» »

Schieloperation bei Erwachsenen noch möglich?

j9essilePin 25 hat die Diskussion gestartet


Hallo ich habe schon seid meiner Kindheit ein einseitiges schielen auf dem rechten Auge!!!Ich bin nu8n 25 und habe es langsam satt in den Spiegel zu schauen!!Man kann sein Leben nicht richtig geniessen, weil mann sich immer wie ein Monster fühlt. Als Kind musste ich ein Pflaster auf dem auge tragen und eine Brille!!!!Da ich als Kind sehr gehänselt wurde liess ich die Brille weg wenn ich zur Schule ging!!!Ich habe außerdem eine Hornhautverkrümmmung!! mit dem tragen einer Brille habe ich heutzutage keine Probleme mehr, da Brillen zur Normalität geworden sind und teilweise super sexy aussehen können!!!Leider habe ich aber gerade bei Überanstrengung des Auges immer ein einseitiges schielen nach unten mittig!!!

Antworten
GJirronximo


Hallo,

so weit mir bekannt ist ist eine op auch im Erwachsenen Alter möglich. So steht es zu mindest in der Infobroschüre meines Augenarztes.

Erkundige Dich doch mal oder hole Dir eine Zweitmeinung ein.

Gruß G.

B and|idaN29


Hey

Es gibt Hoffnung. Vereinfacht in Kurzform: Schielen kann mechanisch bedingt sein (zu lange oder zu kurze Augenmuskeln). Dann macht natürlich eine OP Sinn.

Es kann aber vom Akkomodieren kommen, so dass das Auge einfach nicht "die Kraft hat" gerade zu gucken. Dann wird mit Brille korrigiert. Evtl liegt eine Mischung aus beidem vor.

Speziell mit dem Schielen nach unten habe ich leider gar keine Erfahrung. Du musst unbedingt genauer in Erfahrung bringen, welche Schielform Du hast und welche Möglichkeiten.

Unter Umständen hilft auch Sehtraining und man erreicht erstaunliche, tolle Erfolge. Es gibt ein tolles Buch von Jane Godrich. Ich habe auch damit trainiert.

Gruss

B>andsida29


Nachtrag

Die Autorin des Buches heisst korrekt:

Janet Goodrich!

O'rt(hoptxistin


Nein, Sehtraining hilft nicht.

Bei Höhenschielen ist prinzipiell eine Schiel-OP auch im Erwachsenenalter möglich. Es kommt dabei auf die Form des Höhenschielens an (welche Diagnose), ob das Höhenschielen immer da ist, oder nur manchmal und vor allen Dingen, ob ein Risiko besteht, dass nach einer Schiel-OP Doppelbilder entstehen könnten.

Ich rate dir zu einem Augenarzt mit Sehschule zu gehen (mit Orthoptistin), die kann dir dann vorab sagen, ob das Schielen zu operieren ist (untersucht dich auch auf Doppelbildgefahr) und an welche Klinik du dich dann wenden sollst.

Wenn du niemanden in deiner Nähe weißt, dann gib mir etwas genauere Ortsinfos, ich habe eine Liste in der alle Arztpraxen mit Sehschule vermerkt sind

Liebe Grüße

kvleexn


Sehtraining?

Hallo Orthoptistin

Nein, Sehtraining hilft nicht.

Auch nicht bei ab und zu mal nach aussen schielen mit einem Auge?

Also nicht immer, aber ab und zu geht das eine Auge nach aussen weg.

B"a;ndidFa29


@kleen

doch, ich würde an Deiner Stelle trainieren! Es kann sich verbessern, gerade, wenn es nur ab und zu ist, also offensichtlich eher mit übermüdeten Augen zu tun hat.

Das ist meine Meinung.

jHessi le=in 2x5


Können denn gerade bei einer Hornhautverkrümmung auf dem schielenden Auge doppelbilder entstehen ??? Sowas kann man vorab wahrscheinlich auch niergendwo erfahren!!!ich hab halt Angst davor, dass man mir mitteilt das eine Op nicht möglich ist!!Das wäre dann wie ein svhlag ins Gsicht, bei der modernen Technik!!!

sCaHl,amybidexkum


so eine op ist auch ohne weiteres im erwachsenalter möglich.

aber nicht in jedem falle ist eine solche op von erfolg gekrönt, da das schielen eine sehr komplexe angelegenheit ist und ein wechselspeil zwischen auge und hirn. lass dich da einfach mal von deinem augenarzt beraten und die an eine augenklinik überweisen.

die gucken dann ob der schielwinkel groß genug ist, doppelbilder durch eine op entstehen können und auch sonst alles passt.

danach kannst du dir das ja immer noch überlegen.

der eingriff an sich ist nicht weiter schwierig und wird sogar ambulant durchgeführt, jedenfalls wenn nur ein muskel operiert wird.

MXennxyy


Schielen

ich leide seit meiner kindheit an strabismus und kann nur einäugig sehen, das heißt mit dem auge, womit ich gucke schiele ich. gibt es noch mehr leute die darunter leiden? ich würde gern mal erfahrungen austauschen.

N;icXkix-23


Hallihallo!

Also ich schiele schon seit ich ein ganz ganz kleines Kind bin, hatte früher auch erst ein Pflaster und als ich dann 3 geworden bin bekamm ich eine Brille. Damals meinten die Ärzte ich sei noch zu jung um das operieren zu lassen, da sich das Auge noch verändern kann. Mittlerweile bin ich 23 Jahre und jetzt lass ich das operativ machen. Mein Termin ist in 3 Wochen für die OP. Ich schiele mit dem linken Auge nach innen (wo ich auch doppelbilder habe), bin leicht Weitsichtig und habe dazu noch ein kleines Höhenschielen, das man so aber nicht sieht. Durch die Brille wird das nach innen fallen des Auges gut versteckt. Aber was ist wenn man mal schwimmen geht oder zum Friseur oder so was, man hat ja das gefühl alle gucken nur darauf. Ich geh in eine Sehschule (wo ich alle paar Jahre immer wieder untersucht wurde) wo eine Augenklinik mit dran hängt. Das beste ist man lässt sich genau untersuchen welche art man von Schielen hat. Bei mir kommt noch dazu das ich in der Ferne nur 5° und in der Nähe 12° Schiele, deshalb kann man das nie richtig hinbekommen. Meine Ärtztin sagt das ich immer ein wenig schielen werde und das es mit einer op auch nicht ganz weg geht, aber sie will das so weit es geht versuchen. Die Gefahr ist wenn man zu weit den Augenmuskel am Augapfel strafft kann es dann eine Überstraffung geben und das Auge fällt dann in die andere richtung. Bei mir werden an beiden Augen die inneren gerader Augenmuskel operiert. Ich denke wenn man die möglichkeit hat und der Schielwinkel groß genug ist dass man das operaiv machen lassen kann sollte man es auch tun!!!

Es wäre schön wenn jemand mal schreibt der so eine OP schon hinter sich hat.

Liebe Grüsse Nicki

H&ö3he[nschi^elexr


Uwe Wulff in Berlin ist eine Koryphäe

Hallo zusammen

Ich leide seit 3 Jahren an hartnäckigen Augenschmerzen am rechten Auge.

In der Schweiz konnte man mir nirgends helfen.Ich

war wirklich fast überall!

Ein kompetenter Augenarzt in der Schweiz

hat mich jetzt an Uwe Wulff nach Berlin überwiesen.

Wulff diagnostizierte bei mir ein extremes Höhenschielen, das mein

Augenpaar niemals ausgleichen könne.

Mit Prismen haben wir nun die Augen in die Orthostellung(Ruhelage)gebracht und können nun die Überkorrektur die bei der ersten Operation(ca. 2-Jährig) entstand ist zurückkorrigieren.

Mein Augenarzt hier in der Schweiz schickt mit gutem Erfolg öfters Patienten nach Berlin zu Uwe Wulff.

Uwe Wulff sei einer der wenigen praktizierenden Ärzte in Europa der auch ein Höhenschielen sehr genau operieren kann.

Am 4.Juni hoffe ich jetzt das die Odyssee für mich ein Ende hat

und ich diese Augenschmerzen nicht mehr länger ertragen muss.

Ich weis aus eigener Erfahrung das es sehr schwierig ist

wen man Probeme mit den Augen hat und man darunter auch psychisch sehr leidet.

Luscha

O}rth*optPistixn


@ Kleen:

Früher hat man das sehr viel trainiert, ist aber davon abgekommen, weil man feststellen musste, dass die Patienten dann sog. asthenopische Beschwerden (Kopfschmerzen, Augenzienen u. a.) bekommen, daher rät man jetzt eher von einem Training ab. Das Schielen verbessert sich durch ein Training auch nicht, sondern evtl. nur die Kontrolle darüber

@ Jessilein:

Eine Hornhautverkrümmung hat mit binokularen Doppelbildern nichts zu tun. Eine Schiel-OP ist unabhängig von einer Hornhautverkrümmung

@ Nicki:

Das ist die ideale Opereration bei deinen Winkelverhältnissen. Die operativen Ergebnisse sind hier übrigens sehr gut!

@ Höhenschieler:

Alle guten Augenkliniken mit Sehschule in Deutschland operieren Höhenschielen - auch mit guten Ergebnissen. Herr Wulff ist in sofern mit Vorsicht zu genießen, weil er mit Prismen das Schielen oft in die Höhe treibt (mehr als wirklich da ist...).

Und in Europa gibt es noch mehr Kliniken, die Höhenschielen perfekt operieren. Übrigens hat die Schweiz einen der "Schielpäpste" (Herr Prof. Lang), daher wundert es mich sehr, dass niemand helfen konnte!!! Hoffentlich ist das Höhenschielen echt und nicht mit Prismen hochgetrieben... Sind den mit Prismen die Augenschmerzen wirklich besser ???

M0onoxi'd Re_loadxed


Herr Wulff ist in sofern mit Vorsicht zu genießen, weil er mit Prismen das Schielen oft in die Höhe treibt (mehr als wirklich da ist...).

Aha, betreiben wir wieder Hetze gegen polatestende Augenärzte? Erfüllen solche Aussagen nicht den Tatbestand der Verleumdung? Das ist schon traurig... :(v

H6öhe+nsc\hie}ler


@Orthoptistin:Es ist mit der Prismenbehandlung teilweise besser geworden>(60-70% besser).Bei Bildschirmarbeit bzw. Naharbeit

sind die Probleme aber nach wie vor vorhanden.

Ich habe auch festgestellt das die Schmerzen bei Stress und

wenig Schlaf sehr viel mehr auftauchen.

In der Schweiz war ich bei diversen Augenärzten und auch an

den Unikliniken in Zürich und in Bern.

Die Orthoptistinen stellten bei mir Hypertropie rechts(Strabismus vertikalis>12Prismen!!!) und Strabismus convergenz links fest.

Ich bin auch fest überzeugt das am bereits operierten Auge rechts eine komb.Schielform (A- oder V-Schielform)vorliegt.(ev.Zyklophorie)

Ausserdem sie noch eine Sursuaductorius (irgend sowas!!) rechts beim Blick nach links vorhanden.

Das hat dem Dr. Wulff in Berlin auch gar nicht gefallen.

Ich als Laie habe einfach das Gefühl das der Polatest eindeutigere

Ergebnisse mit sich bringt als das Maddoxkreuz mit dem

die Orthoptistinnen arbeiten.

In der Schweiz sind sie in der Höhe richtigerweise auf weniger

Prismen gekommen>weil sie nach meinen Nachforschungen und laut meinem Optiker nur den motorischen

Anteil messen und den sensorischen eben nicht.

Deswegen bringt für Heterophoriker wie ich einer bin der

Polatest einfach eindeutig mehr.

Mein manifestes Schielen ist zwar klein(das was die Orthoptistinen sehen),aber das latente Schielen

scheinbar eben gross und vorhanden(das sieht ein Optometrist mit dem Polatest).

Dr.Wulff sagt das bei mir eine bizentrale Netzhautkorrespondenz

vorliege und die Schmerzen vom Tonus(Muskelspannung)hervorgerufen werden.

Ich hoffe sehr das die Op. Erfolg bringt!!!

Liebe Grüsse aus der Schweiz

PS:Meinen sie den Dr. Joseph Lang>praktiziert er noch und wen ja

wo?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH