» »

Sehe oft alles verschwommen

KuugEelschr"eibre8rGi>rl hat die Diskussion gestartet


Huhu

Ich habe das Problem, dass ich oft sachen verschwommen sehe. Grade wenn sie weiter weg sind. Nur komisch ist, dass ich das nicht jeden Tag habe sondern nur ab und zu mal. Auch habe ich oft das Gefühl einen Film auf den Augen zu haben, wobei ich sagen muss, dass es meistens nur bei 1 Auge so ist, mal das rechte mal das linke.

Oder es ist so, dass ich auf beiden Augen mal verschwommen sehe wenn ich zb aus dem Fenster schaue. Schau ich dann aber zb irgendwas in meiner Wohung an, ist alles OK.

War damit auch mal beim Augenarzt, der hat nen haufen Tests gemacht aber da war alles ok!

Habt ihr noch eine Idee?

Antworten
SzpCeedygUonz ales|210x3


Hi KugelschreiberGirl ( der Name is ja witzig, wie kamst du darauf?),

also ich habe auch so ein Problem mit den Augen, aber nur beim lesen.

Wenn ich irgendwas lese in einem Buch oder so, dann sehe ich auch verschwommen und die Schrift verzieht sich.

Ich war damit auch beim Augenarzt und hat untersucht und so und er meinte dann mit den Augen sei alles ok.

Das ist ermüdung der Augen. Dachte mir auch na toll. Manchmal tun mir die Augen auch richtig weh, meist wenn ich aber eh Kopfschmerzen habe.

Wollte jetzt nicht noch einen Faden auf machen grade, weil ich deinen sah, haben ja beide ne ähnliche Frage ne.

Vielleicht schreibt ja noch jemand der einen Rat geben kann was das noch sein könnte.

Gruß *:)

K^ugexlschrxeiberGirl


Woher der Name kommt willst du gar nicht wissen ;-D

Aber meine Augen tun mir nie weh. Und das mit dem ermüden könnte natürlich auch sein.... Merkwürdige sachen gibt es.

Ich habe das auch beim Videotext im TV. Das ich das mal verschwommen sehe bzw mich richtig dolle konzentrieren muss.

CKondoxr82


Ich gehe davon aus, das es sich dabei um eine leichte Kurzsichtigkeit handelt, sprich Werte um -0,25 oder -0,5, ggf. mit leichter Hornhautverkrümmung dazu. Da kommt es dann sehr darauf an, wie weit das Objekt von einem entfernt ist bzw wie groß es ist. Daher sieht man manches deutlich, anderes eher verschwommen. So hat es bei mir auch mit der Kurzsichtigkeit angefangen, das waren damals Werte von -0,5, also nix dramatisches, aber durchaus ein Grund, sich für gewisse Situationen eine Brille machen zu lassen.

S#peedygoXnzales210x3


Woher der Name kommt willst du gar nicht wissen

Doch möchte ich wissen ??? ;-D

Iqndyhaznnoxver


hallo ihr 2,

Ich habe mich mal für euch mein Schlaues buch aufgeschlagen,und was gefunden.

Also an euren Augen liegt es nicht dass ist auch richtig es liegt an den verhältnissen in eurer Umgebung.

Macht mal den vergleich geht ihr bei Sonnenschein raus sieht ihr anders als wenn ihr im Schatten steht richtig ???

Dass hat damit was zu tun dass die augen nicht nach kommen und dann für sekunden oder auch minuten hängen.Dass ist aber normal dass kann man trainieren und zwar strengt eure Augen bitte nicht an wenn ihr lesen wollt oder so dass schadet nur.

Lasst euch den text zukommen und schaut ihn euch in ruhe an es hetzt euch ja keiner und dann merkt ihr dass die Augen sich daran gewöhnen und euch alles zeigen was ihr sehen wollt.

KDugelfschrZeiberGirxl


Ob ich es im Schatten anders sehe wie in der Sonne muss ich nachher mal ausprobieren.

Wäre aber nett wenn du mir den Text mal zukommen lassen könntest @:)

S;peVedygTonza@les\210x3


ja das wäre nett, finde ich auch.

Kannst ja den Text hier rein stellen, wenn das geht. ???

Uqrmelx810


Ja genau das habe ich auch. aber ausschließlich nur auf einem Auge. Hätte ich letztens wärned einer Vorlesung nicht nen bischen probleme damit gehabt die Schrift an der Wand scharf zu bekommen hätte ich es nie gemerkt, das das eine auge andere Sachen macht als ich will. Sobald das Lich nen bischen schwächer wird bekomme ich Probleme Gegenstände, die weiter als 5m entfernt sind scharf zu bekommen. Die zu der Entfernung kann ich auch noch kleine Texte lesen danach wirds verschwommen. Wenn ich draußen bin absolut kein Problem, egal welche Entfernung oder Größe die Schrift hat. Und desto müder ich werde oder bin, desto eher fängt es an.

CtonEdor[8x2


Interessante Erklärung, das ist sicher ein Problem, das nicht wenige Leute betrifft. Dennoch bleibe ich aber dabei, das auch ein Unterschied von z.B. 0,5 Dioptrin, die auf einer Brille "zu wenig" im Vergleich zu den eigenen Werten sind, einen spürbaren Unterschied in der Wahrnehmung machen.

@ Kugelschreibergirl

Das mit dem Namen interessiert mich aber auch ;-)

SXpeedyg`onzalfes21x03


@ Kugelschreibergirl

Das mit dem Namen interessiert mich aber auch

;-)

Also verrat es uns doch bitte :-D :-D :-D ??? ??? ??? ???

KcugeFlschJreiberGixrl


Hehe OK =)

Also der Name kommt weil ich damit mal wem in nem Messenger verarscht habe =) Von wegen ich steh auf Sex mit Kugelschreiber ^^

lpamaxrie


hi

ich habe das Problem auch. mein augenarzt meinte, dass ich zuwenig tränenflüssigkeit im rechten auge habe. wenn das auge dann nicht ganz benetzt ist, kommen unscharfe bilder, deshalb wechseln auch die unschafren stellen und es ist nicht immer gleich schlimm. hab jetzt tropfen bekommen und seitdem ist es besser. also kannst dich ja mal daraufhin untersuchen lassen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH