» »

Blitze, schwarze und weisse punkte

h|ilfe`199x0 hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle,

ich leide jetzt schon seit etwa 4 jahren an mouches volantes. Anfangs hat es mich nicht wirklich beunruhigt aber seit etwa einem jahr ist es kontinuierlich schlimmer geworden. Anfangs habe ich nur sehr leichte schleier gesehen und mein Augenarzt konnte mich da auch noch damit beruhigen dass man sich daran gewöhne. Ich habe mich nie daran gewöhnt. Als es dann immer schlimmer wurde und weiße blitze und schwarze punkte in meinem gesichtsfeld und eine art dunkler bogen in der unteren hälfte des gesichtsfeldes meines linken auges auftauchten ging ich wieder zum augenarzt. Dieser tröstete mich wieder nur damit dass es normal sei. Ich ging also zu weiteren augenärzten und keiner konnte mir genau erklären was es sei. Manche unterstellten mir ich sei verrückt und bildete mir das nur ein, da sie nichts krankhaftes in meinem auge sehen konnte.

Dadurch hatte ich das vertrauen in deutsche ärzte verloren. Als ich dann letztes jahr nach amerika reiste ging ich dort zu einem augenarzt. Dieser meinte wie die deutschen ärzte dass mein glaskörper schrumpfe aber er war der erste der die "eye floaters" in meinem auge sah. Die deutschen ärzte sehen das ja irgendwie nie. Er meinte dass die blitze und schwarzen punkte dadurch zustande kommen dass der glaskörper beim schrupfen an der netzhaut zieht und sie dann wieder loslässt. War für mich schwer vorzustellen, da der glaskörper doch wasserartig ist und doch nich einfach irgendwo dran ziehen kann. Er meinte dass dadurch ein hohes risiko besteht dass die netzhaut einreißt aber man dagegen nichts machen kann.

Alle ärzte stempeln so was als kleinigkeit ab aber für mich ist es etwas das mein leben stark beeinträchtigt.

Immer häufiger kann ich mich nicht dazu durchringen morgens aufzustehen und in die schule zu gehen, weil ich angst habe meine augen zu öffnen und wieder diese dinger zu sehn. Meine schulischen leistungen sind im letzen halben jahr in den keller gegangen weil ich auch nicht mehr lernen oder lesen kann. Beim lesen kommt es mir vor als würde man die dinger am meisten wahrnehmen. Jedesmal wenn ich anfangen will einen aufsatz zu schreiben oder zu rechnen verliere ich völlig die konzentration und kann meine augen nicht mehr auf wörter oder zahlen fokusieren. Da meine eltern sich sorgen um mich und meine zukunft machten schickten sie mich zu einem psychologen. Dieser konnte aber keinen draht zu mir finden und mir auch nicht helfen weil sich jemand der nicht betroffen ist gar nicht vorstellen kann wie sehr es einen beeinträchtigt.

Es kommt mir immer noch so vor als würde es immer schlimmer und mein leben wird immer miserabler. Ich habe den kontakt zu fast allen meinen freunden abgebrochen und in der schule bin ich mitlerweile ein aussenseiter und werde das schuljahr mit sicherheit nicht schaffen. Es ist schwer das alles in worte zu fassen aber vielleicht gibt es ja leute die sich vorstellen können wie es mir geht. Ich sehe einfach keinen ausweg aus dieser sache aber mein leben kann auch nicht so weitergehen. Als letzte hoffnung schreibe ich jetzt in foren und hoffe dass es irgendjemanden oder etwas gibt was mir helfen kann.

Antworten
T,rocvhly


Hallo,

auch deutsche Augenärzte sehen diese Glaskörpertrübungen im Auge. Vielleicht bist du nur an einen schlechten Augenarzt geraten. Das was du beschreibst, ist absolut nix außergewöhnliches und ähnlich wie man im Alter Falten bekommt, so schrumpft auch der Glaskörper und es kommt zu diesem Trübungen.

Dies muss auch nicht nur im Alter auftreten, sondern kann auch schon in der Kindheit passieren, also mit 14. Leute die Kurzsichtig sind, haben diese Trübungen schneller.

Die Blitze sind wirklich mechanische Zugkräfte des GK an der Netzhaut. Aber teilweise löst sich der Glaskörper hinten dann ganz von der Netzhaut und du wirst keine Blitze mehr sehen. Hierbei ist die GEfahr aber leider da, dass die Netzhaut dabei beschädigt werden kann und deswegen solltest du jährlich (besser halbjährlich) die Netzhaut kontrollieren lassen. Es ist aber falsch zu sagen, dass dies zwangsweise in einer Netzhautablösung führen muss.

Sofern du wirklich einen Rußregen oder ähnliches sehen solltest, bitte gleich zum Augenarzt gehen, da dann ein kleines Gefäß eingerissen sein könnte.

Auch der GEdanke, damit nicht fertig zu werden, ist keine Seltenheit. Aber hier kann wirklich eine entsprechende Psychotherapie lindern wirken und du kannst lernen besser mit diesem Trübungen umgehen.

Sofern die Trübungen wirklich massivst bei dir sein sollte, kann der Glaskörper auch entfernt werden. Dies ist aber eine Operation mit einem entsprechenden Risiko und als Nebenwirkung führt dies zu einem schnelleren Eintrüben der Linse mit zwangsweise später schon Einsetzen einer Kunstlinse.

Was ich dir auf jeden Fall versichern kann, du bist höchstwahrscheinlich kein Ausnahmefall und bestimmt wirst du dich weiter dran gewöhnen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH