» »

Retinitis pigmentosa (RP) - Frage dazu

BUrillMenrhukhxn hat die Diskussion gestartet


Hallo,

mal eine Frage:

wenn man beim AA einen Netzhaut-Test gemacht hat, also Pupillenerweiterung mittels der Tropfen und dann Kontrolle des Augenhintergrundes mittels Kontaktglas, dann kann man ja schon ziemlich viel sehen, ob z. Bsp. die Netzhaut geschädigt ist oder was am Sehnerv ist etc. pp.

Würde man dabei auch erkennen ob jemand unter RP leidet bzw. betroffen ist?

Wäre total nett wenn einer der Erfahrenen hier rasch antworten könnte...wäre euch sehr verbunden.

MfG Brillenhuhn

Antworten
LKiesCbNet


Hallo ,soweit ich weiß soll man das als Augenarzt feststellen können mit Pupillenerweiterung und Netzhautuntersuchung.Hast du Symtome oder warum möchtest du das wissen?

BCrilml\eNnhuxhn


Hallo Liesbet

vielen Dank für die Antwort. *:)

Ich wollte es eigentlich nur mal so zur Sicherheit wissen. Hatte in den letzten zwei Wochen zwei Netzhaut-Tests (einmal dachte ich, ich hätte Blitze gesehen, Notfall-Ärztin in Augenklinik konnte nichts feststellen, meine Stamm-AA hat dann drei Tage später nochmals kontrolliert, da wäre nix an der Netzhaut, also Entwarnung).

Naja, da ich div. andere Probs habe, die sich augenärztlich net erklären lassen wollte ich nur mal sichergehen....vermutlich rede ich mir alles nur ein...Nachts habe ich nämlich keine Schwierigkeiten und Blendprobleme eigentlich auch nicht. Nur manchmal gehen halt so die Silhouetten von Objekten mit und aus Lichtquellen kommen schwarze Striche und ich habe extreme Nachbilder (haben aber mehrere hier im Forum auch sowie ic hgehört habe)...habe ich auch den AA's gegenüber erwähnt und es sogar zeichnerisch verdeutlicht (kam mir dabei blöde vor), aber die Untersuchungen haben alle nix ergeben: Sehkraft mit Brille = 100 Prozent, Amsler-Test okay, Netzhaut in Ordnung, Augendruck = 15 auf beiden Augen...werde noch nicht mal als Risiko eingestuft. Ach ja, Diabetis habe ich auch net....

MfG Brillenhuhn

Nairva/na1x983


Hallo,

wenn die Krankheit noch im Anfangsstadium ist, kann es schon sein, dass eine Untersuchung des Augenhintergrundes keine Auffälligkeiten ergibt. Auch eine Sehnervschädigung wird häufig nicht erkannt, da bei der Untersuchung ja nur die Austrittsstelle des Nerven zu sehen ist.

Ein Verdacht ergibt sich durch die entsprechende Symptomatik bzw. bei RP auch durch die Familiengeschichte. Bei einer Sehnerverkrankung sind u.a. typisch: Verlust der Sehschärfe, Schmerzen bei Augenbewegung, Störung des Kontrast-/Farbsehens

Bei einer RP: Nachtblindheit, Tunnelblick (Einschränkung des Gesichtsfeldes)

Zur (Früh-) Diagnose empfiehlt sich bei RP die Erstellung eines ERG (Elektroretinogramms). Bei einer (vermuteten) Sehnervschädigung wird meistens ein VEP durchgeführt.

Anzumerken ist noch, dass sich Erkrankungen der Netzhaut / des Sehnerven i.d.R. nicht durch auffällige visuelle Effekte wie verstärkte Nachbilder bemerkbar machen. Um sicher zu gehen, kannst du ja mal bei einer Augenklinik nach diesen Tests fragen.

Habe ich übrigens auch noch vor mir. Welche anderen Symptome hast du denn noch?

Viele Grüße

Daniel

Borivlclenthuhxn


Hallo Nirvana1983

...eigentlich habe ich so gut wie keine anderen Symptome...*betreten kuck*

Nachts kann ich noch prima alles erkennen, zwar habe ich mitunter etwas Blendprobleme (also die Lichter blenden mich jetzt nicht), sondern ein paar Halos drum herum...

Schmerzen bei Augenbewegungen habe ich nicht. Nur manchmal tun mir die Augen weh auftrund von Trockenheit (muss mitunter träufeln). Verlust der Sehschärfe ist bei mir auch nicht.

Bei mir wird allerdings bald der gesamte Kopf geröngt bzw. ein CCT gemacht..würde man bei sowas auch RP oder so was erkennen?

RP hatte übrigens in der Familie keiner....

Um es mal herunterzubrechen: hauptsächlich habe ich diese visuellen Effekte bzw. entoptische Phänomene wie:

extreme Nachbilder, manchmal Leuchtpunkte und Glühwürmchen...halt diese typischen Glaskörpertrübungssachen...

Ich glaube eher, dass ich mir vieles selbst einbilde, leider. :-/

Werde aber meiner AA mal nach diesen Test fragen...habe ja am 3. Juli wg. meinen Contactlinsen einen Kontrolltermin und dann am 24. Juli den Netzhauttest...mal sehen was meine Ärztin dazu sagt...

Danke für einen Beitrag. *:)

MfG Brillenhuhn

L5ies^bxet


Hallo allerseits,

soweit ich weiß wird der ERG erst bei verdacht auf RP gemacht.Ob man den Test auch so machen kann weiß ich nicht.Wenn die Krankheit vortgeschritten ist dann kann man es auf jeden Fall am Augenhintergrund feststellen sprich Netzhaut.Und soweit ich weiß tritt meistens im Zusammenhang dieser Erkrankung auch Nachtblindheit auf und meistens hat man schon Probleme in der Dämmerung zu sehen.Und Blendempfindlichkeit ist auch ein Symtom.Aber meistens ist zuerst die Nachtblindheit vorhanden.Ich müsste auch mal ein ERG machen lassen aber ich hab schiss das da was böses rauskommt was ich lieber nicht hören möchte auch was RP betrifft und es gibt ja auch noch andere Netzhauterkrankungen die sehr schlimme Folgen haben können. :-(

B"rilleInhuxhn


Das Problem bei mir ist...

...dass, kaum ist eine Sache ausgestanden (dachte, Blitze zu sehen, hat sich dann als nichts entpuppt, zum Glück), ich eine andere Sache finde obwohl ich es nicht will und mich dann reinsteigere...

Bin mal so ganz zufällig im Netz auf RP gestoßen und schon dachte ich, hey, das habe ich sicher auch... :-/

T>rocIhly


@ Brillenhuhn.

Ohne dir zu nahe zu treten wollen, bin ich mir ziemlich sicher, daß du kein PR hast, die Symptome sind anders. Wie schon besprochen, wird dein Problem höchstwahrscheinlich woanders liegen, wie schon im alten Tread besprochen.

B+rillexnhuhn


Hallo Trochly...

...ja, das glaube ich auch...aber wie schön, dass du dich hierher gesellt hast...hatte echt darauf gehofft, dass du hier auch einen kurzen Beitrag schreibst.

Du trittst mir nicht zu nahe...wobei, kannst du ruhig. Jemand wie ich braucht mal einen ordentlichen Arschtritt, damit er nicht so ausfreakt... ;-D

LG Brillenhuhn

L9iespbxet


Brillenhuhn

ich kenne das mit dem einreden denn ich bin auch im Internet auf RP gestoßen und seitdem mache ich mich auch jeden Tag verrückt das ich es auch vielleicht haben könnte.Da ich Blendempfindlich bin deswegen denke ich auch immer das ich es haben könnte oder andere diverse Augennetzhauterkrankungen.Willkommen im Club sag ich da nur ;-D

Bxril|lenlhuhn


Hi Liesbet

das stimmt! Es ist echt wie verhext...man recherchiert und recherchiert und sucht sich somit alle möglichen Augenerkrankungen zusammen. Das das Internet mitunter bei sowas zum Fluch werden kann, hätte ich auch nie gedacht. ;-)

Aber beruhigend zu wissen, dass ich nicht so alleine bin.... @:)

LG Brillenhuhn

T@rochxly


Ein kleiner Trost ist vielleicht, daß man sich mit der Zeit daran gewöhnt und im Fall des Falles nur an einer Erkrankung sterben wird ;-)

Neben Augenerkrankungen sind auch Hautkrebs, Gehirntumore und psychiatrische Krankheiten im Kurs. (Es ist kein schönes Gefühl wenn man was von einer Krankheit hört und dann merkt, daß man selbst ähnliche Gedankenstrukturen hat ;-))

Und bitte mich nicht falsch verstanden, ich möchte mich hier auf keinen Fall über dieses Problem lustig machen, mir ist bewußt, das der Leidensdruck enorm hoch ist!

Aber man kann dagegen auch arbeiten bzw. wie schon besprochen etwas unernehmen, manchmal helfen ein paar Stunden Verhaltenstherapie, wenn die Ängste die Lebensqualität stark beeinträchtigen.

In diesem Sinne

Liebe Grüße :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH