» »

Wie lange dauert Gewöhnung an neue, erste Brille?

SPtefnfoi_77 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

habe seit Samstag eine Brille wegen meiner Hornhautverkrümmung (R: +0,25, -1,25, Achse 123

L: +0,25, -1,25, Achse 80).

Die Optikerin sagte, ich solle sie gerade wegen der Hornhautverkrümmung konsequent den ganzen Tag tragen- was ich auch mache.

Jetzt sehe ich aber, speziell wenn ich sie morgens nach dem Schlafen aufsetze, wie durch eine Kugel. Ich habe das Gefühl, dass ich rund gucke und alles rechts und links neben mir sowie vor mir nach unten fällt. Versteht man das jetzt :-/ ?

Abends wird es dann besser. Setze ich dann die Brille ab, habe ich das Gefühl, ich würde schielen und kann dann auch nur noch gut gucken, wenn ich die Brille wieder aufsetze.

Außerdem empfinde ich es im Moment so, als wenn ich ein Zwerg mit kurzen Beinen wäre, weil der Boden bzw. alles im Moment so nah vor meinen Augen ist ???

Wie lange brauchen die Augen bzw. das Gehirn ungefähr, sich an die Brille zu gewöhnen?

Antworten
alu4gene~xperxte


Mache auf keinen Falle den Fehler und trage sie den ganzen Tag durchgehend. Setze sie regelmäßig mal für eine Zeit lang ab und schau auch ohne Brille für eine Weile in die Ferne. Das tut den Augen gut und du wirst nicht völlig abhängig von deiner Brille. Es werden zwar die meisten Optiker das Gegenteil behaupten, aber inoffiziell muss ich dir das sagen, weils so ist....

J&odixe


Hallo :-)

Ich habe auch eine neue Brille und bei mir ist es auch etwas seltsam: ICh brauche die BRille zum Autofahren bzw. zum Weitgucken. Im Auto und wenn ich nur geradeaus schaue ist adas alles kein PRoblem, aber sobald ich mich mit Brille drehe bzw. nach links oder rechts schaue, ist es so, als würde mir schwindelig. Die Umwelt sieht so verzerrt aus beim links/rechts gucken. Außerdem komme ich mir auch vor als würde ich schíelen (wie bei Steffi77), wenn ich die BRille absetze, wenn ich sie stundenlang auf hatte-z.B. jetzt gerade nach einem langen Arbeitstag. Dann wiederum sehe ich seltsam ohne BRille....

Das ist total nervig! Habe 0,5 auf jedem Auge und links ne Hornhautverkrümmung.

MIch würde auch interessieren, ob sich die AUgen dran gewöhnen und ob v.a. das Schwindel/Unsicherheitsgefühl aufhört beim Drehen!

Liebe GRüße und nen schönen Abend!

bUerdg76


Hallo Steffi 77, hallo Jodie,

ich habe ähnliche Werte (links und rechts je +0,5 und eine leichte Hornhautverkrümmung) und hatte am Anfang auch ähnliche Probleme.

In den ersten Tagen habe ich die Brille konsequent getragen. Es war zunächst ein ganz komisches Gefühl, ähnlich wie du, steffi 77 es beschreibst; nach ca. 2 Stunden normalisierte es sich. Nach ca. 1 Woche hatten sich die Augen jedoch so daran gewöhnt, dass es überhaupt keine Probleme beim Tragen mehr gab. Ich trug die Brille dann wieder seltener, z.Zt. nur vorm Pc, beim Fernsehen und beim Autofahren und es ist o.k. und viel entspannter so.

Außerdem empfinde ich es im Moment so, als wenn ich ein Zwerg mit kurzen Beinen wäre, weil der Boden bzw. alles im Moment so nah vor meinen Augen ist

Das habe ich auch erlebt, war völlig irritiert, ging aber nach ca. nach 1 Woche weg.

Außerdem komme ich mir auch vor als würde ich schíelen (wie bei Steffi77), wenn ich die BRille absetze, wenn ich sie stundenlang auf hatte-z.B. jetzt gerade nach einem langen Arbeitstag. Dann wiederum sehe ich seltsam ohne BRille...

So geht es mir auch; vielleicht sollte ich die Brille doch häufiger tragen, weil ich nach dem Absetzen oft Kopfschmerzen bekomme.

Auf jeden Fall: wenn das Schwindelgefühl und die Verzerrungen nicht aufhören, dann würde ich noch mal zum Optiker und die Werte überprüfen lassen.

b0er g)7D6


Sorry, mir ist ein Fehler beim Zitieren passiert.

Also das waren die Zitate, auf die ich kurz eingegangen bin:

Außerdem empfinde ich es im Moment so, als wenn ich ein Zwerg mit kurzen Beinen wäre, weil der Boden bzw. alles im Moment so nah vor meinen Augen ist

Außerdem komme ich mir auch vor als würde ich schíelen (wie bei Steffi77), wenn ich die BRille absetze, wenn ich sie stundenlang auf hatte-z.B. jetzt gerade nach einem langen Arbeitstag. Dann wiederum sehe ich seltsam ohne BRille...

KziS~eMi


Hallo Brillenträger....

eine Frage:

was meint ihr, wie schlimm es ist eine komplett falsche Brille zu tragen?

Also wenn z.b. diese Werte vorliegen:

Rechtes Auge: +3,75

Linkes Auge: +5,50

und ihr dann eine Brille tragen müsstet, die vertauschte Brillengläser hat?

Wie sieht man dann? Wie fühlt man sich?

Kann jemand mal ganz kurz testen, indem ihr vielleicht die Brille mal auf dem Kopf hält und durchschaut? *Bitte*

Ach...bin ich blöd :-) ihr habt mehr oder minder gleiche Werte auf beiden seiten! ...dann bringts ja nix :-(

Ich bin so neugierig, und besorgt, weil meine Tochter 3,5 Jahre alt jetzt 2,5 Monate lang eine Brille mit vertauschten Gläsern tragen musste! :-(

Wie ging es ihr wohl in der ersten Zeit?

LG Kisemi

jvaqulignegxr


hallo Steffi

die Gewöhnung an die erste Brille kann schon ein paar Tage dauern.

Du mußt sie zwar nicht zwingend ständig tragen, aber lass dich auch nicht davon abringen. Deine Werte sind zwar recht niedrig, aber eine Brille ist schon allemal angesagt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH