» »

Augentropfen auf Dauer schädlich?

Bmob8x7 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Mich würde mal interssieren,ob es nicht sein kann, dass wenn man trockene Augen hat und jeden Tag diese Tropfen verwendet, das Auge auch die restliche Tränenproduktion einstellt,weil es ja immer von "außen" befeuchtet wird und man somit mit der Zeit nur noch trockenere Augen bdekommt??

viele Grüße

Antworten
wkho_madce_wvhxo


Das soll angeblich nicht so sein, Tropfen beeinflussen nicht die Tränenproduktion. Auf jeden Fall muss das Auge immer gut befeuchtet sein, um Spätschäden zu vermeiden (Erosion der Hornhaut mit Eintrübung, Bindehautentzündugen) man kommt ums Tropfen dann nicht herum. Man sollte aber auch versuchen, die Ursachen des Trockenen Auges zu finden (Hormone, Zugluft, Rauch).

Hast Du eventuell selbst trockene Augen oder fragst Du nur so?

B`ob887


hallo!

Ja hab selber ein problem mit trockenen augen,aber wenn ich tropfe ist es 5 minuten gut und danach umso schlechter!?!?komischerweise und zum glück sind die beschwerden seit 3 Tagen viel besser geworden wieso auch immer ???

G;hanOdgi


gmrpf >:( ... alles umsonst geschrieben...naja nochmal ne kurzfassung

wie ich grad in einem anderen thread geschrieben hab hatte ich vor 2 jahren eine laserop und musste da natürlich auch immer tropfen. anfangs hab ich das halt genommen weil das sein musste. naja aber ich hab dann zusehens probleme bekommen. tag und nachts. in der nacht verklebten die augen noch zusätzlich und ich hatte zu tun die überhaupt aufzubekommen.

dann nach einen jahr hab ich aufgehört mit dem tropfen. es ist tagsüber seitdem besser. nur nachts hab ich immer noch probleme, allerdings hab ich mir angewöhnt eine tasse mit wasser ans bett zu stellen und die augen immer mal zu befeuchten, ebenso die nase.

auch wenn die ärzte ja angeblich behaupten die tropfen wären nicht schädlich für die tränenproduktion sehe ich das anders. sie machen definitiv abhängig und verändern den tränenhaushalt bzw die zusammensetzung. man merkt ja auch das die tropfen nach längerer benutzung kaum noch wirkung zeigen und wenn dann nur mal kurz. Gels helfen zwar länger aber haben auch meist konservierungsstoffe drin was dem auge auf die dauer auch nur schadet.

am ehesten hilft es sehr viel zu trinken und möglichst wenig vorm pc zu sitzen ...mehr bewegung usw....

und auch wenn es vielleicht bescheuert klingt aber man sollte nicht so viel weinen egal was man für schicksalsschläge durchmacht. man hat dann noch mehr probleme danach.

mfg

k;ragenxbär


Ein AA hat es mir mal so erklärt: Wenn man Augentropfen benutzt signalisiert man dem Körper, dass genügend Tränenflüssigkeit vorhanden ist und es wird entsprehend weniger produziert. Es entsteht eine Art Teufelskreis. Fand ich irgendwie logisch. Ghandi hat ja gut beschrieben, was man statt dessen beeser tun soll, viel trinken und häufig mit den Augen "plinkern", weil dadurch das Auge befeuchtet wird.

A^nonymxa1


Also ich halte das für einen Unsinn. Und mir hat auch noch jeder AA bestätigt, dass man künstliche Tränen so viel verwenden kann, wie man braucht (bei langfristigen Gebrauch jedoch auf jeden Fall die ohne Konservierungsstoffe).

Natürlich macht es keinen Sinn, einfach so "zum Vorbeugen" künstliche Tränen zu verwenden. Aber ein ständig zu trockenes Auge kann nunmal zu chronischen Augenreizungen, Entzündungen bis hin zu bleibenden Hornhautschäden führen. Und von Augentropfen weglassen werden auch nicht mehr Tränen produziert.

Ich habe seit ca. 15 Jahren Probleme mit trockenen Augen und verwende künstliche Tränen, je nach äußeren Faktoren (Wind, Sonne, Klimaanlage oder Heizung, PC-Arbeit....) mal mehr oder mal weniger.

Und ich kann nicht sagen, dass mein Bedarf im Laufe der Jahre chronisch angestiegen ist.

Nmilpcf5e}rd


Soweit ich weiß, machen Augentropfen nicht "abhängig" und sind auch bei Daueranwendung nicht schädlich, so lange man welche ohne Konservierungsstoffe benutzt. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass ich seit 4-5 Jahren regelmäßig Augengel benutze und nicht feststellen kann, dass ich jetzt mehr benötige als am Anfang.

Wenn sich durch die Tropfen keine Besserung einstellt, solltest Du mal Tropfen oder Gels mit unterschiedlichen Wirkstoffen ausprobieren, ich habe bestimmt 5-10 verschiedene Produkte probiert, bis ich eins hatte, das passte.

Tipps wie "wenig PC-Arbeit", "viel trinken" etc. mögen zwar von Fall zu Fall helfen, aber in vielen Fällen findet sich einfach keine Ursache für die trockenen Augen und es bleibt einem nichts anderes übrig, als regelmäßig zu tropfen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH