» »

Schreckliche Angst

M0ot!iLsxha


Wie ist das denn, wenn ich eine SNE gehabt hätte, wäre ich dann mit Hilfe von Brille auch auf 1,25 oder so gekommen? Ich dachte immer, dass nicht, da ja Narbe im Nerv und das ja nichts mit der Brechkraft zu tun hat.

Mit was misst man denn eine Kurzsichtigkeit ? Ist das dieses Gerät in das man hineinschaut bei dem sich vor einem so eine Straße auftut die mal scharf und wieder unscharf wird ?

Finds halt komisch, weil eine Freundin von mir mit mir beim Optiker war und sie hat auf beiden Augen ihre 100%, trotz Führungsauge und schwächeren Auge. Und bei mir ist da ein Unterschied von 20% ...

Und beim MRT kam noch nichts raus, weil ich erstmal nen Termin beim Hausarzt habe am 3.01 und der mich dann weiterleitet ... Neurologe, Radiologe, was auch immer. Wird sich also alles noch deftig hinziehen und diese Ungewissheit macht einen schon zu schaffen.

Würden sich denn 20% so krass äußern, dass man fast jeden Tag so Schmerzen an Schläfe hat? Von einen auf den anderen Tag?Ich dachte immer, dass sich das erst bei 50 % oder so so äußern würde.

Und würde ich denn bei einer Sehnerventzündung sowohl in die Ferne als auch in die Nähe unscharf sehen? (Beziehungsweise "unschärfer") Denn ich seh ja nur in die Ferne etwas verschwommener auf dem linken Auge.

Ich danke euch schonmal im voraus.

motisha

Myotxisha


Hab grad gelesen, dass man die sehfehler bei einer sne nicht korrieren kann ( per brille), stimmt das??

PNatric=k_BQademxann


SNE

Also,

normalerweise hat man hierbei Schmerzen hinter den Augäpfeln, stärkere Kopfschmerzen, die sich bei Bewegung der Augen und Druck auf die selbigen verstärken. Die Sehschärfe (Visus) nimmt innerhalb kürzestester Zeit ab (Stunden, Tage), häufig hat man auch ein gestörtes Farbsehen... z.B. andere Farbwahrnehmung auf beiden Augen... (rel. deutlich)

Kopfschmerzen auf der Schläfenseite können wirklich alles mögliche sein! Warte doch einfach mal die Diagnose ab, glaub mir, wenn es etwas schlimmes ist, (was ich jetzt Aufgrund Deiner Symptome nicht glaube) Hast Du danach immer noch genug zeit Dir Sorgen zu machen...

Glaub mir ich weis wovon ich rede, weis aber auch wie schwer es ist...

Also Kopf hoch!*:)

h orsxt45


Kann meinen Vorrednern nur zustimmen!

Es ist vollkommen normal wenn du einen Visus von 1,0 hast. Auf dem anderen bist du halt minimal kurzsichtig, aber das ist doch nicht schlimm und deshalb muss man ishc doch keine Sorgen machen!

Wenn man z.B. -0,5 dioptrien hat heißt das nicht, dass man einen Visus von 0,5 (oder auch 50%) hat.

Die diotrien geben die Stärke der Brille an. Ich habe z.B. links -6 und rechts -4. Nun komme ich links auf einen Visus von 1,25 und rechts auf 0,8.

Man merkt nicht, ob man 0,8 oder 1 hat (nur wenn man es drauf anlegt).

Mhoti1shxa


So, ich war letzten Montag beim MRT zur Ablöärung meiner Schläfenkopfschmerzen und meiner sonst noch so untypischen Symptomen.

Befund hab ich mir gestern beim Radiologen abgeholt und mich gar nicht getraut den Umschlag aufzumachen - mein Freund hat zuerst einen Blick darauf geworfen.

Und es ist - nichts .... außer eine "dezente Sinusitis maxillaris" ... also eine kleine Nebenhöhlenentzündung im Bereich des 2. Trigeminusastes, weshalb ich auch die Kopfschmerzen an der Schläfe habe.

Ich hoffe, dass Verlass ist auf das MRT ...

P.atrick4_Badexmann


Na also!

Fang etz blos net an des MRT anzuzweifeln! Das ist sehr genau, glaub mir!

M|otiIshxa


Ja doch genau das tue ich :-( man liets ja so einiges ... " MRT kein Befund, Lumbalpunktion aber schon" und so 'ne Späße, dass Läsionen im Gehirn etc. nicht pflicht sind, trotzdem MS wahrscheinlich ist , bla bla bla ... man kann sich echt verrückt machen.

Ich hab mich jedoch gebessert und bin nur noch sehr selten im Internet. ich denke, dass es sehr selten ist, dass trotz neg. MRT MS rauskommt, zumal ich ja auch noch untypische Symptome für MS habe.

TarocAhly


Wie schon erwähnt, dein Problem liegt mit absolut großer Wahrscheinlichkeit nicht bei den Augen sondern bei deinen Ängsten, die sich derzeit auf deine Augen projizieren.

Aus diesem Grund kann dir hier im Forum keiner mehr Sicherheit geben !

Der richtige Ansprechpartner wäre für dich eher ein Psychologe oder Psychotherapeut (sofern du daran arbeiten möchtest, ist dein Hausarzt der erste Ansprechpartner, dieser überweist dich dann weiter), um deine Ängste überwinden zu können.

Diese "Angststörung" ist absolut keine Seltenheit und lässt sich oft sehr gut bessern.

t1he s+hadowgixrl


Bezüglich der Schmerzen kann ich nur soviel sagen, dass ich gestern zu viel getrunken habe, total wenig Wasser im Körper habe und grad wieder die Schmerzen habe. Ich trinke sehr oft nur einen Schluck am Tag und diese Schmerzen waren ja im absoluten Hochsommer und kamen besonders bei Anstrengung.

Zu viel oder zu wenig getrunken?

Wenn du zu wenig getrunken hast und vor allem wenn du im Hochsommer nur einen Schluck am Tag trinkst und dich dann auch noch anstrengst, dann sind solche Schmerzen normal. Das ist Flüssigkeitsmangel ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH