» »

Vordere Gehirn- und Augenermattung nach körperlicher Tätigkeit.

Vzincpent2x9 hat die Diskussion gestartet


Hallöle,

ja, das ganze fing so vor 2 Jahren im Sommer 06 an.

Ich war nach Spaziergängen und dem Einkaufen im Supermarkt leicht Müde immer eher vom Kopf her. Nach 10 Minuten Pause ging es dann wieder völlig normal und alles war bestens.

2007 im April kippte ich dann mal um nach dem Aussteigen aus dem Auto. Ich erwachte paar Sekunden später auf dem Boden und ich fühlte mich trotzdem Top. Ich war leicht Irretiert, weil mir das noch nie passiert war und ich während der Ohnmacht dachte ich sei in den Wald reingegangen wo ich hin schaute während des Aussteigen aus dem Auto hehe

Die nächsten Monate hatte ich immer dieses Gefühl wie, wenn man zu schnell aufsteht und es langsam Schwarz vor den Augen wird. Denke das kennen viele. Jedesmal wenn ich eine Weile Auto gefahren bin und dann austeig, bekam ich es, kippte aber nicht mehr um.

Ende Juni 07, nach einem 5 Km Spaziergang zum Erdbeerfeld, war es beinahe wieder soweit. Als ich nach dem Pflücken mich aufrichten wollte, wackelte es im Kopf und ich konnte mich grad so noch halten.

Der Rückweg war wie unter Drogen gesetzt, ich stand wie neben mir und war völlig Kopf ko. Meine Frau erzählte mir beim laufen irgendwas, ich hab davon eigentlich nix mitbekommen. Was gesagt das es mirnicht gut geht, habe ich aber auch nicht, Männer halt...

Der nächste Tag war heftig. Ich hatte den ganzen Tag bis in die Nacht rein ein Stechen beim Herzen, ununterbrochen. Ich fühlte mich auch Krank und hatte leichte Temperatur.

Das Stechen beim Herz ging weg am Tag darauf aber es war noch ein leichtes Gefühl zu spüren, das da was ist. Dieses Gefühl habe ich bis heute mal mehr, mal gar nicht. Inzwischen ist bekannt, das über meinem Herzen eine Art Zyste oder Tumor ist. Da ich als Kind auch 1-2 mal im Jahr für 40 Sekunden ein Stechen beim Herz hatte beim Einatmen, gehen sie davon aus, das es angeboren ist.

Gut den ganzen Juli und halben August war ich durchweg immer Krank, aber nie richtig dolle sag ich mal.

Leichte Temperatur und ein ständiges brennen um den Augen bis zu den Wangen, wie ein Sonnenbrand fühlte es sich an, war aber keiner...

Bluttests und Organtests machen lassen, alles was dazu gehört eben und laut Ärzten scheinbar Top gesund, Top werte, alles besten, könnte praktisch bei den Olympischen Spielen mitmachen...

Nur war ich eben nicht Fitt. Das brennen bei den Augen und das Krankheitsgefühl wurden dann immer weniger.

Fühlte ich mich mal wieder gut, dachte ich ich kann Sport machen bissel. Also leicht Fahrrad gefahren. Aber das war keine so gute Idee.

Am Abend wieder das brennen um den Augen und im vorderen Hirnteil leicht bis ziemlich ko.

Machte ich gar nix, fühlte ich mich ganz ok.

Ging ich mit Frauchen einkaufen im Markt, war ich wie total überlastet von den Augen und vorderen Hirnbereich her, alles andere im körper ist sonst super vom Gefühl her, es sind immer die Augen bzw der vorderer Hirnbereich dazu, der mich so stark bei Belastung einschränkt, das ich kaum noch was anderes tun kann, als zu Hause zu hocken vom PC oder TV, wo es mir eigenartigerweise ziemlich gut geht.

Wahrscheinlich wegen bekannter Umgebung und somit wenig Belastung.

Insgesamt ist es im vergleich zum Vorjahr viel viel besser geworden. Manchen Tages kann ich mit einkaufen gehen und fühle mich dann ganz ok, gestern aber wieder ein derber Einbruch. Ich habs schon gemerkt während des Einkaufs. Mein Kopf geht dann wie zu und es verhärtet sich förmlich, das ich nur noch da raus will und entspannen muss, die Augen schliessen und mich erholen paar Stunden, dann ist es wieder prima.

Es kommt wie in Wellen ne Woche fühle ich mich gut, dann wieder eine Woche zwar ganz gut, aber jede Anstrengung auch körperlich macht mich völlig Kopf ko, immer im Augenbreich, Vorderhirn. Der Hinterer Teil des Hirns ist völlig Entspannt, das merke ich, es ist wie ne Augenüberlastung, das mein Hirn dann so extrem kompensieren muss, dass ich eben dann total fertig bin, aber wodurch nur?

Das gute ist das es eben schon viel besser geworden ist zum Vorjahr und ich daher nun keinen Anlass sehe irgendwas zu überstürtzen und es lieber auszusitzen. Arbeiten kann ich seit vorigem Jahr nur bedingt. Frau schafft die Kohle ran und ich mach bissel was zu hause, Kochen usw.

Ja ich habe viel probiert und gelesen. Dachte an alles mögliche von Krebs bis Zeckenbiss.

Vielleicht hat jemand auch sowas durch und hat Rat, oder kennt jemanden dem es auch so ging.

Ich muss noch sagen, das es mir Nachts immer blendend geht und ich eher am späten Nachmittag und Abends mich nicht so dolle fühle so von 16:30-21 Uhr rum.

Nun gut..

Grüsse

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH