» »

Hornhautverkrümmung / Augenzittern . . . Keinen Führerschein?

sJuiCcidivcals2 hat die Diskussion gestartet


Liebe Freunde

nun habe ich hier noch ein Problem und da ich gesehen habe, dass man hier im Forum auch wegen Augenproblemen nachfragen kann, ich weiß nicht an wen ich mich wenden kann. Ein gutachten vom 20.. August 2006 ergab das ich durch Augenzittern und Hornhautverkrümmung sowie einer sehstärle von insgesamt 50 % leider keinen Führerschein machen darf. Ist das richtig? und kann man da (wie der Augenarzt selber sagt) wirklich gar nichts machen? Bitte um eine Antwort von irgendjemanden der sich damit auskennt. Ich werde bald 19 und habe echt keine Lust auf ewig mit bus und bahn zu fahren. Und wenn man keinen Autoführerschein machen darf ist man ja aufgeschmissen, könnte man da evtl auch den 50er (Mopet) führerschein wenigstenz machen? ich hoffe sehr auf gegenantwort zu stoßen

mit freundlichen grüßen

Suicide

Antworten
P/anik`Avndy


Augenarzt wechseln

Ich hatte auch das Problem - ich wollte Autoschlosser werden, daran war ein LKW-Führerschein gekoppelt, der Augenarzt sagte, ich wär blind, könnte nicht räumlich sehen usw. und schwupps war die Lehrstelle weg.

Später war das anscheinend alles kein Problem mehr - beim PKW-Führerschein. Ich hab auch starke Hornhautverkrümmung, sehe ohne Brille nix auf der Schautafel beim Augenarzt. Mit Brille kein Problem, auch wenn ich das Kleinstgedruckte nicht lesen kann.

Für den Tacho und die Autobahnwarnschilder reicht's allemal.

PZanikA}ndy


Nachtrag

Die erste Ablehnung hatte ich mit 16.

Anschließend hatte ich das Fahrrad für mich entdeckt und fuhr teilweise 10000km pro Jahr mit dem Fahrrad. Im Urlaub oft Radtour mit 2000km kreuz und quer durch Deutschland.

Nach Studium und Wende war es dann dringend mit dem Führerschein.

Ich brauche das Auto nicht für den Beruf. In der Großstadt ziehe ich Bus und Bahn vor.

Aber ich vermisse die Radtouren. Das waren meine schönsten Urlaube.

OKrthopCtilsttixn


Die Erlaubnis zum Erwerb bzgl. PKW-Fühererschein ist in diesem Fall in erster Linie von der Sehschärfe (Visus) und einer evtl. Kopfzwangshaltung abhängig.

Die Sehschärfe 0,5 wäre in diesem Fall genau die Grenze, wobei ich jetzt nicht weiß, ob zusätzlich noch eine Kopfhaltung und ein Gesichtsfelddefekt (was eher nicht vorliegen dürfte) besteht. Bei einem Nystagmus (Augenzittern) ist vor allen Dingen noche die Erkennungszeit für die einzelnen Sehzeichen von Bedeutung, sprich man muss das Sehzeichen innerhalb 1 sec vorlesen, sonst gilt es als nicht mehr erkannt! Und häufig brauchen die Nystagmiker etwas länger zum erkennen kleiner Sehzeichen...

Was ich jetzt nicht beantworten kann ist, ob es nicht möglich wäre einen Führerschein mit "Beschränkungen" zu machen. Z. B. Geschwindigkeitslimit oder andere Beschränkungen. Ich würde mich diesbezüglich mal bei der Führerscheinstelle erkundigen, vielleicht wissen die dazu mehr!

Ich wünsch dir viel Glück!

Orthoptistin

@PanikAndy

beim Autofüherschein sind die Bestimmungen nicht so "hart" wie beim LKW-Fühererschein - hier ist das räumliche Sehen z. B. nicht Voraussetzung zum Erwerb des Führerscheins

S)anilxie


Also meine Erfahrung:

Hab Hornhautverkrümmung und angeborenes Augenmuskelzucken, Sehstärke -4,75 Dioptrin, mit Sehhilfe 50% Sehfähigkeit

Der Augenarzt hat mir gesagt, ich dürfe nie einen Führerschein machen, da meine Augen, wenn ich nervös werden, was bei gefährlichen Situationen im Straßenverkehr schon mal der Fall ist, stärker wackeln und ich dadurch verschommen sehen. Diese Erfahrung hab ich in diversen Situationen im Alltag schon gemacht und die Erklärung ist plausibel. Habe einen Sehtest beim Optiker gemacht der sagte ich kann den Führerschein machen. Allerdings wusste der nix vom Zucken, sonst hätt ich ihn wahscheinlich auch nicht bekommen + er war sehr nachsichtig bei der Leistung die ich beim Test abgeliefert habe.

Ich stelle also eine Gefahr für den Straßenverkehr da...

Deshalb fahre ich so gut wie nie (nur mal zum einkaufen oder zum bahnhof wenns schnell gehen muss). Würde was passieren könnte ich das mein Leben lang nicht mit meinem gewissen vereinbaren.

suuic-idicalx2


Danke Schön

Danke, ich weis zwar leider immer noch nicht ob ich ein Auto haben darf aber dein Argument mit dem Gewissen hast schon recht. vielleicht ist es das Beste und auch zum Schutz der Menschen im Straßenverkehr um mich rum verständlich auch. Ich könnte es mir ebenfalls nicht verzeihen wenn ich jetzt zum beispiel ein kleines Kind zusammenfahren würde, das würde mich mein Leben lang jagen. Von der Seite habe ich das Ganze noch nie betrachtet vielen dank für deine Hilfe Sanilie und natürlich auch vielen dank an euch da oben

mfg Suicide

hkalligzalli2x3


Lol , so en Quark!

wer hat dir denn den Stuss verzählt?!

Guck mal du benötigst eine Sehstärke von mindestens 70% als 'sicherner ' Straßen&Verkehrsteilnehmer zu wirken!

Du hast 50% ? Und jetzt?! Du setzt ne Brille auf und gut iss!

Aber natürlich eine starke die deine Sehsicht um mindestens 20% erhöhen!

Aber Führerschein darf man natürlich machen , des is ja nicht als ob du ne sehbehinderung hättest!

In dme lappen steht halt dann das du ne 'Sehhilfe' brauchst! Das du die dann auch aufsetzen muss is ja dann selbsterklärend!

Ocr/th:optxistin


Halligalli, du hast keine Ahnung!!!

Man kann nicht bei jedem mit einer Brille die Sehfähigkeit verbessern. Manchmal gibt es Augenerkrankungen wie z. B. einen Nystagmus, der das Sehen reduziert ohne dass man es mit optimaler Brille verbessern kann.

Was noch wichtig ist: Viele Nystagmiker haben eine Kopfhaltung. Diese darf 10° nicht überschreiten, da sonst der Führerschein auch nicht möglich ist.

Dazu kommt, dass falls man sich doch irgendwie durchschmuggelt ,es bei einem Unfall zu Problemen kommen kann. Wenn ein augenärztliches Gutachten gefordert wird, kommt raus, dass man eigentlich nicht hätte fahren dürfen: d. h. kein Versicherungsschutz und auf jeden Fall eine Teilschuld - auch wenn man völlig unschuldig am Unfall war...

s.uicidsicxal2


:°( ICH WILL ABER AUCH EIN AUTO :°(

gVina-nmarixa


was steht eigentlich i führerschein, wenn man eine brille zum fahren braucht? was ist, wenn man nur linsen trägt? und kann man auch, wenn man die linsen zum beispiel an einem tag nicht reinbekommt, mal ohne fahren (wenn man keine brille besitzt)? merkt die polizei bei einer kontrolle überhaupt, ob man linsen trägt (man sieht es ja kaum)?

s)umm_m22


denkste.

normal schauen die gar nicht nach.

einer hat aber schon mal gesagt ich solle bitte auf die seite schauen und hat auf mein auge geleuchtet um zu sehen ob da wirklich ne linse drin ist.

bei mir sah man die dinger recht gut.

in österreich ist es auch so dass man immer auch eine ersatzbrille im auto mitführen muß wenn man linsen trägt.

trägt man brille, brauchts keinen ersatz.

das hat bei mir aber zum glück noch keiner kontrolliert ;-)

ist auch irgendwie schwachsinn. hier reicht für die polizei auch schon die brille vom opa die überhaupt nicht passt. das wissen die natürlich.

nachmessen können die diese ja schlecht.

mal ohne fahren ist natürlich nicht drin.

gVina|-qmarixa


muss man in der schweiz auch immer ersatzbrille mithaben? was ist, wenn man die in österreich net dabei hat?

sZummmx22


muss man in der schweiz auch immer ersatzbrille mithaben?

k.a.

was ist, wenn man die in österreich net dabei hat?

ebenfalls k.a.

hat bei mir wie gesagt nie einer kontrolliert.

da es aber gesetz ist würde ich mal schwer annehmen dass dann ne strafe ällig ist.

Tvro5chMlxy


Ich glaub in Deutschland muß man keine Ersatzbrille beim Führen eines PkWs mitführen wenn mich nicht alles täuscht. Dies ist nur bei Führen von Motorbooten oder Flugzeugen gesetzlich geregelt.

Wie Orthoptistin schon erwähnt hat, ist eigentlich eher der kleinere Teil von Augenerkrankungen durch eine Sehhilfe zu korrigieren und somit stimmt die Hypothese von halligalli absolut nicht !!!

Bei suicidal steht wohl eher das Augenzittern im Vordergrund und weniger der Refraktionsfehler.

Zum Führen eines PKWs braucht man mindestens einäugig einen Visus von 0,65.

Wenn man wissentlich die Sehanforderungen nicht erfüllt, verliert man einen Teil seines Versicherungsschutz und das kann neben den moralischen Folgen wenn man jemanden verletzt hat, äußert unangenehme Konsquenzen haben.

Also lieber das Auto dann nicht benutzen, man selbst möchte ja auch nicht, daß vielleicht später mal das eigenen Kind wegen solch eine Tatsache ums Leben kommt, oder?

Kl in den Augen kann man sehr wohl erkennen, gerade in lichtschwacher Umgebung mit Taschenlampe. Die Polizei, Fahrschullehrer entwickeln mit der Zeit dafür einen Blick.

Mag sein das die Sehhilfe vom Opa ausreicht für die Kontrolle, wenn man aber mal eine Entzündung an der Hornhaut durch die Kls hat und diese 6 Wochen nicht tragen darf, sollte man bei höhergradiger Fehlsichtigkeit immer eine Brille parat haben, die dann auch passt ;-)

O7rthVopmtistxin


Hi Trochly,

wie kommst du auf einäugigen Visus von 0,65? In meinen Fürherscheinbestimmungen steht 0,5.

Gruß Orthoptistin

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH