» »

Führerschein

J0udithx90 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe mit Brille einen Visus von 0,62, kann ich damit den Führerschein machen?

Auch habe ich probleme Distanzen einzuschätzen, wirkt sich das auch darauf aus, ob ich den Führerschein machen darf??

Antworten
SMeggxel


Wann würde zum letzten Mal die Werte Deiner Brille kontrolliert?

In dem Fall solltest Du den Führerscheinsehtest beim AA machen, er muß dann schlußendlich entscheiden, ob ja oder nein.

Ich gehe mal davon aus, dass die Visusangabe 0,63 binokular (mit beiden Augen) bestimmt wurde. Wie ist der Einzelvisus rechts/links?

Warst Du früher in Schielbehandlung in der Sehschule?

J2udixth90


Ich habe seit drei Monaten eine Prismenbrille,

der einzel visus ist 0,62 p.

Gruß Judith

S[eggjel


Also hast du aus der Visusreihe nicht alle Zeichen eindeutig erkannt.

Es kann gut sein dass du nicht um ein augenärztliches Gutachten herum kommst.

Aber ich bin mir sicher, es spricht in deinem Fall nichts gegen den Autoführerschein.

Jfudiothx90


Was ist die Visusreihe??

Das sagt mir grad nichts

gruß judith

S2eggexl


Hallo Judith,

das ist die Reihe mit den dargebotenen Sehzeichen (Zahlen, Buchstaben, Landoltringe) in der jeweiligen Größe passend zur Visusstufe.

O3rthLoptiLstxin


Warum ist deine Sehschärfe reduziert und warum trägst du eine Prismenbrille?

Jjud,ith9x0


Die prismenbrille trag ich, weil ich anfang september keine Noten mehr lesen konnte, schwierigkeiten beim lesen, in der nähe und in der ferne hatte. Auch hatte ich dauern Kopfschmerzen und das Gefühl, dass ein Auge nach längerer anstrengung nach innen rutscht. Das ist jetzt weg.

Auf meinem Brillenpass steht

Dioptrien Achse Zylinder Prismen

R: -1,25 60° -0,5 2,75 180 62 p

L: -1,25 110° -0,5 3,00 62 p

mit den 180 kann ich nichts anfangen.

ich hoff das reicht, mehr weis ich net.

gruß judith

J]udCith9x0


P.S. Ich mache mir des wegen echt sorgen, weil jemand meinte, dass man nur mit einem Visus von 0,7 den Führerschein machen darf.

Jwump]eroxv


0,7 ist prinzipiell richtig. Falls du diesen Visus nicht erreichst, muss ein seperates Gutachten angefertigt werden.

S-eg*gel


Judith, das ist Blödsinn, man darf auch mit einem Visus unter 0,7 den Autoführerschein machen.

Hier ein Auszug aus den Bestimmungen, der dich beruhigen sollte:

1 Klassen A, A1, B, BE, M, S, L und T

1.1 Sehtest (§ 12 Abs. 2)

Der Sehtest (§ 12 Abs. 2) ist bestanden, wenn die zentrale Tagessehschärfe mit oder ohne Sehhilfen mindestens beträgt: 0,7/0,7.

Über den Sehtest ist eine Sehtestbescheinigung nach § 12 Abs. 3 zu erstellen.

1.2 Augenärztliche Untersuchung (§ 12 Abs. 5)

Besteht der Bewerber den Sehtest nicht, ist eine augenärztliche Untersuchung erforderlich. Es müssen folgende Mindestanforderungen erfüllt sein:

1.2.1 Zentrale Tagessehschärfe

Fehlsichtigkeiten müssen - soweit möglich und verträglich - korrigiert werden.

Dabei dürfen folgende Sehschärfenwerte nicht unterschritten werden:

Bei Beidäugigkeit:

Sehschärfe des besseren Auges oder beidäugige Gesamtsehschärfe: 0,5,

Sehschärfe des schlechteren Auges: 0,2.

Bei Einäugigkeit (d. h. Sehschärfe des schlechteren Auges unter 0,2): 0,6.

1.2.2 übrige Sehfunktionen

Gesichtsfeld:

Normales Gesichtsfeld eines Auges oder ein gleichwertiges beidäugiges Gesichtsfeld mit einem horizontalen Durchmesser von mindestens 120 Grad, insbesondere muss das zentrale Gesichtsfeld bis 30 Grad normal sein. Insgesamt sollte das Gesichtsfeld jedes Auges an mindestens 100 Orten geprüft werden. Ergeben sich unklare Defekte oder steht nicht zweifelsfrei fest, dass die Mindestanforderungen erfüllt werden, so hat eine Nachprüfung an einem manuellen Perimeter nach Goldmann mit der Marke III/4 zu erfolgen.

Beweglichkeit:

Bei Beidäugigkeit sind Augenzittern sowie Schielen ohne Doppeltsehen in zentralem Blickfeld bei normaler Kopfhaltung zulässig. Doppeltsehen außerhalb eines zentralen Blickfeldbereichs von 20 Grad im Durchmesser ist zulässig. Bei Einäugigkeit normale Beweglichkeit des funktionstüchtigen Auges.

Tbro@ch,lxy


1.2.2 stimmt aber so nicht ganz bzw. es fehlende noch Aspekte. (Thema Nystagmus, Erkennungszeit, KZH)

Wichtig ist zu sagen, dass man ohne deine genauen Befund oder dich untersucht zu haben, hier nicht entscheiden kann, ob Du den Führerschein machen darfst oder nicht.

Teilweise können auch generelle GEschwindigkeitsbegrenzungen ausgesprochen werden (wird heute aber selten gemacht).

Wenn Dir dein Optiker keine ausreichende Sehtauglichkeit bescheinigen kann, ist dein Augenarzt der nächste Ansprechpartner.

Warst du denn schon einmal bei deinem Optiker, dieser kann den Sehtest durchführen und vielleicht reicht ja deine Sehleistung schon aus, um um das Gutachten rum zukommen.

Aber hier wird dir leider keine die Frage wirklich beantworten können.

j>ustwOat4c0hixn


Das sind übrigens Bestimmungen für Deutschland, im österreichischen FSG heißt es:

2) Die im § 6 Abs. 1 Z 6 angeführte mangelhafte Sehschärfe liegt vor, wenn nicht erreicht wird eine Sehschärfe mit oder ohne Korrektur

1. für das Lenken von Kraftfahrzeugen der Gruppe 1 von mindestens 0,5 auf einem Auge und von mindestens 0,4 auf dem anderen Auge;

wobei Gruppe 1 den B-Schein, sprich das "normale Auto" enthält...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH