» »

Zahlt die Krankenkasse SchielOP?

a}L<eX89 hat die Diskussion gestartet


Hi Leute,

Bin 17 Jahre "jung"..

Ich schiele ab und zu wenn ich etwas angucke was in einer bestimmten entfernung oder nah dran ist.. Dann fange ich ab und zu an zu schielen.. Es ist zwar nicht immer so aber ab und zu..

Es stört mich auch extrem wenn ich jemanden in die Augen gucke, dann gucke ich oft nur kurz in die Augen und gucke dann wieder weg weil mir das so unangenehm ist..

Nun meine Frage, zahlt die Krankenkasse eine SchielOP?

Antworten
m'ause9fusxses


Frag das doch am Besten Deine Kasse!

dierHa5lbe]monxder


Ich habe das gleiche Problem nur schlimmer. Mein Augenarzt hat gesagt, dass die Karankenkasse den Eingriff auf jeden Fall zahlt, ABER er hat mir auf jeden Fall davon abgeraten. Ist nicht gut für die Augen, weil die am ende wieder nach außen fallen und dann siehts scheiße aus.

T|rochlxy


Hallo,

eigentlich müßte die Krankenkasse die Kosten übernehmen, da ein Schielen ja sich selbst und andere verunsichert und man somit mit dem Argument des psychischen Leidensdruck notfalls argumentieren kann.

Anders sieht es aber mit der Indikation einer Schiel-Op aus. Du hast geschrieben, daß du nicht immer schielst, sondern nur zeitweise und dies in bestimmen Fixationsabständen.

Bevor du dir also weiter Gedanken wegen der Übernahme der Kosten machst, würde ich mich erst mal von einem Strabologen beraten lassen, ob man dir durch eine Operation überhaupt helfen kann.

Auch nach der OP besteht immer die Gefahr, daß sich dein Gehirn so an den Schielwinkel "gewöhnt" hat, daß es erneut einen Winkel einstellt.

O%r_thopt/istixn


Die gesetzliche Krankenkasse bezahlt eine Schiel-OP in jedem Fall, auch wenn es sich nur um eine kosmetische OP handelt!

Auch nur ztw. vorhandenes Schielen kann man operieren.

Bei der gesetzlichen Krankenkasse nachfragen ist nicht erforderlich!

Und da bin ich mir ganz sicher!

CWreyedgirxl


Hallo!

Ich hab mich 2004 an den Augen operieren lassen aufgrund meines Schielens auf der einen Seite.

Da war ich "schon" 22 Jahre alt und die Kasse hats auch bezahlt. Bin einfach zum Augenarzt, Einweisung geholt und fertig.

Nix mit der Kasse besprochen oder so!

Ich bereue meine Op übrigens gar nicht. Das Schielen ist zwar nicht komplett behoben (was mir aber auch vorher schon gesagt wure), aber es ist um einiges besser geworden. Die einzige Nebenwirkung die ich habe, ist, dass das operierte Auge nun ein wenig kleiner ist als das andere. Ich hab kein Plan, womit das zusammenhängt!

Liebe Grüße,

Creed

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH