» »

Leitfaden trockene Augen: Ursachen, Symptome, Therapieoptionen

m#upxf


Hallo ihr,

ich gehöre auch zu den Betroffenen. Deswegen hat es erst einmal richtig gut getan, zu lesen, dass es auch andere Menschen gibt, denen es offensichtlich genau so geht, auch wenn man es wirklich niemanden wünscht! Ihr nehmt es mir sicher nicht übel, dass eure Kommentare mir erst einmal gutgetan haben.......

Ich finde es phänomenal, wie viele von euch das Gleiche wie ich erfahren (haben). Bei mir fing es vor 2,5 Jahren an, als ich Holz in den Kamin nachlegte. Ich dachte erst, ich hab´zuviel Hitze an den Augen vom Ofen abbekommen --> die Augen brannten, fühlten sich heiß an, Fremdkörpergefühl ohne Ende, als ob sich sämtliche Wimpern im Auge versammelt hätten, ab und zu auch tränen, aber eher immer das Gefühl der Reibeisentrockenheit. gerötet waren sie seit dem auch immer, aber nur sehr leicht, ich habe zum ersten Mal die feinen Äderchen im Weiß des Auges entdeckt, die ich bis dahin nicht gesehen habe.

Ich bin dann auch nach 3-4 Wochen zum Augenarzt gegangen, der Augentrockenheit diagnostizierte und mir Corneregel Fluid verschrieb. Das könne ich tropfen so oft ich wollte.

Ich bin Brillenträgerin, arbeite natürlich permanent am PC. Als Gründe wurden mir zu wenig Trinken, zu wenig blinzeln, trockene Raumluft und ggf. Hormonwechsel (ich bin 46 :-)) genannt. Zu wenig Trinken + blinzeln kann mittlerweile ausgeschlossen werden, ich trinke .-) + blinzle ständig und ausreichend. PC Arbeit und Hormonwechsel kommen allerdings noch in Frage.

Früher musste ich wenig oder auch unregelmäßig tropfen, heute könnte ich, wie viele von euch, alle 5 Minuten. Dies allerdings auch nicht jeden tag, ab und zu ist alles normal wie früher und ich könnte juchzen vor Freude. Ich hatte jetzt auch das Gefühl, dass ich das Konservierungsmittel in Corneregel Fluid nicht mehr vertrage, da durch das permantente Tropfen auch genau das entanden ist, was ich bekämpfen wollte --> Fremkörpergefühl etc. Also bin ich seit ein paar Tagen auch auf Hyclo Comod umgesteigen, da ohne Konservierungsmittel. Tears again hatte ich zwischendurch auch probiert, mit anfänglich gutem, später nachlassendem Erfolg. Bislan scheint Hyclo Comnod auch ok zu sein.

Die Haut um die Augen ist übriengs auch oft trocken, sobald ich creme, wird es auch etwas besser. Seit ein paar wochen habe ich zudem nachts teilweise extreme Mundtrockenheit.

Nun ist bei mir Folgendes noch aufgetreten: mittlerweile platzen mir lustig alle paar Wochen die Äderchen im rechten Auge, d. h. ich habe nicht nur gerötete Augen, sondern ich sehe aus wie ein Zombie mit blutunterlaufenen Augen. Einmal war es recht schlimm am rechten Auge innen, es hat drei Wochen gedauert, bis es komplett wieder weg war. Eine Woche später war es wieder da, diesmal aber nicht so schlimm + bereits seit einer Woche wieder weg. Am linken Auge habe ich es heute morgen gehabt, allerdings auch nur wenig und unterhalb Iris, also kaum so erkennbar. Auch immer verbunden mit leichtem Druckgefühl.

Nach dem ersten Mal war ich direkt bei einer Augenärztin (ich war im Urlaub, konnte nicht bei meinem Haus-und Hofarzt.) Sie sagte, dies sei nicht schlimm, käme vor und könne von zu trockenen Augen herrühren, die nicht oft genug betropft worden seien. Das Lid schabe dann über die etwas hervogehobenen Äderchen, dies könne dazu führen, dass eine Blutung auftrete. Auch durch Niesen, Husten, Bücken oder eine andere Anstrengung könne es dazu kommen. (Mein Apotheker schrie übrigens, das sei hoher Blutdruck. Den habe ich aber nicht, Er schwankt sicher, ist aber eher im normalen bis unteren Bereich.)

Erschien mir logisch, hilft aber auch nur bedingt, eine Restangst vor allem Möglichen bleibt bestehen. Nun gehe ich in vier Wochen zur Kontrolle zu meinem Augenarzt, mal sehen, was er sagt, aber auch hier habe ich die Erfahrung gemacht, dass es eher abgetan wird, man müsse halt damit leben.

Ich bin mittlerweile auch soweit, dass ich alles mögliche ausprobieren würde (Heilpraktiker etc.) Momentan behandle ich zusätzlich selbst mit Schüsslersalzen. Zudem glaube ich auch, dass es was mit Psyche zu tun hat. Die Augen sind bei mir die Tabuzone schlechthin, etwas daran zu haben oder so ist für mich so ziemlich das Schlimmste, auch wenn es mit Sicherheit viel, viel Schlimmeres gibt.

Ich werde sämtliche Ärzte, die mir in naher Zukunft begegnen, damit konfrontieren, ggf. gibt es ja noch andere Zusammenhänge.

Ich drücke euch allen und mir die Daumen, dass es irgendwann so schnell weg geht, wie es gekommen ist. Dafür würde ich im Moment einiges geben......

Trotzalledem ein schönes + ab sofort PC-freies Wochenende!

Mupf 8-)

V{WAS.chaJet:zjxe


Hallo mupf,

ich drücke die Daumen, dass es Dir bald besser geht. Für mich ist das an den Augen auch das Schlimmste!! Vor allem, weil mich früher jeder um meine Augenfarbe bewundert hat, die jetzt schon lange nicht mehr so leuchtet, da ich ja auch meistens gerötete Augen habe. Dazu kommt natürlich seit Jahren die Brille...worüber ich unglücklich bin....

Aber ob das wirklich so mit der Psyche zusammen hängt? Viell. sollten wir ja alle mal einen Psychologen aufsuchen *lol*

Übrigens komme ich mit Hylo Comod seit Jahren fast am besten zurecht. Ich habe auch noch eine Packung Vismed Gel. Das ist wohl noch etwas reichhaltiger als Hylocomod. Diese Tropfen hatte ich empfohlen bekommen, als es so schlimm war, dass ich mit HC nicht weiterkam.

Welche Schüssler-Salze nimmst Du?

VLG

meupxf


Hallo VWASchaetzje,

danke für´s Daumendrücken! Ich nehme im Moment als eine Art Kur die Schüssler Salze 3 (D12), 4 (D6) und 8 (D6) über den Tag verteilt von jedem Salz 4 Tabletten. Hilft lt. meinem Ratgeber gegen rote Augen und Druckgefühl in den Augen. Zusätzlich trinke ich jeden Tag mindestens ein Glas Karottensaft. Mal gucken, ob es etwas nutzt, ich probiere es noch nicht so lange aus.

Im übrigen habe ich den Tipp mit dem gekühlten Waschlappen aufgegriffen - tut wirklich gut, wenn auch nicht für lange. Ich habe also nun zuhause immer einen greifbar und im Büro mittlerweile auch. Die Leute denken bestimmt schon, ich habe Waschzwang o. ä.

Hattest du denn auch schon Probleme mit geplatzen Äderchen auf Grund der Augentrockenheit?

Viele Grüße

Mupf

AVlvienx35


@ all

Habe heute mal eure Beiträge gelesen. Hier nochmal zu Erinnerung die Auflistung von Seite 1:

- Alter

- Lidschluss-Störungen

- Erkrankungen der Tränendrüse bzw. Meibomdrüsen (Testosteron nimmt Einfluss auf die Produktion in der Tränendrüse)

- Menopause

- rheumatische Grunderkrankungen, z. B. Sjörgen-Syndrom

- Zustände mit reduzierter Sensibilität der Hornhaut: Diabetes, langjähriges KL-Tragen, Lasik, HH-Chirurgie, Trigeminusschädigung, Rauchen

- Medikamente: Diuretika (bei Bluthochdruck), Beta blocker, Antihistaminika, Schlafmittel, Psychopharmaka, Schmerzmittel, Pille

- Vitamin-A-Mangel (unwahrscheinlich in Industrieländern, kann die Leber über Jahre speichern)

Ja, die Pille kann Einfluss nehmen. Ja Frauen leiden häufiger am Sicca-Syndrom, weil sie weniger Testosteron haben als Männer. Ja, die Schwangerschaft spielt eine Rolle, aufgrund des Hormonhaushaltes. Nein, ein Vitamin-A-Mangel ist es sicher nicht, das kann die Leber über Jahre speichern. Kortison ist absolut kontraproduktiv und verstärkt das Problem zusätzlich.

J#et+i


also das mit den Schüssler Salze hört man ja ab und an,würde mich mal interessieren,ob es bei dir hilft@mupf kannst ja mal bescheid geben

V0W7ASmcha/etzxje


Hallo an Alle,

habe mir noch einmal Gedanken gemacht und habe folgende Fragen an Euch

- Ist jemand schon einmal das Thema Psyche näher angegangen ? D.h. könntet Ihr einen Zusammenhang bei Euch feststellen?

- Hat jemand schon einmal gehört, dass es Patienten mit Sicca-Syndr. gibt, die aufgrund dessen berufsunfähig geworden sind? (Meine Arbeit ist z.B. nur auf PC ausgelegt...)

- Wie kommt man an Augenärzte ran, die bei diesem Thema etwas mehr "bewandert" sind als die "0812"-Augenärzte?

- Hat jemand schon mal seinen Hormonspiegel wegen Sicca-Syndr. messen lassen? Kann man das überhaupt so einfach machen lassen?

- Weiß jemand, ob in der Pharmaindustrie überhaupt geforscht wird, die Erkrankung zu heilen?

Vielen Dank für Eure Antworten!8-)

J4etxi


hallo@vwa also alle fragen kann ich nicht beantworten,aber das,was ich weiss,ist,dass die psyche sicherlich eine grosse rolle spielt,wenn man nicht ausgeglichen ist,stress hat,wirkt es sicherlich auch auf dem körper aus,wie es auf die augen schlägt,hmmm also ich habe auch trockene augen und sobald ich mich drauf konzentiere,wird es schlimmer,sobald ich abgelengt bin,ist es besser.aber das mit der ablenkung ist nicht immer einfach.

wie man an einen guten augendoc kommmt,weiss ich nicht,ist wie mit allem,ist halt schwer.

ich weiss,das man die ursache für das sicca sydr. nicht kennt und nur die symptome behandeln kann,laut aussage meines augendocs.

vielleicht solltest du mal deine rheuma werte bestimmen lassen,es gibt da bestimme werte,die dann aussagen,ob du diese krankeit hast

VtWASBchaeStzjje


@ Jeti,

ich denke, ich kann diese rheum. Erkrankung bei mir schon im Vorfeld ausschließen. Da ich noch nie Gelenkbeschwerden hatte.

Meine Psyche ist auch nicht so dolle (deshalb die obige Frage an Alle), so langsam könnte ich mir tats. einen Zusammenhang vorstellen. Vor allem sollte man die Psyche nicht unterschätzen. Viell. ist es ja wirklich so, dass bei manchen Leuten die Unausgeglichenheit auf die Augen schlägt. Jeder hat ja so seine Stelle, wo sich Kummer u.s.w. niederschlägt. Der eine Mensch bekommt Bauchschmerzen, der andere Rückenschmerzen u.s.w. Ich bemerke, dass ich nach den 3 Tagen Arbeit ganz, ganz schlimme trockene Augen habe. Vor allem, sehe ich nach dem 3. Arbeitstag auch insgesamt sehr gestresst aus. Die Haut sieht fahl und etwas faltig aus und die Augen bekomme ich durch die Trockenheit nicht richtig auf. Es hört sich jetzt erschreckend an, aber oft habe ich das Gefühl, dass ich nach meinem letzten Arbeitstag sogar um paar Jahr älter aussehe :°(. Bei Wochenbeginn ist alles wieder ok! Heute bin ich übrigens den 2. Tag zu Hause und ich habe nur heute Morgen kurz getropft und habe ansonsten ganz normale Augen. Ist doch komisch, oder? Hinzuzufügen ist, dass ich zwar eine gute Arbeitsstelle habe, die auch relativ gut bezahlt ist, sie mich aber - wenn man ehrlich ist - gar nicht erfüllt. Oft denke ich darüber nach, ob ich mich irgendwann noch einmal anders orientieren soll....

Das war jetzt viel blabla...

Danke für´s Zuhören!

LG

J>etxi


wie sieht es bei dir mit allergien aus?

ich denke auch,das die psyche schon eine rolle spielt,das komsiche ist,wenn ich abgelenkt bin,dann nehme ich es nicht so wahr,das mit den augen.aber sobald ich wieder daran denke,wird es schlimmer und das schlimme ist,das immer wieder neue sachen dazu kommen,habe jetzt nnh probs und kieferprobs.kein plan,ob das mit den kiefer vom rücken kommt,wo ich schon lange jahre porbs hatte und das mit den rücken wird vielleicht daher kommen,da ich sehr unentspannt bin,sehr fest an den muskeln,weil ich nicht abschalten kann.

mein doc hat mir geraten,mich einweisen zu lassen,damit man mich mal durchcheckt,ich denke,das werde ich auch mal machen lassen,denn immer von doc zu doc rennen und dann zu hören,es könnte,vielleicht usw geht mir voll auf dem keks,kein wunder,wenn die psyche einen weg hat

DXino2q0x00


Hallo Jeti

Warst du in der Zwischenzeit im KH?

cfali-toxni


Ich habe seit einigen Wochen das Problem ( m 45 ) das kleinere schärfere Luftzüge ( z.B. Lüfteraustritt der Bohrmaschine , noch kein Staub dabei ) im Auge ein Gefûhl verursachen als ob mir jemand eine Ladung Sand ins Auge gestreut hat , sowie ich auch kaum noch bei einem richtigen schönen Sommertag ins Licht schauen kann , ohne das ich denke mir hat jemand Sand in die Augen geschüttet .

tatsächlich wasche ich die Augen dann mit Wasser aus und es geht dann wieder .

Ich helfe mir zur zeit mit Sonnenbrillen und Arbeitsschutzbrillen , wo man eigentlich noch keine bräuchte .

Ich habe heute den hier ansässigen Augenarzt angerufen , da ich zuerst dachte ich hätte mir einen Zug irgendwo geholt , aber da es nach rund 4 Wochen keinerlei änderung gab , dachte ich , da soll mal jemand schauen .

Die Praxis wollte mir einen Termin für den 06 November geben , ... ich dachte ich Hôre nicht richtig .... ich suche morgen mal im Internet nach einem anderen Arzt , dachte aber das hier jemand ein Tipp parat hat , bis ich einen anderen Arzt gefunden habe , der nicht 3 Monate wartezeit hat

Gleichzeitig geht damit einher , das ich probleme mit der Nahsicht habe , je nach anstrengung oder Raumhelligkeit kann ich Zeitung lesen oder auch nicht , an manchen Tagen ohne probleme , nach hellen oder anstrengenden Tagen , habe ich zu kämpfen

Arl^iejnx36


Gleichzeitig geht damit einher , das ich probleme mit der Nahsicht habe , je nach anstrengung oder Raumhelligkeit kann ich Zeitung lesen oder auch nicht , an manchen Tagen ohne probleme , nach hellen oder anstrengenden Tagen , habe ich zu kämpfen

Du bist 45, da macht sich die Alterssichtigkeit breit, geh zum Optiker und lass die Sehschärfe messen.

V)WASchuaextzje


Hallo an Alle,

ich wollte mich mal wieder kurz melden, da ich ein wenig im Internet gesurft habe auf der Suche nach einem Zusammenhang zw. trockenen Augen und Psychosomatik.

Tatsächlich habe ich einige Berichte gefunden - es gibt wohl öfters einen Zusammenhang zw. trockenen Augen und der Psyche.

Ich hatte ja vor kurzem geschrieben, dass ich beobachten wollte, ob die Augen bei mir wieder schlimmer werden, jetzt wo ich wieder (Teilzeit) arbeiten gehe. Vorher war ich ja noch in Elternzeit. Ich beobachte, dass an meinen Arbeitstagen die Augen ganz schlimm trocken sind. Ich sehe dann auch sehr gestresst aus und bin dies auch. Ab meinem ersten freien Tag benötige ich - wenn überhaupt - nur morgens Tropfen und am Sonntag, d.h. wenn ich 4 freie Tage hatte, sehe ich wieder "gut" aus. Montag geht das Spiel wieder von vorne los.

Ich dachte, ich schreib Euch das mal. Empfohlen wurde in einem Bericht, eine psychosomatische Betreuung anzustreben.

Das bedeutet doch Psychologe, oder?

CBonnZy196x7


Was für Sehstörungen machen trockene Augen? Schleier ( Film ), verschwommen Sehen ? Habe Probleme mit den Augen. Ausser die Diagnose "trockene Augen" findet keiner

cui conny

V~WASc6haetWzNje


@ conny

wenn ich trockene Augen habe, kann ich nicht unbedingt sagen, dass ich eine Sehstörung empfinde. Vielmehr ist das Sehen unangenehm, wegen dem Sandkorngefühl/Brennen/Druck auf den Augen.

Hast Du Augentropfen verordnet bekommen? Und sind die Symptome damit nicht besser geworden?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH