» »

Starke Sehverschlechterung

ogergkelchxen hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin total durch den Wind und mache mich völlig verrückt. Es geht um meine Tochter (18 Jahre). Ihre erste Brille bekam sie mit ungefähr 12 Jahren. Seitdem hat sich ihre Kurzsichtigkeit moderat verschlechtert. Ihre letzte korrigierte Brille hat sie vor 4 Monaten bekommen. Vor ein paar Wochen sagte sie zum ersten Mal, dass sie damit gar nicht mehr richtig sehen kann.

Irgendwie passte es aber aus den unterschiedlichsten Gründen (keine Zeit, keine Lust, krank etc.) nie, zum Optiker zu gehen. Heute haben wir es dann endlich geschafft (dazu musste ich sie richtig zwingen, weil sie gestern feiern war und lieber noch im Bett bleiben wollte). Dort dann der Super-Schock: das rechte Auge hat sich innerhalb dieser 4 Monate von 2,75 auf 4,00 verschlechtert. Der Optiker meinte, dass alleine wäre schon nicht gut, aber möglich. Was ihm allerdings Sorgen mache sei die Tatsache, dass sie vorher mit Brille eine 100 %ige Sehkraft erreicht hat, jetzt aber nur noch 70 %. Das andere Auge hat er gar nicht mehr großartig getestet und mir empfohlen, lieber zum Augenarzt zu gehen.

Das werden wir natürlich machen. Ich werde meine Tochter am Montag sofort in die Praxis begleiten. Aber bis dahin ist es noch so lange hin und ich mache mich jetzt schon total verrückt, was das alles Schlimmes sein könnte. Am liebsten würde ich in eine Augenklinik fahren, um sofort alles untersuchen zu lassen.

ein mit den Nerven fertiges

oerkelchen

Antworten
Abntixgone


Hallo oerkelchen

Klar ist das erstam ein Schock, sooo eine Verschlechterung innerhalb sooo kurzer Zeit.

Allerdings kann es gut sein, dass es auch sehr ungünstig war, die Tochter gerade heute zum Optiker zu schleppen, wenn sie noch müde von gestern war.

Dann lieber noch mal zum Augenarzt, wenn sie "ausgeruhter" ist.

Ich drücke euch die Daumen, dass es dann nicht ganz so schlimm ist, wie du jetzt befürchtest.

lg

S7chil(dkrötxe


So schlimm ist die Veschlechterung doch nicht. Sie ist ja noch ziemlich jung..ich ahtte auch noch im fortgeschrittenen Alter (mit über 30 Verschlechterungen von über 1 dpt. obwohl das bei Kurzsichtigkeit nicht passieren sollte...).

Deine Tochter sollte mal beim Augenarzt die Augen "getropft" untersuchen lasssen (und nicht übermüdet und unter Zwang). Da können auch ganz andere Werte rauskommen...

- 4 ist aber auch nicht soooo viel......

AVnt9igoxne


gute Idee!!!

Deine Tochter sollte mal beim Augenarzt die Augen "getropft" untersuchen lasssen

Könnte sein, dass es etwas Überredungskunst braucht, damit der Augenarzt das macht, weil es bei Kurzsichtigkeit nicht üblich ist.

Darauf bestehen, dass mit "Zyklolat" oder einem ähnlichen Wirkstoff getropft wird und nicht nur mit einem Mittel für eine kurzzeitige Mydriasis (Weitstellung der Pupille für Augenhintergrunduntersuchungen).

Achtung: Bei mir hielt die Wirkung der Tropfen länger als 24 Stunden an. Also den Termin zum Tropfen so legen, dass am nächsten Tag nichts Wichtiges ist, wo sie gut sehen können muss.

Ansonsten ist eine Verschlechterung um 1,25 Dioptrien innerhalb von 4 Monaten nicht unbedingt "normal", auch wenn es keine gravierende Verschlechterung ist.

lg

Spchil-dkrxöte


*:) Mein Augenarzt meine, dass solche Schübe vorkommen könnten ... und die augen getropft bekomme ich alle 2-3 Jahre wg. Veränderungen an der Netzhaut, die bei Kurzsichtigkeit entstehen können (habe auch eine Narbe auf der Netzhaut) und wenn die subjektive Bestimmung der Sehstärke kein eindeutiges Ergebnis bringt...

A4nti?gonxe


Tropfen

Es gibt verschiedene Tropfen.

Nicht alle lähmen die Akkomodation vollständig.

Das ist bei einer Untersuchung der Netzhaut auch gar nicht nötig, da geht es nur um das Weitstellen der Pupille unm den Hintergrund besser sehen zu können.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH