» »

Wieviel Dioptrin sind normal?

S5ecrxet86 hat die Diskussion gestartet


ich habe -2.oo und -1.75, ich sehe ohne meine kontaktlinsen schon ganz gut, aber ich kann zB nicht auf der Couch sitzen und fern schauen, ich erkenne die Gesichter und Gegenstände nicht wirklich! Jetzt meine frage, wie vile Dioptrin sind denn "normal"? und wie hoch ist denn der stärkste wert ?

meine werte verschlechtern sich von jahr zu jahr, kann ich das irgendwie stoppen? was kostet so ne Laseroperation und was kann schief laufen bei ner operation? blind kann man davon nicht werden, oder^^? Ab welchem alter kann man die durchführen? weil ich ja schätz ich mal noch im wachstum bin, zumindest die augen

Antworten
A.nYtixgone


normal?

Jetzt meine frage, wie vile Dioptrin sind denn "normal"?

Was nennst du "normal"?

Normal ist es eigentlich, OHNE Sehhilfe scharf sehen zu können.

Aber in Anbetracht der Tasache, dass 60% der Deutschen eine Brille tragen, ist das schon eher nicht mehr "normal", ohne Brille sehen zu können........ %-|

Die meisten Kurzsichtigen liegen allerdings im Bereich bis -4 Dioptrien. Das nennt man noch "gering kurzsichtig".

Zu einer Laser-OP kannst du hier mal nachlesen:

[[http://augenlaser.operationauge.de/]]

Ab Mitte 20 kann man daran denken, wenn die Werte über 2 Jahre stabil waren. Solange sich die Werte immer noch verändern, macht es keinen Sinn.

Und keine OP ist ohne Risiken.

Aber es gibt noch eine andere Möglichkeit, Kurzsichtigkeit zumindest zu verbessern.

;-)

Ich bin von -2,5 und -2,75 schon auf unter -2 Dioptrien gekommen. :)^

Sqchwar'zye Ma6don6na


hi, also was normal ist kann man schwer sagen. ich habe z.b. -11 auf beiden augen und bin ohne kontaktlinsen verloren. ich hab in einem buch mal gelesen dass man bei ca. -19 quasi "blind" ist. dass du immer schlechtere augen kriegst liegt am augenwachstum selber, das dauert noch bis du ungefähr 24 bist, ab diesem zeitpunkt kannst du dich dann auch operieren lassen.

was heisst blind werden, es ist ein eingriff der wie jeder andere eingriff auch schief gehen kann. lasik ist erst ein paar jahre alt und von daher mit einem gewissen risiko verbunden. trägt der laser z.b. ein bisschen zuviel hornhaut ab (was logischerweise irreversibel ist) wirst du trotz der paar 1000 euro die du bezahlt hast nicht zu 100% perfekt sehen können. generell ist es bei der lasik durchaus möglich dass noch dioptrien im 0,.. - 1,.. bereich bestehen bleiben und man dennoch eine sehhilfe braucht. die genauen preise findest du durch googeln, solltest du wenn du dich operieren lassen willst in einer ausbildung oder im studium sein so ist es aber möglich die operation für die hälfte des normalen preises durchführen zu lassen. aber da du 86er baujahr bist hast du bis dahin noch genügend zeit und solltest dich wirklich sehr genau erkundigen.

hoffe ich konnte dir ein wenig helfen :)*

c~lairQ pde luxne


Es gibt keine normalen Dioptrienwerte. Du hast mit den knapp 2 Dioptrien eine leichte Kurzsichtigkeit.

Wie hoch der stärkste Wert ist, weiß ich nicht. Es gibt durchaus Leute mit -16 Dioptrien und mehr! Aber das muss bei Dir nicht der Fall sein! Übrigens: Kurzsichtigkeit geht nicht irgendwann in Blindheit über.

Ob man das verschlechtern von den Dioptrien stoppen kann, kann wohl keiner genau sagen. Manche schwören auf Augentraining (finde ich persönlich Quatsch) und andere sagen, dass das tragen von formstabilen (harten) Kontaktlinsen das ansteigen der Kurzsichtigkeit gestoppt hat. Allerdings sind das lediglich Erfahrungsberichte, die nicht bei jedem so sein müssen!

Was ne Laseroperation kostet, weiß ich nicht, aber das dürfte sich leicht mit Hilfe von google rausfinden lassen. :-)

Was da nun im Detail alles schiefgehen kann, weiß ich nicht. Jede OP hat Risiken und an den Augen wäre ich da sowieso vorsichtig... ;-) Na ja und wenns ganz in die Hose geht, besteht möglicherweise auch die Gefahr von Blindheit, bzw. Lebenslangen Augenschäden... Aber das ist wohl nur ein sehr geringer Prozentsatz.

Gelasert wird erst, wenn man volljährig ist. Dann sollten deine Dioptrienwerte stabil sein, dass heißt sie sollten sich einen gewissen Zeitraum über (ich glaube 2 Jahre)

nicht verändert haben. Wenn die Kurzsichtigkeit noch ansteigt und man sich dennoch lasern lässt, sind die Heilungschancen geringer, weil man "nur" die vorhandene Beeinträchtigung behandelt und die danach weiter entstehende Kurzsichtigkeit natürlich nicht berücksichtigt werden kann.

Ich hoffe, dass ich Dir ein bisschen helfen konnte. :-)

Gruß,

A9nonyxma1


Also Kurzsichtigkeit hat grundsätzlich nichts mit Blindheit zu tun, auch nicht Werte von -20 oder so. Allerdings steigt bei hohen Werten das Risiko von "Folge-Erkrankungen", wie Netzhautablösung. Außerdem kommt es bei hoher Kurzsichtigkeit bei Brillen zu einem starken Verkleinerungseffekt. Ab welchen Werten sich das aber wirklich stark auf das Sehen auswirkt, weiß ich auch nicht. Ich bin bei etwa -5, und habe damit keine Probleme.

Also ich weiß jetzt ja nicht, wie alt Du bist, aber wenn 86 Dein Geburtsjahr ist und Du somit schon über 20 bist, ist es extrem unwahrscheinlich, dass Du mal wirklich hohe Werte erreichts. Zwar lässt sich die Entwicklung nicht voraussagen, aber in der Regel steigen die Werte in der Kindheit/Pubertät am stärksten an. Und Menschen mit wirklich starker Brille haben meist schon relativ jung relativ hohe Werte.

Für eine Laser-Operation müssen Deine Werte stabil sein. Von den schon genannten Risiken, einer eventuell nicht vollständigen Korrektur kann es meines Wissens auch zu Problemen beim Nachtsehen, trockenen Augen und so kommen. Mir wäre das Risiko definitiv zu groß.

c\lair "de SluJne


Also Kurzsichtigkeit hat grundsätzlich nichts mit Blindheit zu tun

Hat doch auch niemand behauptet, oder??

:-)

L amalPeixn


Hat doch auch niemand behauptet, oder??

doch...der zweite beitrag...

@all

also ich hab so um die -5 und -6. und ich muss sagen, dass ich da einen zusammenhang zwischen dem tragen der weichen linsen und dem schlechterwerden sehe.

seitdem ich eine brille trage, haben sich meine werte nicht mehr verschlechtert. außerdem gibt es bei uns der familie keinen schlechtseher so wie mich und ich hatte am anfang nur die gleiche familiensehschwäche (linkes auge leicht beeinträchtigt) wie alle andern in der familie. nahes sitzen am PC und weiche linsen haben die werte alle halbe jahr verschlechtern lassen. und jetzt kann ich gar nix mehr sehen ohne brille.

wegen der OP. ich würds erst in 10 jahren machen lassen. wenn langzeitstudien da sind und wenn das wie ein 5-minuten eingriff ist. routine eben. außerdem bin ich dann 35 und das ist ein gutes alter für sowas.

und die kohle hab ich dann auch eher.

lg

lama

Ltamale#in


Hat doch auch niemand behauptet, oder??

doch...der zweite beitrag...

ne...ups...der beitrag von schwarze madonna.

cvlai4r de% lunxe


Lama, ich denke Madonna hat sich da nur unglücklich ausgedrückt. Wenn man -19 Dioptrien hat, ist man "fast blind", um es umgangssprachlich auszudrücken. Man sieht eigentlich nur noch ineinander verschwimmende Farbfelder. Mehr erkennt man nicht. Also würde man jetzt umgangssprachlich sagen "Mit -19 Dioptrien ist man fast blind".

So habe ich Madonna zumindestens verstanden... :-/

Lcamxalexin


ich denke auch, dass das so gemeint war. wollte bloss halt posten, dass das wegen ihrem beitrag so verstanden wurde.## @:)

S|chwarzve Mdadoxnna


ich hab geschrieben "quasi 'blind´". man ist natürlich nicht wirklich blind, aber vom eigenen gefühl her allemal. wenn ich überlege wie verloren ich mit meinen -11 bin will ich gar nicht wissen wie es mit -19 so sein muss.

man kann sich doch auch spezielle linsen unter die hornhaut schieben lassen, das ist das was ich bei meiner dioptrienstärke machen werde. ist um einiges risikoärmer als laser, da kann nicht so viel schief gehen. weiß jetzt gerade aber nicht ob das bei deiner niedrigen dioptrienzahl auch möglich wäre..

N5icnkxy89


Normal ist eigentlich, wenn man 0 Dioptrien hat.

Ich hab selbst fast -15 und der Unterschied ist nicht groß, man erkennt ohne Sehhilfe mit -11 oder -15 sowieso nichts mehr.

Nur die richtige Wahl der Gläser spielt immer mehr eine große Rolle, und die Angst vor Netzhautschäden nimmt bei mir immer mehr zu. Wenn der Augenarzt sagt, du sollst jedes Jahr zweimal kommen zum Netzhautcheck, dann macht man sich doch ziemlich Sorgen.

Liebe Grüße

Nicky

L_a*malxein


man kann sich doch auch spezielle linsen unter die hornhaut schieben lassen, das ist das was ich bei meiner dioptrienstärke machen werde. ist um einiges risikoärmer als laser, da kann nicht so viel schief gehen. weiß jetzt gerade aber nicht ob das bei deiner niedrigen dioptrienzahl auch möglich wäre..

echt risikoärmer? ich denke halt immer, dass das schon schwieriger ist, weil der arzt ja am auge schneiden muss. laser ist automatisch und da macht der arzt fast gar nix außer gerätebedienung und messungen. der vorgänger der lasik op wurde nämlich auch noch per skalpell vom arzt gemacht und da gabs mehr probs als bei der jetztigen lasermethode.

menschen machen eben schneller fehler. außerdem kanns sicherlich auch probs wegen der linse geben...weiss nicht wie das mit verwachsungen ist und ob der körper das material so problemlos annimmt.

außerdem find ich das schon komisch, wenn man nen fremdkörper im körper hat...

jeaqul inegxr


@ secret86

welche Werte normal sind, kann man wirklich nicht sagen, deine Werte sind aber absolut nichts besonderes.

Ich würde mir die Augen niemals Lasern lassen, zumindest nicht bei so schwachen Werten, irgendwann benötigst dann doch wieder ne Brille (zum Lesen). Mir wäre es sichr ohne auch lieber, aber als störend empfinde ich sie schon lange nicht mehr .

Für mich kommen nichtmal Kontaktlinsen infrage, da die ja auch nur zeitlich bedingt eigesetzt werden können und sehr pflegeintensiv sind.

cMlair Xdev luxne


Sehr pflegeintensiv sind Kontaktlinsen nicht. Du kannst sie auch problemlos beim zelten tragen, wo nun nicht alles urst steril ist. Mit den 1-Stufen-Systemen legt man die Linsen (weiche) einfach über Nacht in eine Lösung und das wars. Raus nehmen und eisetzen sind nur am anfang etwas schwerig. Danach geht das ruck zuck. Also pflegeintensiv nenne ich was anderes.

Weiche Kontaktlinsen sollte mnan tatsächlich nicht übermäßig lange tragen (man sagt ca. 7 Stunden, außer Day&Night Linsen - diese können durchaus länger getragen werden). Für regelmäßig langes tragen sind dennoch die harten am günstigsten. Vom Pflege"aufwand" ähnlich und besser verträglich für die Augen (man kann sie wesentlich länger tragen).

Also die Pflege wäre für mich der letzte Grund, welcher gegen Kontaktlinsen spräche...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH