» »

Lasik-Op: Erfahrungsberichte?

Tyrojchlxy


Was ich noch vergessen hatte:

Über Medline kann man sich genug Studien ziehen, die einen Unterschied aufdecken ;-)

B_-rxain


Ich kann nur soviel dazu sagen, dass bei uns immer wieder Patienten kommen die im Ausland eine Lasik haben durchführen lassen, und sehr wohl Probleme haben,.. im harmlosesten fall, sofern man das sagen kann, eine "wiederauftauchende" Stärke oder ein nachweisbarer Visusverlust,..wobei der natürlich nicht mehr wirklich "harmlos" ist.. und das Risiko einer Infektion ist immer vorhanden, auch wenn man , wie erwähnt wurde die augen "pflegt"....

j+uYstwatUchixn


Man kann sich ja mal überlegen, warum später noch Lasik entwickelt worden ist, wenn angeblich die PRK so toll funktioniert?

Na warum wohl? LASIK bietet den WOW-Effekt den PRK & LASEK nicht bieten können. Außerdem ist LASIK schmerzloser.

Man kommt um die Erfahrungen von erfahrenden Chefärzten oder Oberärzten leider nicht drum rum.

Uhhhhhhh, hübsch mystifizierend ausgedrückt, lol. Was tragen denn ein paar Einzel-Erfahrungen nach großartiges bei zu zig 1000en Patientenberichten und 100ten Studien?

Was ich noch vergessen hatte:

Über Medline kann man sich genug Studien ziehen, die einen Unterschied aufdecken

Stimmt. Oder auch das Gegenteil:

LASEK versus LASIK for the correction of moderate myopia.

CONCLUSIONS: LASEK and LASIK seem to be similar in terms of safety and efficacy for the correction of moderate myopia.

[[http://www.ncbi.nlm.nih.gov/sites/entrez?Db=pubmed&Cmd=ShowDetailView&TermToSearch=17632309&ordinalpos=3&itool=EntrezSystem2.PEntrez.Pubmed.Pubmed_ResultsPanel.Pubmed_RVDocSum]]

Contrast sensitivity after LASIK, LASEK, and wavefront-guided LASEK with the VISX S4 laser.

CONCLUSIONS: Wavefront-guided LASEK induced significant increases in contrast sensitivity of moderate myopes at high spatial frequencies under mesopic conditions by 6 months. Glare was not affected by the different refractive procedures.

[[http://www.ncbi.nlm.nih.gov/sites/entrez?Db=pubmed&Cmd=ShowDetailView&TermToSearch=17455830&ordinalpos=7&itool=EntrezSystem2.PEntrez.Pubmed.Pubmed_ResultsPanel.Pubmed_RVDocSum]]

Comparison between LASEK and LASIK for the correction of low myopia.

CONCLUSIONS: Visual improvement after LASEK for low myopia is significantly slower than after LASIK. Visual outcomes at 3 months postoperatively were similar with both techniques for the correction of low myopia.

[[http://www.ncbi.nlm.nih.gov/sites/entrez?Db=pubmed&Cmd=ShowDetailView&TermToSearch=17326353&ordinalpos=13&itool=EntrezSystem2.PEntrez.Pubmed.Pubmed_ResultsPanel.Pubmed_RVDocSum]]

usw...

j\ustfwIatc$hin


Du brauchst schon eine, nur störts dich nicht scharf zu sehen,.. das ist ein haushoher Unterschied,...

Ähm, wozu genau brauch ich mit -1 dpt. z.B. im Freibad eine Brille? Damit ich blanke Brüste noch auf 100m Entfernung gestochen scharf sehen kann? :P

Tzrocxhly


B-Rain hat leider recht.

@justwatch

Nur wundert es dich nicht, wenn du so diesen Studien glaubst, warum Augenärzte mit Brille rumlaufen, obwohl sie sich ja abends sonst gegenseitig lasern könnten?

Und du magst vielleicht diesen tollen Text dieser Studie lesen, aber leider weißt du nicht genau, wie solche Studien entstehen. Jeder der einmal selbst eine Studie publizieren hat oder daran gearbeitet hat, weiß wie lustig da geschönt wird.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen, daß du mit deinem "Kurs" Erfolg hast.

Ich möchte nur deine Aussagen doch wieder etwas in ein richtiges Licht rücken, damit kein Forumteilnehmer unnötig durch deine Aussagen gefährdet wird. Da es leider oft der Fall ist, wie es Ghandi geschrieben hast, das man nachher schlauer ist und dann erst wirklich die negativen Seiten sieht.

j(ustwaQtchixn


Trochly, du machst dich langsam lächerlich, mit jedem reply zerbrösel ich deine vorherigen "Argumente", und nun willst du die Studien selbst in den Dreck ziehen...Und die Erde IST eine Scheibe, ich sage es euch!!!

Nur wundert es dich nicht, wenn du so diesen Studien glaubst, warum Augenärzte mit Brille rumlaufen, obwohl sie sich ja abends sonst gegenseitig lasern könnten?

Die Quote ist bei Augenärzten nicht niedriger als bei Normalbürgern. Und die ist bei Daumen*pi 5% nicht wirklich hoch. Außerdem befinden sich diese Ärzte in einem Alter wo sie sagen wir mal nicht mehr so aktiv sind und der Leidensdruck irgendwie fehlt...

TVrocnhly


Die Quote ist bei Augenärzten niedriger definitiv. Höher ist die komischerweise bei Chirurgen.

Eigentlich wäre der LEidensdruck höher, wenn man sich die ganze Zeit mit Thema Fehlsichtigkeit beschäftigt, oder? Außerdem ist der Augenarzt nicht zwangsläufig 50, hat graue Haare und fährt den Porsche spazieren.

Außerdem kenne ich viele junge Leute mit -13 Dioptrien und mehr, die anscheinend nicht so viel "Leidensdruck" an den Tag legen.

Aber wie gesagt es ist egal, wir werden und müssen hier keine Einigung finden.

Es ist auf der anderen Seite ja auch schön, wenn Leute eine fundierte Meinung ohne 6 Jahre Studium und Berufserfahrung erlangen und diese anderne aufoktruieren wollen. Du verdienst meinen vollsten Respekt.

l,emonj!ellxy


also ich muss hier meine meinung auch nochmal kund tun, auch wenn der thread schon seit gut drei wochen still gelegt ist. ich stimme rochly voll und ganz zu. die refraktive chirurgie ist meilenweit davon entfernt, perfekt zu sein. das hat absolut nichts mit überteibung zu tun. die realität sieht doch so aus, dass man mit dieser methode in einen bereich des körpers eingreift, dessen funktionsweise man nicht einmal annähernd verstanden hat , nämlich die hornhaut. und das ist einfach eine unumstößliche tatsache ,dass heute auch die besten mediziner und refraktiven chirurgen noch erschreckend wenig über die mechanik der hornhaut wissen und das hat absolut nichts damit zu tun ,dass sie schlecht informiert sind oder keine ahnung von ihrem fachgebiet haben. der grund ist viel mehr, dass die forschung zum momentanen zeitpunkt einfach noch nicht weiter vorangeschritten ist und das medizinische wissen einfach auch begrenzt ist. so hat nahezu jeder nach einer augenlaser-op probleme mit trockenen augen, was unter anderem daran liegt, dass vor allem bei der lasik-methode nerven beschädigt werden. wer kann bitte mit sicherheit behaupten, dass die beschädigung dieser nerven , die noch überhaupt nicht erforscht sind und deren lage man nicht einmal genua kennt, nicht elementare funktionen des auges regeln, was dann später zu den so häufig geschilderten problemen wie halos ,ghosting ,starbusts etc. führt. Klar gibt es auch Patienten, bei denen die OP gut verläuft und die danach sehr gut sehen. Aber die Zahl derer, die nach der OP Probleme haben liegt bei weit mehr als den in zahlreichen Studien erwähnten 1%. Man muss sich nur mal eine Zeit lang durch Foren wie [[http://surgicaleyes.org]] oder [[http://operationauge.de]] lesen und dann sieht man wie die realität aussieht. außerdem selbst wenn die komplikationsrate relativ gering ist, wenn komplikationen auftreten und seien es nur starbust und ghosting ( die im übrigen die sehqualität erheblich einschränken) dann treffen einen diese komplikationen zu 100% und man wird sie eventuell nie wieder los, weil auch experten auf dem gebiet der augenheilkunde nicht einmal genau wissen ,warum sie überhaupt auftreten. ich habe von so vielen leuten auf den erwähnten foren gelesen, die mit solchen oder ählnichen komplikationen zu kämpfen haben und denen man schlicht und einfach gesagt hat ,dass es zum gegenwärtigen zeitpunkt keine behandlungsmöglichkeiten dafür gibt, sie damit leben müssten und man sie wieder nach hause geschickt hat. eigentlich werden diese operationen durchgeführt, um die lebensqualität der patienten zu verbessern und vielleicht aus kosmetischen aspekten. es gibt aber ziemlich viele, die danach trotzdem noch eine brille brauchen oder nach einiger zeit wieder brauchen. klar ist es auch schon ein erfolg, wenn man meinetwegen vorher -8 hatte und dann auf -1,5 runtergelasert wird. aber oft bleibt es dann ja nicht bei diesen werten oder man braucht in vielen situationen trotzdem noch eine brille.

TyroMc hlxy


Ich stimme da mal lemonjelly zu.

Es ist schon sehr auffällig: Alle Augenärzte die selbst lasern tragen entweder eine Brille oder sind normalsichtig. Ich kenne keinen Augenarzt der sich hat selbst lasern lassen.

Auf der anderen Seite wird an den Leuten, die meinen durch das Internet wirklich eine fundierte Meinung zu erhalten und dann über 35 Jahre Berufserfahrung von manchen Operateur stehen wollen, auch das Geld verdient !!!. Wenn sie auch noch mehrmaligen Aufzeigen der Risiken immer noch davon überzeugt sind, werden sie eben gelasert, ohne das der Operatur ein schlechtes Gewissen haben muss, wenn das Ergebnis nicht so aussieht wie es sein soll.

Und jeder der mal selbst eine Studie aufgestellt hat, weiß wie "lustig" und "unwissenschaftlich" das oft abläuft. Das einzige wirklich gute daran ist oft nur der dann aber excellente Rotwein auf Kosten der (Pharma-)-Firmen.

Nur um eine einfache kleine Schulmyopie beseitigen lassen zu wollen, würde ich mich nicht lasern und wenn auch ein höher kurzsichtige sonst eine zufriedene LEbensqualität hat, würde ich auch nicht das Risiko eingehen.

j~ustwa]tchixn


Es ist schon sehr auffällig: Alle Augenärzte die selbst lasern tragen entweder eine Brille oder sind normalsichtig.

das is ein gschichtl, das du nicht mit stiduen belegen kannst

Ich kenne keinen Augenarzt der sich hat selbst lasern lassen.

ich kenne auch niemanden in meiner ganzen bekanntschaft der sich lasern hat lassen, also statistisch nicht wirklich relevant

Und jeder der mal selbst eine Studie aufgestellt hat, weiß wie "lustig" und "unwissenschaftlich" das oft abläuft. Das einzige wirklich gute daran ist oft nur der dann aber excellente Rotwein auf Kosten der (Pharma-) -Firmen.

ich bin sicher da steckt eine verschwörung dahinter :)^

MUuckMele


@justwatchin

Was sollen eigentlich diese ständigen, anmaßenden Seitenhiebe gegen einen Fachmann wie Trochly? Deine fachlich inkompetenten und teilweise beleidigenden, absolut nervenden Störattacken basieren wahrscheinlich auf einer Grenzdebilität oder einem krankhaft gesteigerten Geltungsbedürfnis.

Trochly's Schlußkommentar vom 15.8. sprach für sich, aber manch einer kapiert's nicht mal "durch die Blume".

Ich finde es bewundernswert, daß sich Fachleute die Zeit nehmen und Foren betreuen, indem sie wahrscheinlich in ihrer wohl verdienten Freizeit Ratsuchenden fachlich fundierte Auskunft geben und somit dem Ganzen eine ganz exquisiete Note geben. WEITER SO!

Ignoranten, geistig Verwirrte & Co gibt's auf der Welt genug, sonst hätten wir Mediziner ja nix mehr zu tun (und zu lachen).

Trochly: Audiatur et altera pars! ;-) Und: In dubio pro reo!

Liebe Grüße

Mhuckxele


Noch ein kleiner Nachtrag

Bin übrigens selbst gelasert nach LASIK, 2001, in Erlangen-Fürth, bei Prof Ober bzw Scharrer. Prä-op -5,75 Dioptr. beids plus Hornhautverkr. Bin heute 45 und habe absolut keine Probleme, brauche auch für Nahsicht keine Brille (noch nicht). Weiß aber, daß das keine Selbstverständlichkeit ist.

jhusrtwatVchi<n


Deine fachlich inkompetenten und teilweise beleidigenden, absolut nervenden Störattacken basieren wahrscheinlich auf einer Grenzdebilität oder einem krankhaft gesteigerten Geltungsbedürfnis.

Ich habe meine Behauptungen stets mit wissenschaftlichen Studien belegt. Wenn diese dann von Trochly durch den Dreck gezogen werden kann ich leider auch nimmer anders. Also wer ist nun hier grenzdebil?

TwrocVhply


@ justwatching

Sorry, aber als Laie wird man nicht wirklich wissenschaftliche Studien beurteilen können, schon gar nicht durch ausschließliches Studieren von Internetseiten, wo auch kein Garant für die Richtigkeit vorhanden ist. Der praktische Kontakt mit der Materie und Erfahrung sind wirklich unumgänglich.

Muckele hat also absolut Recht !!!

Aber vielleicht hast du ja auch das Talent Zusammenhänge zu begreifen ohne jahrelang dafür hart gearbeitet zu haben.

Hier gibt es zwei schöne Sprichwörter, eins ist von Adenauer und ist allgemein bekannt über die Menschheit und das andere lautet:

"Es gibt Kunden, die gönnt man der Konkurrenz" :-)

Achso mit "Dreck" habe ich bei meiner Arbeit weniger zu tun.

Lieben Gruß

Trochly

j<ustwa]tchxin


Sorry, aber als Laie wird man nicht wirklich wissenschaftliche Studien beurteilen können, schon gar nicht durch ausschließliches Studieren von Internetseiten, wo auch kein Garant für die Richtigkeit vorhanden ist. Der praktische Kontakt mit der Materie und Erfahrung sind wirklich unumgänglich.

Und du hast die Weisheit mit Löffel gefressen? Bist Augen-Chirurg und hast einige 100 LASEK & LASIK OPs durchgeführt um deine eigenen Statistiken zu machen? Wer garantiert mir, dass nicht DU lügst dass sich die Balken biegen? Publizierst DU auf pubmed? Fragen über Fragen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH