» »

Zackenmuster im Auge - aber Arzt kann nichts feststellen

Ljuvoddaxma hat die Diskussion gestartet


(Urspr. Titel: "Zackenmuster")


Hallo zusammen,

bin neu im Forum und wollte allen Hallo sagen.

Ich habe folgendes Problem: Es beginnt mit einem Punkt im Zentrum vom Auge, dieser Punkt ergibt einen gezackter Kreis der geschlossen oder offen ist, die Zacken haben unterschiedliche größen haben alle Regenbogenfarben und der Kreis wächst sichtbar an und verschwindet nach einiger Zeit--- Hinter dem Sichtfeld ---. Es kann sein, so wie heute das es 4-5 mal auftritt oder auch nur einmal auf jedenfall nicht regelmäßig. Die dauer ist bis zu 10 Minuten. Ich habe das einem Augenarzt schon mal gesagt, der konnte allerdings nichts feststellen. Es ist nicht einfach zu Formulieren, aber ich hoffe das sich jemand bildlich vorstellen kann wie das aussieht.

Gruß Luvodama

Antworten
W,allex2k


Hi,

ich hatte das auch mal vor einiger Weile, das Zackenmuster war allerdings in einer gerade Linie und nicht, wie bei dir, im Kreis.

Hat aber auch nur 1-2 Tage angehalten, danach wars weg. Scheint aber bei dir schon länger anzuhalten, wenne schon beim AA warst...insofern kann ich dir nicht weiterhelfen, sry...

Walle

T`homa s11x1


Hallo Luvodama,

ich habe nach dem Problem gegoogelt und bin auf Deinen Beitrag gestoßen. Bei mir tritt genau das Gleiche auf,

nur die Regenbogenfarben kann ich nicht bestätigen. Hast Du eventuell schon Erkenntnisse !?

Gruß Thomas

Brlec hpixrat


Nennt sich "Flimmerskotom" und gehört zur Aura einer Migräne. Tritt gelegentlich auch ohne Kopfschmerz auf.

Ist lästig, aber harmlos. Manchen hilft Magnesium dagegen.

c/oli~flor


Google mal "Augenmigräne" *:)

NNi8lpfxerd


Genau, das hört sich sehr nach "Migräne mit Aura" an, da sollte auch ein Augenarzt drauf kommen, wenn er organisch nichts feststellen kann. Kann, muss aber nicht, mit Kopfschmerzen und Übelkeit einhergehen. Bei mir hat immer eine Aspirin und ein bisschen Ruhe / Dunkelheit geholfen.

FKisVch70x1


Hab auch gesichtsfeldeinschränkungen aber keiner sagt mir was es ist ? :|N :|N ":/ ":/

Brleuchpiraxt


da sollte auch ein Augenarzt drauf kommen

Sollte man meinen, ja. Scheint aber öfter vorzukommen, dass sie wirklich nichts mit diesen (absolut typischen!) Symptomen anfangen können oder wollen. Warum das so ist, darüber möchte ich nicht spekulieren.

Fisch:

Wenn die Sehstörung dauerhaft ist, hat es nichts mit Migräne zu tun. Ist sie denn schon untersucht worden, und man zuckt die Schulter oder wie müssen wir uns das vorstellen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH