» »

Heilungsverlauf Augenherpes

W6aris hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich leide seit ca drei Wochen an Augenherpes. Ich hatte schon einige Tage ein leicht gereiztes auge. Dann an einem Feiertag ging ich zum Bereitschaftsarzt, weil ich das auge morgens kaum auf bekam. Leider diagnostizierte der Arzt fälschlicherweise Bindehautentzündung und das ganze verschleppte sich um weitere drei Tage. Nach dem es sich kurzfristig gebssert hatte, wurde es so schlimm, dass ich wieder zu einem Notdienst gind. diesmal ein augenarzt, der Herpes diagostizierte.

Er verschrieb daraufhin Virupos, was ber nicht richtig anschlug, das ganze verschlimmerte sich eher. Daraufhin wurde in einer Augenklinik Virgan-Gel und Florax-Tropfen verschrieben. Da klang es gott sei Dank ab. Nun, in der dritten Woche sind kaum noch Beschwerden da. Aber die Hornhaut ist ziemlich getrübt und das auge ist noch rot und tränig. Wie lange dauert das denn normalerweise, bis alles vollständig verheilt ist? Wie weit kann man mit widerherstellung der Hornhaut rechnen? Und vor allem, wann hört das unangenehme Tränen und die Lichtempfindlichkeit auf? Ich muss bald zur FH und ich kann ja schlecht mit Sonnenbrille im Hörsaal sitzen...

Antworten
Wtar.is


"Re: Heilungsverlauf Augenherpes"

Kann mir keiner was dazu sagen? Schade...ich lauf immer noch mit Sonnenbrille rum

LOeonaAxnn


Möglicherweise Uveitis

Hallo Waris,

sei bitte vorsichtig. Bei mir hat sich nach einer Entzündung durch Herpes eine Uveitis ergeben. Mittlerweile habe ich diese seit 7 !!! Monaten und kriege sie nicht mehr los.

Ein Alptraum, hoffe, das ist bei dir nicht so.

Gruss

Leona-Ann

K-aDrtotffelbro6tt


Ich babe den Herpes jetzt wahrscheinlich zum 2.Mal innerhalb eines Jahres. Letztes Jahr bin ich fälschlicherweise zuerst auf die Diagnose bakterielle Bindehautentzündung behandelt worden. Mit Kortisonpräparaten kann sich ein Herpes aber verschlechtern, und so war es dann auch. Bin dann mit einer fetten Regenbogenhautentzündung und Herpes 1 Woche in der Augenklinik gewesen und bin kontrolliert behandelt worden, nicht nur mit Augentropfen, sondern auch mit Aciclovir-Tabletten. Die ganze Sache zog sich aber insgesamt von Mai bis Ende Oktober. Außerdem war der Augeninnendruck gefährlich gestiegen. Wenn also ein Herpes im Auge bekannt ist und nur ein Fitzelchen Rötung oder Schmerz auftritt, bitte umgehend in fachärztliche Behandlung begeben. Hat man den Virus einmal, wird man ihn nicht mehr los, aber wenn er ausbricht, ist eben sehr schnelles Handeln angesagt, damit es nicht zu Komplikationen kommt. Und an den Gedanken mit der Sonnenbrille in der Öffentlichkeit (auch in geschlossenen Räumen) wirst Du Dich gewöhnen müssen. Manchmal geht es nicht anders. Im übrigen sollten Leute mit bekanntem Augenherpes auch außerhalb einer Akutphase die Sonne meiden, denn UV-Strahlen können ihn wieder auslösen...

K)artoLffelGbr4ott


Ja, es ist schon wieder der blöde Herpes. Heute wurde er diagnostiziert.

:(v

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH