» »

Mysteriöses Gefühl in den Augen: Was stimmt nicht?

12.05.08  18:07

Hallo alle zusammen,

ich habe seit ca. 2 Monaten ein Problem mit meinen Augen und hoffe, dass mir jemand sagen kann, um was es sich dabei handeln könnte, denn langsam zerrt der jetzige Zustand wirklich an meinen Nerven:

Ich bin Mitte Zwanzig und trage seit meiner Kindheit eine Brille (Kurzsichtigkeit). Seit 2 Monaten habe ich ein unangenehmes Gefühl in den Augen. Das Gefühl ist schwer zu beschreiben. Vielleicht könnte man es als eine Art Druck bezeichnen. Schmerzen sind es nicht wirklich, doch dieses Gefühl verursacht bei mir den Reiz, die Augen zusammenkneifen zu müssen.

Ich habe "Visine für trockene Augen" ausprobiert, ohne Besserung. Dann war ich beim Augenarzt, der höchstens eine leichte Reizung feststellen konnte und mir "Dexapos" verschrieben hat. Doch auch das hat nicht geholfen. Bei einer weiteren Untersuchung sagte der Arzt, dass die Regenbogenhaut gespannt wäre und der Grund irgendwelche Spannungen im Körper sein könnten (Erkältung, Zahnschmerzen, Stress, ...). Er würde empfehlen nichts weiter zu unternehmen und auf eine Besserung von alleine zu hoffen. Doch sicherheitshalber hat er (bzw. die Arzthelferin) dann noch den Augeninnendruck gemessen. Der Wert war nicht gut, was ihn erstaunt hat, da er das in meinem Alter nicht vermutet hätte. Jetzt nehme ich seit einer Woche "Timohexal 0,1%", bisher auch ohne eine nennenswerte Besserung.

Mir sind jedoch folgende Dinge aufgefallen, die mich ein wenig stutzig machen:

- Ich hatte das selbe Problem letztes Jahr in den Sommersemesterferien, jedoch nicht so lange. Damals ist es von alleine besser geworden, die Vermutung der Arztes war Stress (ich weiß jedoch nicht, warum ich in den Ferien Stress gehabt haben sollte).

- Dieses Mal fingen die Probleme ebenfalls in den Semesterferien vor 2 Monaten an.

- Wenn ich mich auf etwas konzentriere oder abgelenkt bin, habe ich die Beschwerden in dieser Zeit nicht oder ich bemerke sie zumindest nicht.

- Da die Arzthelferin beim Messen des Augeninnendrucks je Auge 4 Mal ansetzen musste, da durch den Luftstoß meine Augen immer zu schnell zugegangen sind, frage ich mich, ob beim 4. Mal die Messung überhaupt korrekt war oder sie vielleicht einfach nur "keine Lust" mehr hatte. Denn wäre die Messung nicht in Ordnung, dann wären die Tropfen die ich zur Zeit nehme absolut kontraproduktiv.

Vielen Dank schon mal im Voraus für jegliche Hilfe!

MV..D.

12.05.08  18:14

Hast du mal den Augendruck kontrollieren lassen?

Kann sein dass der zu hoch ist.

Wenn nicht würd ich das schnell mal machen,

ist ein Untersuche, der empfohlen wird alle 2 Jahre mal zu machen.

NtikoPlinxe

12.05.08  18:20

Oh, ups, sorry, da hab ich wohl schon wieder vergessen was ich gelesen hab, als ich geantwortet habe.

Vergiss das was oben steht, hast es ja schon gemacht =)

Sorry....

NgitkoWlxine

13.05.08  15:38

Wenn du dem Wert misstraust, kannst du dir immer noch eine weitere Meinung einholen - oder den IOD mal mit einem Kontakt-Tonometer messen lassen, dann kommt kein Luftstoß.

Auf jeden Fall würde ich dir jetzt raten - auch wenn's besser wird und keine Anzeichen mehr kommen - spätestens alle zwei Jahre den IOD prüfen zu lassen. Das wird dann auch normalerweise von der Kasse übernommen, da du ja bereits einen erhöhten IOD hattest. In der Regel ist die IOD-Messung nämlich leider eine IGEL-Leistung...

Wann ist denn dein Kontrolltermin beim AA?

Wie alt ist denn deine Brille? Wie sind die Werte? Wie ist dein Visus?

DeerWahre{Klopfexr

13.05.08  22:19

@ DerWahreKlopfer

Nächster Termin ist am 26., also in knapp 2 Wochen.

Mein Brille bzw. die Gläser sind ca. ein halbes bis 3/4 Jahr alt, Werte bei beiden Augen ca. -6.

Ich weiß gar nicht was ein Visus ist, daher kann ich dir da nichts weiter zu sagen...

Mo.Dx.

14.05.08  11:10

Doch sicherheitshalber hat er (bzw. die Arzthelferin) dann noch den Augeninnendruck gemessen. Der Wert war nicht gut

Wie hoch war der Wert?

Da die Arzthelferin beim Messen des Augeninnendrucks je Auge 4 Mal ansetzen musste, da durch den Luftstoß meine Augen immer zu schnell zugegangen sind

Soweit ich weiß, ist die messung mit dem Luftstoß eh nicht so genau. DerWahreKlopfer hat ja schon angedeutet, dass es auch noch eine andere Methode gibt.

F;roscqh19x69

14.05.08  21:22

@ Frosch1969

Der Wert wurde mir leider nicht gesagt.

Ich habe auch gelesen, dass es ein besseres Gerät gibt. Falls der Arzt das haben sollte, warum benutzt er es nicht?

M..Dx.

14.05.08  21:23

@ Frosch1969 - Ergänzung

Warum fragst du wie hoch der Wert war? Kannst du daraus etwas schließen?

M:.-D.

16.05.08  04:26

Also....

Augendruckmessung kann vom Arzt auch ohne Luft durchgeführt werden (aber net von der Helferin), einen genauen Wert bekommt man aber nur durch die zusätzliche Messung der Hornhautdicke (einmalige Sache, zahlt aber die Kasse nicht). Hat er außer den Tropfen noch was gemacht? Gesichtsfeldkontrolle? Tropfplan? Kontrolltermin?

Der Augendruck ist ein Hinweis auf ein Glaukom ("Grünen Star") und sollte unter 20 sein.

Ist der Druck zu hoch schleunigst etwas dagegen tun, und dann auch immerwieder kontrollieren (bei mir inzwischen vierteljährlich), denn das Teil auf das er drückt ist nichts anderes als dein Sehnerv, und Schäden daran sind nicht mehr zu beheben. Außerdem muß der Sehnerv angeschaut und eine Gesichtsfeldkontrolle gemacht werden. Wenn du entsprechende Risikofaktoren hast, zahlt die Kasse auch die vorsorglichen Druckuntersuchungen.

Behandeln (also eine weitere Schädigung vermeiden oder den Verlauf verlangsamen) kann man das mit Augentropfen, Tabletten oder mir einer Operation (abhängig von der genauen Diagnose). Vielleicht solltest du mal zu einem anderen Augenarzt oder das mal in der Uniklinik abklären lassen ... ist ja auch ne Vertrauenssache ;-)

KFaLbucLo

16.05.08  22:41

@ Kabuco

Erst einmal danke für deine ausführliche Antwort! Um deine Frage "Hat er außer den Tropfen noch was gemacht? Gesichtsfeldkontrolle? Tropfplan? Kontrolltermin?" zu beantworten.

- Er hat sich vor der Augeninnendruckmessung an dem "Luftgerät" das Auge an einem anderen Gerät angeguckt. Wie dieses Gerät heißt und was er dadruch sehen kann, kann ich nicht sagen.

- Die Tropfen, die er mir verschrieben hat (TimoHEXAL 0,1%) soll ich 2 x täglich nehmen und nach 3 Wochen wieder kommen (jetzt noch eine).

Was mich so sehr wundert ist, dass ich 1. die selben Beschwerden letztes Jahr schon hatte (nur nicht so lange) und diese von alleine verschwunden sind (da war die Messung des Augeninnendrucks aber okay...), 2. wenn ich konzentriert bin ich das Problem nicht habe oder zumindest nicht bemerke und 3. wenn es denn was mit dem Augeninnendruck zu tun haben sollte, warum dann die Tropfen nicht helfen?

Je nachdem, was der nächste Termin ergibt, werde ich mir wohl eine 2. Meinung einholen gehen.

M|.Dr.

16.05.08  22:56

Hallo,

kanns vielleicht sein, dass du gegen irgendwelche Pollen allergisch bist? Nachdem es immer zur selben Zeit auftritt (Frühjahr) und es sich wie gereizte Augen?

LG O.C.

OerZange~Canyxon

18.05.08  17:56

@ OrangeCanyon

Pollen kann ich eigentlich ausschließen. Alllergisch bin ich zwar gegen ein paar, allerdings hat sich das nie an meinen Augen bemerkbar gemacht. Außerdem hatte ich die Beschwerden auch schon, als das Wetter noch schlecht war.

MS.Dx.

11.06.08  20:49

Hallo MD,

Zur Bemerkung, daß Du die Probleme nicht hast, wenn Du Dich auf etwas anderes konzentrierst:

Mußt sehen, ob´s bei folgenden bei Dir "klingelt": Ich habe jahrelang nur gearbeitet und geschlafen (normal gearbeitet, übermäßig geschlafen)-> ich habe anscheinend die Fähigkeit entwickelt, mein Befinden nach Bedarf auszuschalten. War voll konzentriert, voll da, wenn der Adrenalinspiegel entsprechend hoch war, danach habe ich aber kaum noch die Heimfahrt geschafft. - Inzwischen mache ich eine Psychotherapie.

Bei mir war immer der Februar so ein Monat mit Zipperlein - keine Ahnung wieso. Aber bei Dir die Semesterferien? Vielleicht gerade weil nach Anspannung die Entspannung kam und Du es Dir damit "leisten konntest" schlapp zu machen? (wäre auch wieder Psyche)

Gruß Marion

mqa`rioxnw

21.06.08  19:19

ein unangenehmes Gefühl in den Augen. Das Gefühl ist schwer zu beschreiben. Vielleicht könnte man es als eine Art Druck bezeichnen. Schmerzen sind es nicht wirklich, doch dieses Gefühl verursacht bei mir den Reiz, die Augen zusammenkneifen zu müssen.

Genau das gleiche Problem habe ich auch!

Du hast es wunderbar ausgedrückt, ein Wort wie man das Gefühl beschreiben kann fällt mir nicht ein. Ich hab das besonders wenn ich an den PC gehe, schlafen gehen will usw.

Ich werd auch erstmal zum Arzt gehen und weiter schauen.

Btw wenn du die Augen schließt, "hörst" du auch was. Also das ist ganz komisch, so als wärs der Druck und der wird von den Augen (etwas weiter hinten) ausgestrahlt? Also das "Geräusch" scheint auszustrahlen und mir kommts auch net vor wie ein richtiges Geräusch sondern wie oben erwähnt. Sehr kompliziert und schwierig zu erklären. Hoffe der Threadersteller versteht mich :/

DjraDganx42

28.06.08  22:53

@ Dragan42

Nein, ein "Geräusch" höre ich nicht.

Mp.Dx.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH