» »

Winkelfehlsichtigkeit/ Prismenbrille ja oder nein?

N3inim ausi hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich leide seit Jahren an Schwindel und starker Lichtempflindlichkeit und bin von Arzt zu Arzt gelaufen.

Neulich war ich bei einem Optiker, der meine Augen ausgemessen hat und gesagt hat, dass ich eine Winkelfehlsichtigkeit habe. Diese Diagnose habe ich schon von einem Krankenhaus bekommen, aber da die sofort operieren wollten, wollte ich mir lieber noch eine zweite Meinung anhören. Jeder Augenarzt sagte: Sie haben Adleraugen und brauchen keine Brille! Doch meine Probleme sind immer stärker geworden und arbeiten kann ich wegen dieser Probleme auch nicht mehr.

Der Optiker fertigte eine Prismenbrille an und sagte, dass meine Probleme bis zu 90% verschwinden könnten. Nun habe ich diese Brille vergangenden Donnerstag abgeholt und konnte zuerst überhaupt nicht durchschauen. Nach ca. 1 Stunde sah ich besser - die Lichtempflindlichkeit verschwand und der Schwindel und die Doppelbilder auch. Da es meine erste Brille ist, ist es trotzdem noch ein komisches Gefühl. Der Boden sieht gewölbt aus und beim Drehen des Kopfes wird einem schwummerig, aber das ist denke ich normal.

Jetzt kommt das Problem:

Im Internet steht, dass Augenärzte dringend von Prismenbrillen abraten, da diese die Probleme stärker machen und man immer eine Stärke mehr braucht und irgendwann von einer OP nicht mehr drumherum kommt.

Das hat mich ein bisschen irritiert. Optiker finden die Brille hilfreich, die Ärzte jedoch raten ab. Angeblich haben sie zu wenig Erfahrung mit Prismenbrillen...

Eine OP an den Augen würde ich nur sehr ungerne machen und möchte am Liebsten die Brille tragen, da sie mir beim längeren Tragen sehr hilft.

Kennt sich jemand damit aus bzw. hat jemand vielleicht selbst eine Prismenbrille? Würde gerne mal Eure Meinung dazu hören und vielleicht auch Infos über Eingewöhnungszeit etc...

Vielen Dank! Nini

Antworten
AVntigxone


Hallo Nini

Ich habe eine Tochter, die Beschwerden beim Lesen bekam, die sich der Augenarzt nicht erklären konnte.

An sich brauchte sie keine Brille, weil sie alles gut sehen konnte.

Ich bin dann durch Zufall an einen Optiker geraten, der Funktionaloptometrie macht und ich beschloss, es mit einem Visualtraining zu versuchen, weil ich nicht einsah, dass das Kind nur wegen einer Winkelfehlsichtigkeit eine Brille tragen sollte.

Und es dauerte nicht lange, und ihre Beschwerden ließen nach. Noch sind wir nicht fertig, aber ein Erfolg ist immerhin schon da.

Hier ist eine recht informative Webseite darüber:

[[http://www.optiker-thiel.de/]]

Und hier ist noch eine, auf der zwei englischprachige pdfs über den Erfolg von Visualtraining sind:

[[http://www.optilens.ch/de/angebot/visual_training/kinder_erwachsene/]]

lg

sUabriqni


Es ist sehr unterschiedlich. Wenn du solche Beschwerden hast dann war es die Beste Entscheidung, die du machen konntest. Klar es kann gut möglich sein, dass du es operieren musst, aber es ist ein kleiner Eingriff.

Du kannst es dir so vorstellen, deine Augen probieren jahrelang ein einigermassen gutes Bild hinzukriegen, doch der Muskel ist so falsch, dass dir das fast nicht gelingt, also hast du Doppelbilder. Mit der Prismenbrille kann dein Auge in seiner angenehmen Stellung ohne Anstrengung bleiben. Dein Auge entspannt sich vollständig, und da ist es dann möglich dass der Schielwinkel noch grösser wird, da er sich erst jetzt ganz entspannen kann.

Ich selber bin ganz minim winkelfehlsichtig und hab es mir auch jetzt mit den Prismen eingeschliffen und ich muss sagen, es ist einfach um einiges angenehmer und das Bild ist auch tiefer in dem Sinne.

Wieviele Prismen hast denn jetzt?

N$in0imauxsi


Hmmm.. Ich meine gehört zu haben, dass es sich auf dem einen Auge um 4 Prismen handelt und auf dem anderen um 2 ...

M^ono$xidJ Reloaxded


Hallo Ninimausi!

Ich bin selbst winkelfehlsichtig und deswegen (vor genau 364 Tagen!) operiert worden. Ich habe jahrelang mit meinen Problemen gekämpft, die bis heute noch nicht vollständig verschwunden sind, kann aber sagen, meine Entscheidung im Grunde nicht zu bereuen.

Zu Deinen Fragen:

1.) Grundsätzlich verläuft jede "Prismenkarriere" individuell verschieden, ist deshalb (zumal via Internet) kaum prognostizierbar. Ein gewisses Indiz liefert die gemessene Prismenstärke - vielleicht einfach mal den Brillenpass abtippen - und natürlich die Messung selbst, worüber Dein Optiker Dir nähere Auskunft geben können sollte.

So oder so solltest Du Dich aber darauf einstellen, dass die Brille in einigen Monaten gegebenenfalls verstärkt werden muss.

2.) Die gegensätzlichen Meinungen über WF zwischen Optiker und Augenärzte sind ein Stolperstein, an denen viele Winkelfehlsichtige hängenbleiben (Ich selbst bin jahrelang erfolglos von Arzt zu Arzt gelaufen.). Dafür gibt es vielfache Gründe, u.a. den, dass der Polatest, mit dem man WF misst, von einem Optiker (H.J.-Haase) entwickelt wurde, nachdem dieser vergebens Abhilfe für seine permanenten Kopfschmerzen gesucht hatte. Empfehlenswerte Adressen zum Weiterlesen sind z.B.:

[[http://www.winkelfehlsichtigkeit.de]]

[[http://www.optometrie-online.de]]

3.) Die Eingewöhnungszeit beträgt einige Tage bis maximal eine Woche. Sollten 'Umstellungseffekte' bis dahin nicht verschwunden sein, empfiehlt es sich, die Brille überprüfen zu lassen. Bei stärkeren Prismen sind hingegen Effekte wie Farbenstereoskopie (unterschiedlich gefärbte Flächen wirken räumlich versetzt) und Verzerrungen nicht zu vermeiden.

4.) Zum Visualtraining: Da ich davon im Grunde keine Ahnung habe, beschränke ich mich darauf zu sagen, dass es im Allgemeinen nicht sonderlich clever ist, beide Methoden (VT + Prismen) unbedacht zu vermischen, da diese zum Teil gegensätzliche Ziele verfolgen. Näheres findest Du auch auf den genannten Webseiten.

So viel erstmal von mir!

M7onoxi^d Relxoaded


P.S.: Es waren 366 Tage. Wer rechnen kann, ist klar im Vorteil...

M>onoxid dReloadxed


Nee, 364 scheint doch zu stimmen... :=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH