» »

Glaskörpertrübung durch zu wenig trinken?

Hpo2lgerU85 hat die Diskussion gestartet


Hallo,hab mal ne Frage,kann es sein das man durch zu wenig trinken eine Glaskörpertrübung bekommt?Ich trinke wenn ees hoch kommt gerade mal einen Liter pro Tag.Habe deswegen auch schon andere Probleme wie Kloß im Hals,kribbeln im Gesicht und Armen,schwindel,schwächegefühl,manchmal sogar eine leichte Panikattacke.Bei mir schwirren so kleine durchsichtige Fäden und kleine schwarze Punkte vor den Augen herum.Die wandern mit den Augen mit und wenn ich das Auge still halte schweben sie nach unten.Meistens wenn ich von drinnen nach draussen gehe oder wee es ein regnerischer Tag ist,draussen alles grau weiß und denoch hell.

Antworten
PPanikAonxdy


Ja

Aber mit dem trinken das ist so eine persönliche Entscheidung. Manche mögen halt kein Wasser und schlagen sich lieber mit so Kram rum wie Du beschreibst.

einfache Regel:

30-40ml Wasser pro kg Körpergewicht täglich

T9raochlxy


Es ist absolut unwahrscheinlich, daß Glaskörpertrübungen durch zu wenig Trinken zustande kommen. !!!!

Es stimmt zwar das diese GK-Trübungen durch Degenerationen des Glaskörpers hierbei durch Wasserverlust zustande kommen, aber es hat definitiv nix mit dem restlichen Wasserhaushalt des Menschen zu tun.

Wäre ja auch schlimm, so würde sich bei Wassermangel die Refraktion ändern.

Auch die frühere Annahme, daß das plötzliche Trinken von großen Wassermengen den Augendruck erhöhen kann, wird heut zu tage eher als überholt angesehen.

Gegen Veränderungen im Glaskörper kann man nix machen, es gibt also keine vorbeugende Maßnahmen, es trifft auf DAuer fast jeden Menschen, wobei kurzsichtige stärker damit Probleme haben. Es ist auch keine Veränderung im Alter, schon im Kindesalter können diese auftreten.

Liegt in der Natur der Sache, daß der Glaskörper ab dem 25 Lebensjahr nicht mehr gebraucht wird und seine Funktion als Stüze des Auges verliert.

Wer seinen Nieren etwas gutes tun möchte, sollte am Tag ca. 3 Liter Flüssigkeiten zu sich nehmen, wobei auch Kaffee dazu zuzählen ist.

HIolgexr85


Danke für euere Antworten.Nervig sind diese Pünktchen und Fädchen schon.Aber wenn es nichts schlimmes ist,kann ich es verkraften. *:)

Trr@ochlxy


Suche hier noch mal im Forum unter Glaskörpertrübungen, du findest lange beiträge über sie.

Wichtig ist es, immer mal die Netzhaut zu kontrollieren, da bei vermehrten GK-Trübungen das Risiko eine Netzhautablösung zu bekommen, erhöht ist.

H@ol\ger8x5


Ok,werd ich machen,aber meinst du das es mit 22 Jahren schon zu Netzhautablösung kommen kann?

Ttrochxly


Die Veranlagung ist leider unabhängig vom Alter, es gibt schon 7 jährige mit Netzhautabgängen.

Aber wie gesagt, es ist nur eine vorsichtsmaßnahme, es heißt nicht, daß wenn man unter GK-Trübungen leidet, es unweigerlich zu einer Netzhautablösung kkommt. Das auf keinen Fall, es wäre aber zu empfehlen, immer mal die Nezthaut kontorllieren zu lassen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH