» »

Wie schnell können sich Augen verschlechtern?

C1ondRor82


Bei mir verschlechtern sich die Dioptrinwerte etwa halbjährlich. Habe meine erste Brille vor fast 2 Jahren bekommen und seither schon 3x neue Gläser bekommen bzw mir gleich eine neue Brille machen lassen. Ich glaube, mit etwa halbjährlich liege ich wohl im Durchschnitt, denn auch Optiker und Augenärzte raten meist dazu, die Sehstärke etwa jedes halbe Jahr neu testen zu lassen.

AKur<onra_x1


@ Antigone

habe deine Antwort erst jetzt gesehen.

Danke dir. @:)

Baia'nca}198x0


Meine Werte haben sich früher auch oft verschlechtert alle halbe Jahr, bis es dann langsam zur Ruhe gekommen ist. Heute ist es alle 2 Jahre noch ein wenig dazugekommen. Gehe aber trotzdem regelmässig zur Kontrolle. Gutes Sehen ist wichtig, gerade wenn man einen Führerschein hat. Bei höheren Dioptriewerten noch etwas wichtiger meine ich. Gerade wegen der Netzhaut.

Bianca

rmoli7x0


Hallo Svenja

Trägst du inzwischen deine neue Brille? Wie geht es damit?

Gruss Roli

Zvorna


Hab gerade hier was gelesen und muss was loswerden.

Also Augen verschlechtern sich nicht wegen einer Brille! und sie verbessern sich auch nicht, wenn man sie weglässt (ganz im Gegenteil die Augen strengen sich dadurch mehr an -> verkrampfen -> Augenau! Bei hohen Werten versucht das Hirn alles wieder auszugleichen -> Kopfschmerzen). Die Sehstärke verändert sich also unabhängig vom Tragen bzw. Nichttragen einer Brille.

Was man machen kann sind Entspannungsübungen.

Änderung von Brillenwerten können spontan und schubweise auftreten und es kann schon gut vorkommen, dass du in der Zeit wo du die Brille bestellst bis das sie kommt nen "Schub" hast und du sie danach einfach nicht mehr so stark brauchst. :-p

Adnt}igonxe


Augen strengen sich vor allem bei Übersichtigkeit (=Weitsichtigkeit) ohne Brille an.

Trotz Kurzsichtigkeit habe ich KEINE Kopfschmerzen oder Augenschmerzen ohne Brille - und die trage ich nur zum Autofahren. ;-)

Und Augen verbessern sich nicht durch eine Brille, weil eine Brille nur ein HILFSmittel, aber kein HEILmittel ist.

B?-raixn


*gg*

Also Augen verschlechtern sich nicht wegen einer Brille! und sie verbessern sich auch nicht, wenn man sie weglässt (ganz im Gegenteil die Augen strengen sich dadurch mehr an -> verkrampfen -> Augenau! Bei hohen Werten versucht das Hirn alles wieder auszugleichen -> Kopfschmerzen). Die Sehstärke verändert sich also unabhängig vom Tragen bzw. Nichttragen einer Brille.

Was das BRille tragen betrifft, stimme ich dir vollkommen zu,.. eine Brille ist kein Medikament, sondern eher eine Hilfe oder (auch wenns bös klingt, ich hab selbst 7 Brillen ;-D) eine Prothese.

Das "Hirn" kann allerdings nur eine Weitsichtigkeit ausgleichen und auch nur bis zu einer gewissen Stärke, bzw. Alter (die Llinse ist dann nicht mehr elastisch genug).. Bei Kurzsichitgkeit oder/und Astigmatismus sieht man einfach schlechter. Der Eindruck dass man ohne Brille plötzlich schlechter sieht, als früher, als man noch keine Brille hatte, hat nur etwas mit Psychologie zu tun. Man denkt man sieht schlechter, weil man den augenblicklichen Vergleich hat, früher hatte man den Vergleich nicht, bzw. auch wenn man länger die Brille nich trägt, wird das Auge nich esser, sondern das Hirn erinnert sich nich mehr soo deutlich an die Erinnerung des scharfen Sehens ;-D

Entspannungsübungen können nur bei einer sogenannten Pseudomyopie (meist durch Stress oder Trauma verursachtes "Verkrampfen" des Ringmuskels um die LInse) helfen,..

Bei einer richtigen Kurzsichitgkeit, welche ja an einem zu langem Auge, an einer zu starken Brechkraft der Linse, oder an einer Kombination aus beidem, liegt, wird die Kurzsichitgkeit bis zum Ende des Wachstums steigen..

Handelst es sich tatsächlich um eine Pseudo-kurzsichtigkeit, dann kann es tatsächlich in "Schüben" besser werden, wenn der Auslöser nich mehr besteht,.. oder erst dann wenn man älter wird, da ja dann die Linse schon starrer ist, und die verkrampften Muskeln die Linse nicht mehr krümmen können.. daher diese geheimnisvollen "Besserungen" der KUrzsichtigkeit :-p

Abntigoxne


oder erst dann wenn man älter wird, da ja dann die Linse schon starrer ist, und die verkrampften Muskeln die Linse nicht mehr krümmen können.. daher diese geheimnisvollen "Besserungen" der KUrzsichtigkeit

Was nennst du "wenn man älter wird"?

Ab ca. welchem Lebensalter?

B`-raxin


An sich beginnt das schon im Baby-Alter,.. wenn jemand mit Kindern zu tun hat/hatte, weiss er dass Kinder alles extrem nahe halten wenn sie jemandem etwas zeigen möchte, man weicht automatisch zurück ;-) Kinder sehen es aber in dieser Entfernung scharf (sofern sie keine starke Fehlsichtigkeit haben),..

sollte die Pseudomyopie nicht schon früher besser werden, merkt man bei den meisten Patienten eine "Verbesserung" ihrer Kurzsichtigkeit spätestens mit Einsetzen der sog. Alterssichtigkeit (der Zeitpunkt ist von Mensch zu Mensch verschieden) ,.. aber im Schnitt so zwischen 35 und 45..

Wobei Altersichtigkeit ja falsch ist, da ja die Linse schon im Baby-Alter beginnt zu "erhärten"

@:)

a]nniSka\moll)91


Ist jetzt alle dreviertel Jahr, dass es sich verschlechtert, jetzt 1,25 davor 1,0 davor 1,25. Es steigt so schnell und man kann nichts dran machen. :°( :°( :°( Man rechnet dann immer weiter :°(

B!-raxin


Hast du Kontaktlinsen?

Ich weiss nich wie das in Detschland ist, aber bei uns bezahlt das in der STärke die Kasse ???

A)ntigxone


@ B-rain

sollte die Pseudomyopie nicht schon früher besser werden, merkt man bei den meisten Patienten eine "Verbesserung" ihrer Kurzsichtigkeit spätestens mit Einsetzen der sog. Alterssichtigkeit (der Zeitpunkt ist von Mensch zu Mensch verschieden) ,.. aber im Schnitt so zwischen 35 und 45..

Und was ist, wenn eine Myopie ab 30 Jahren geringer wird, der Nahpunkt aber unverändert bei sagen wir mal 14cm vor dem Auge liegt (MIT Brille)?

avnTnika%moll91


Wenn man was dabei bezahlt,nur. Und den Reiniger und alles muss man selbst bezahlen. Geht bei uns leider nicht.

B$-fraxin


@ annikamoll91

Das tut mir leid, aber vielleicht später mal ;-) Mit denen sieht man nämlich auhc nich alles so stark verkleinert wie mit Brille :)* :)* :)*

@ Antigone

Der Nahpunkt hat nichts mit der Fernstärke zu tun, sondern der Fernpunkt... da gibts Rechenbeispiele, welche aber abweichen können,.. (Jeder Mensch ist anders)

Wenn der Nahpunkt bei 14 cm liegt heisst das nur dass man gut akkomodieren kann,... die Linse noch elastisch ist...

Wenn da Die Pseudo-Kurzsichtigkeit besser wird, dann liegt es meistens daran, dass man "locker" lassen kann. oder weniger Stress hat, oder einfach nur besser damit umgehen kann...

Achja, auch durch eine Exophorie (verstecktes nach Aussen schielen) kann so eine Pseudo-myopie auftreten, da die Augen gerade gestellt werden (Konvergenz) und durch dieses Geradestellen auch akkommodiert wird. (wie in die Nähe)..

Solche Pseudomyopien,sollten nich immer mit Brillen korrigiert werden, man versucht (wenn jemand Bescheid weiss, und das wissen manchmal nichtmal Ärzte, besser für soetwas sind Orthoptisten) die Stärke so gering wie möglich zu halten, und so die Pseudomyopie schritweise wegzubekommen. bei leichten Pseudomyopien (bis -1, sofern ansonsten niht störend) sollten die Brillen dann nur beim Autofahren, oder den notwedigsten Bereichen (Kino, Theater...) getragen werden...

;-)

AYntigxone


@ B-rain

Wenn der Nahpunkt bei 14 cm liegt heisst das nur dass man gut akkomodieren kann,... die Linse noch elastisch ist...

Ich wollte nur darauf hinaus, dass bei einigen Leuten mit dem Älterwerden eine Hyperopisierungstendenz besteht.

Mein Augenarzt meinte, die Verbesserung meiner Kurzsichtigkeit wäre in "meinem Alter" erklärbar, weil meine Akkomodationsbreite nachlässt.

Habe hier gerade woanderes einen Link gefunden:

[[http://www.pboptik.ch/a39.html]]

**Alter 39 Jahre, Keine Fehlsichtigkeit oder Fehlsichtigkeit korrigiert für die Ferne. *)

Abstand vom Auge in Metern:

Sie sehen gut, von fern bis nah ! *)

Der Bereich des komfortablen Sehens (grün) reicht bis 32 cm vor das Auge.

Mit Anstrengung können sogar Gegenstände in einem Abstand von 16 cm noch scharf gesehen werden(gelb).

Näher als 16 cm ist scharfes Sehen nicht möglich (rot).**

Die Grafik kann ich hier nicht kopieren. Angaben sind in verschiedenen Altersklassen möglich.

Soooooo.......ich sehe aber MIT Brille noch in 14 cm vor dem Auge scharf. ;-D

Und ich habe weder eine Pseudomyopie, noch eine Hyperopisierungstendenz. ;-)

Um mal zur Ausgangsfrage zurückzukommen:

Fst alles ist möglich - auch VERBESSERUNGEN einer Kurzsichtigkeit. @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH