» »

Optiker konnte nur 80%ige Sehkraft feststellen. Warum?

M\ama` SytefSanKie hat die Diskussion gestartet


Hallo,

bin etwas beunruhigt. Ich war am Samstag beim Optiker, weil mein Mann meinte, ich würde öfter die Augen zusammenkneifen. Der Optiker meinte nach der Untersuchung, ich hätte für mein Alter ungewöhnlich nur max. eine 80%ige Sehkraft (bin 30).

Er stellte außerdem eine Hornhautverkrümmung auf beiden Seiten fest. Meinte aber, die hätte nichts mit der geringen Sehkraft zu tun.

Ich sollte - bevor er mir überhaupt eine Brille verschreibt - zum Augenarzt und den Grund für die wenige Sehkraft feststellen lassen.

Er sagte, ich bräuchte mir keine Gedanken zu machen, es wäre aber interessant zu erfahren, warum die Sehkraft so sei.

Vor ca. 8 Jahren war ich das letzte Mal beim Augenarzt zur Kontrolle. Da hat mir der Augenarzt nichts Auffälliges erzählt.

Ich habe aber keinerlei sonstige Beschwerden und bisher auch noch nie eine Brille.

Muss ich mir trotzdem Gedanken machen, oder woher kann diese geringere Sehkraft kommen?

Antworten
S@chilldkröxte


Hallo,

mach Dir keine Sorgen. 80% ist gar nicht so wenig! Es gibt Menschen, bei denen es zu keiner höheren sehleistung kommt. Für den Führerschein brauchst Du z. B. nur 70%.

Ich bin kurzsichtig und habe eine Hornhautverkrümmung. Auf einem Auge habe ich (ohne Brille) nur noch 10%, auf dem anderen noch 8%. Das sind aber nur Zahlen, weil Sehen kann ich noch relativ viel.

Auf einem auge komme ich mit KL auch nur auf 80%, das macht ber nichts aus.

Also, alles halb so wild...zum Augenarzt solltest Du aber trotzdem mal, uch zu Deine Beruhigung, gehen. Eine Hornhautverkrümmung von 0,25 -0,5 dpt. könnte schon die 80% erklären (die Hornhautverkrümmung hat nämlich schon was mit der Sehkraft zu tun!)!

Adntigoxne


nur 80%

Hallo,

Der Optiker meinte nach der Untersuchung, ich hätte für mein Alter ungewöhnlich nur max. eine 80%ige Sehkraft (bin 30).

Gut, Termin beim Auegnarzt ausmachen und abchecken lassen, ob da mehr dahinter steckt.

Verstehe ich das richtig, dass der Optiker nach dem Messen und mit Hilfe von Korrekturgläsern nicht auf mehr als 80% (gleich ein Visus von 0,8) kam?

Oder hattest du ohne jegliche Sehhilfe einen Visus von 0,8 (80%)?

lg

Mbama St)efaxnie


Hallo,

nein, mit Brille käme ich auf ca. 90% Sehkraft. Konnte auch selbst feststellen, dass ich mit Korrekturgläsern weiter entfernte Dinge besser sehen konnte.

Könnte denn etwas Problematisches dahinterstecken?

A1ntig6one


ich würde

noch mal zu einem anderen Optiker gehen und dort ausführlich messen lassen, wenn du nicht bald einen Termin beim Augenarzt bekommst.

Bei sowas würde ich mich nicht von nur einer Messung in Panik versetzen lassen.

Und eine "Hornhautverkrümmung" kann sehr wohl den Visus (das sehvermögen) um 10% herabsetzen, wenn er nicht richtig korrigiert wird.

lg

A7n3onymQax1


Ich kann mich dem Tipp von Antigone, noch einen anderen Optiker aufzusuchen (wenn Du zu lange auf einen Augenarzttermin warten musst), nur anschließen.

Denn eine Hornhautverkrümmung wirkt sich definitiv auf die Sehkraft aus, und zwar sowohl in der Nähe, als auch in der Ferne. Könnte also durchaus die 20% erklären.

Und gerade bei der Messung der Hornhautverkrümmung treten oft Fehler auf, da sowohl die Stärke, als auch die Achslage stimmen müssen, dass Du optimal siehst. Ich musste z.B. wegen einer falsch gemessenen Achse schon mal ein Brillenglas auswechseln lassen, weil ich alles verzerrt sah.

Andererseits ist 80% Sehkraft nicht wenig. Denn diese Zahlen erwecken wirklich eine falsche Vorstellung. Ich habe ohne Brille eine Sehkraft von 5% oder so, und bin aber auch ohne Brille jetzt wirklich nicht blind. Und wenn Du mit Korrekturgläsern auf ca. 90% kommst, ist das praktisch normal.

Ich komme z.B. links auch mit optimaler Korrektur nicht ganz auf 100%. Liegt bei mir wohl an einem relativ hohen Astigmatismus mit schiefer Achse.

Augenarztbesuch ist sicher nicht falsch, insbesondere, wenn Du bis jetzt noch nie eine Brille hattest. Aber einen Grund zur Beunruhigung ist Dein Ergebnis definitiv nicht.

ACnti3gone


noch etwas

Es gibt sehr viele junge Leute, die den Führerscheinsehtest (70% sind erforderlich) nur ganz knapp ohne Brille bestehen.

Die sind dann leicht kurzsichtig, was sie im Alltag kaum merken.

Denn eine Hornhautverkrümmung wirkt sich definitiv auf die Sehkraft aus, und zwar sowohl in der Nähe, als auch in der Ferne. Könnte also durchaus die 20% erklären.

Der Optiker hat ja mit Korrekturgläsern einen Visus von 0,9 gemessen.

Dann fehlen also nur noch 10%, die man oft mit einer Feinabstimmung gerade beim Zylinder hinbekommt.

Und wenn man mit 30 Jahren leicht kurzsichtig ist und eine Hornhautverkrümmung hat, ist das nichts Schlimmes.

Ich war mal bei einem Optiker, der meine Sehstärke gemessen hat. Wir haben aber nur auf 100% gemessen.

Dann war ich gut 2 Wochen später noch bei einem anderen Optiker,der mir diese Werte eingestellt hat und der dann meinte, mit diesen Werten dürfte ich gerade mal Autofahren. Er hat dann deutlich mehr gemessen.

Einige Zeit später war ich beim Augenarzt und hatte die Werte von dem ersten Optiker in die Brille machen lassen.

Beim Augenarzt sah ich mit der Brille 100 und 120%. ;-)

Was ich damit sagen will:

Man soll sich nicht immer nur auf eine einzige Messung verlassen, sondern ruhig auch mal zu einem anderen Optiker gehen.

Und ich für mich habe die Erfahrung gemacht, dass ich nicht mehr bei einer Kette meine Augen messen lasse, sondern lieber zu einem kleinen Optiker gehe.

lg

M>ama Sltefanxie


Danke, werde mal berichten, was der Augenarzt gesagt hat.

Gruß,

Stefanie

SWteXff"i_7x7


Also, war heute beim Augenarzt und der stellte folgende Werte fest:

R: +0,25, -1,25, Achse 123

L: +0,25, -1,25, Achse 80

Er sagte, der Optiker hätte wohl unnötig Unruhe verbreitet, denn mit Korrekturgläsern käme ich fast auf 100% Sehstärke.

Habe ich das richtig verstanden, dass ich leicht weitsichtig bin, aber eine stärkere Hornhautverkrümmung habe?

(habe übrigens einen neuen Nickname)

scumUmmx22


leicht weitsichtig bin, aber eine stärkere Hornhautverkrümmung

ja ;-D

die werte sind aber wirklich relativ gering. die weitsichtigkeit mit 0,25 kannst du eigentlich vergessen. ist etwas und nichts.

Abntigxone


na super

Er sagte, der Optiker hätte wohl unnötig Unruhe verbreitet, denn mit Korrekturgläsern käme ich fast auf 100% Sehstärke.

Das klingt doch gut. :-)

Die Hornhautverkrümmung in dieser Stärke macht sich schon bemerkbar.

Von der leichten "Weitsichtigkeit" solltest du eigentlich eher weniger merken in deinem Alter.

lg

S}chil_dkröxte


Hallo, @:),

gut das alles so harmlos ist....die Weitsichtigkeit ist absolut minimal (kann auch aus einer Meßungenauigkeit resultieren). Die Hornhautverkrümmung ist zwar auch nicht so viel, aber eine Brille solltest Du Dir auf jeden Fall zulegen, und wenn es nur zum Auto fahren ist....viel Spaß beim Brille aussuchen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH