ab.

jvaqulxinegr


mir ist es gewisermaßen ähnlich ergangen, und diesen gezeichneten scharfen Blick den du beschreibst kenne ich auch sehr gut, den habe ich nach jeder Erhöhung.

Dieses weiche Sehen, wie du schreibst ist eine Vernebelung und stellt eigentlich nur deine Sehschwäche unter Beweiß.

Du bist zwar schon anfang 40, dein Augenarzt sagt, dass sich die Werte nicht viel verändern werden, was aber eben heißt, dass sie sich höchstwahrscheinlich noch verändern. Ich will dir überhaupt keine Angst machen, denn das ist normal, deine Augen haben sich ja anscheinend in letzter Zeit verändert, sonst hättest du den Sehfehler doch viel früher bemerkt oder.

Keine Panik, dramatisch werden sie nicht steigen, das stimmt aber so 1-2 Dioptrien sind schon drin .

Asntiigonxe


naja, aufbauend finde ich das nicht:

Keine Panik, dramatisch werden sie nicht steigen, das stimmt aber so 1-2 Dioptrien sind schon drin .

Leider stimmt es aber, dass der Augenarzt nicht wissen kann, wieviel sich bei dir noch ändert.

Ich kenne jemanden, bei dem es auch erst mit um die 40 Jahre um anfing und der jetzt bei -1,5/1-75 liegt.

Mein Augenarzt meinte ja sogar zu mir, es läge an meinem Alter (37), dass bei mir die Kurzsichtigkeit nun WENIGER wird. :-o

lg

j!aqulDinegr


richtig, das einzige, was man aber ziemlich sicher sagen kann ist ,dass bei viel Arbeit am PC oder großer Augenanstrengung die Werte zunehemen.

Ich bekam meine erste Brille mit 27 Jahren verpasst, ich Arbbeite sehr viel am PC, jedes Jahr ein Anstieg, so dass ich jetzt bei -3 bin.

Aqntixgone


nicht unbedingt

Ich sitze auch fast den ganzen Tag am PC.

Ich hatte im März 2006 gemessen vom Optiker (in die Ferne seit 1999 die selben Werte):

R:-2,50 cyl.-1,25

L:-2,75 cyl.-1,5

ergab einen Visus von 1,2

Nun trage ich eine Brille mit:

R:-1,25 cyl.-1,0

L:-1,25 cyl.-0,75

Komme seit einigen Tagen damit auf einen Visus von 1,0 - manchmal auch etwas besser.

Man kann etwas dagegen machen. Zumindest dagegen, dass es noch schlechter wird. Dass es bei jedem eine Besserung gibt, kann ich nicht versprechen.

N?ihiLlominxus


Mein Augenarzt meinte ja sogar zu mir, es läge an meinem Alter (37), dass bei mir die Kurzsichtigkeit nun WENIGER wird.

Ich bin jetzt schon ziemlich verwittert, nämlich über 40, und hoffe, dass dementsprechend meine Kurzsichtigkeit auch noch geringer werden wird. Man kriegt dazu ja keine einheitlichen Auskünfte; aber vielleicht rechnet sich das ja doch mit einer dann erstmal nicht eintretenden Alterssichtigkeit auf.

Cgondso&r82


Ich meine, mal gelesen zu haben, das die Kurzsichtigkeit hauptsächlich bei jungen Leuten, sprich unter 30, zurückgehen kann - das ist ja auch meine Hoffnung. Hm wenn aber jetzt schon Augenärzte älteren Leuten Hoffnung machen - naja, warten wir es ab :)^

jeaquli:nexgr


@ Antigone

ich weiß nicht wie lange du vor dem PC sitzt, aber bei mir sind es schon gut 8 Stunden (beruflich + privat).

Was mich aber interresiert ist, was man deiner Meinung nach dagegen machen kann.

Ich hatte meine letzte Dioptrienänderung im September, so langsam fangen die Augen schon wieder an zu brennen, möchte wetten, das ich sp. im Sommer wieder ne Neue brauch.

Nun stört mich die Brille längst nicht mehr, aber es ist 1. teuer und

2. denke ich werde ich wohl die -4 oder -5 doch noch erreichen, und da wird die Brille doch irgendwann zur Last.

mfg

S7opxra


Danke für das feedback!

Für eine Überprüfung auf Überkorrektur ist es sicherlich noch zu früh; außerdem haben AA und Optiker an verschiedenen Tagen identische Werte gemessen. Was auch gegen eine Überkorrektur spricht: als ich die Brille am ersten Tag im Bekanntenkreis vorstellte und zum Beweis Kennzeichen geparkten Autos unten auf der Strasse stolz vorlas, konnten einige andere sogar noch ein klitzekleinwenig mehr sehen als ich ... mir waren die Zeichen teilweise zu klein ...

Noch eine Erfahrung:

Tagsüber am Schreibtisch trage ich die Brille nicht, draußen schon. Mich haben einige Bekannte auf meine Stärke angesprochen, die ich natürlich preisgab. Vor allem von anderen Brillenträgern (!) wird man dann nicht für ganz voll genommen, so mein Eindruck. "Die brauchst Du doch gar nicht, allenfalls zum Autofahren" etc. Das stört mich zwar nicht, aber zählt man als Brillenträger/in nur mit stattlichen Dioptrienzahlen? ;-)

So ganz plötzlich ist die Verschlechterung bei mir nicht gekommen. Ich merkte das schon seit sicherlich 2 - 3 Jahren. Im Sommer 2004 war ich auf einem Konzert und konnte die Bühne nicht richtig sehen. Nie im Traum hätte ich gedacht, kurzsichtig zu sein, aber wenn mir damals einer eine Brille gereicht hätte, wäre ich sehr sehr dankbar gewesen (bei den teuren Karten). Beim letzten Augenarztbesuch vor ca 5 - 7 Jahren hieß es noch "keine Adleraugen, aber es reicht gerade noch".

Mich interessiert, ob es andere gibt, bei denen eine leichte Kurzsichtigkeit mit 40 losging und wie es bei denen weiterging. Ich habe zwar schon ein wenig im Forum gestöbert, aber nicht so richtig was gefunden.

Gruß

AAnti#ghone


@ Jaqueline

ich weiß nicht wie lange du vor dem PC sitzt, aber bei mir sind es schon gut 8 Stunden (beruflich + privat).

Bei mir sind es 8-10 Stunden am Tag.

Was mich aber interresiert ist, was man deiner Meinung nach dagegen machen kann

Immer wieder zwischendurch (alle 20 Minuten ungefähr) aus dem Fenster sehen. Wenn es geht, mindestens 6m weit sehen. Ab der Entfernung stellen sich die Augen erst wirklich in die Ferne ein.

Ansonsten "trainiert" man die Augen auf Arbeit in der Nähe.

Beim Visus Verlag gibt es online Übungen, um die Augen bei Bildschirmarbeit zu entlasten.

Was ich auch für sinnvoll halte: Am PC eine Brille zu tragen, die etwas schwächer ist. Also nicht eine vollauskorriegiernede. Je nach Sehschwäche (Höhe der Dioptrien) kann das eine ganze Dioptrie weniger sein.

Wovon ich noch vor einem Jahr gar nichts hielt: Sehtraining/ Augentraining.

Aber obwohl ich skeptisch war, habe ich es ausprobiert und es funktioniert wirklich.

In meinem Profil (einfach auf den Nick klicken) habe ich eine private Webseite dazu erstellt mit meinen bisherigen Erfahrungen dazu.

Kurze Zeit später rief ich dazu auch eine Yahoo-Group ins Leben, um sich darüber auszutauschen.

Ich habe das Glück, dass mein Optiker davon etwas hält, weil eine seiner Optikerinnen im anderen Laden eine Weiterbildung zur Sehtrainerin macht.

Auch er hätte es vor noch 2 Jahren verneint, dass man seine Sehkraft verbessern kann in Bezug auf Kurzsichtigkeit und Übersichtigkeit. ;-)

lg

k2leexn


geht doch auch einfacher

Hier ist der Direktlink:

[[http://augentraining.repage.de]]

*:)

jAaquli+nexgr


@ Antigone

vielen Dank für deine Tipps, das mit der Pause und den in die Ferneblicken ist mir bekannt, das mit der schwächeren Brille ist mir neu.

Das mit dem Sehtraining klingt recht gut, nur wie lange ist es stabil, habe 5 Brillen, wenn die Werte jetzt runter gehen und dann wieder rauf bin ich irgendwann pleite. Schwächere Werte da weiß ich nicht wie ich die ständige Umstellung verkraften würde, meistens ändern sich meine Werte so um die 0,5 und das dauert schon 2 - 3 Tage um mich daran zu gewöhnen.

mfg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH