» »

Starke Kurzsichtigkeit

sHchabttenpmonxd hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe mal eine Frage. Ich bin stark kurzsichtig (-10 und -12 Dioptrien). Was passiert eigentlich bei Kurzsichtigkeit, wenn man älter wird? Kann man dann nocht schlechter sehen, braucht man zum Beispiel eine Gleitsichtbrille? Kann ich später noch Kontaktlinsen tragen?Können sich durch die hohe Fehlsichtigkeit Folgeschäden entwickeln? Gibt es eigentlich außer Laserbehandlung Möglichkeiten, die Kurzsichtigkeit zu beseitigen? Ich freue mich über viele Antworten!

Antworten
aoctivxity


Hallo ... also Bei hohen myopien gibt es leider keine andere möglichkeit sie zu korregieren als mit der brille oder der laser op .. ich habe sehr viele menschen (durch meinen beruf) die vor einer entscheidung stehen was soll ich tun ...

es hat auf jedenfall keinerlei folgeschäden .. so ab 40 kommt die so genannte altersichtigkeit ins spiel .. d.h. deine werte werden geringer (weniger minus) um eine gleitsichtbrille wirst du nicht herumkommen.

Wenn ich so hohe werte hätte würde ich mich für eine laser op entscheiden .. eins ist wichtig .. man darf nicht glauben das man nach der op nie wieder ne brille braucht meistens bekommt man auch mit lasern keine 0 dpt hin .. und brauch eine brille ..

es gibt heutzutage schon auch KL.. sogar gleitsicht .. wäre dann ja ne alternative .. LG bis bald

b6la~ckbeeet\le


Bei -10 und -12 ist eine Laser-Op nicht mehr möglich. Da geht nur noch eine IOL-Implantation, was ich aber nie machen würde, so lange ich mit Brille oder Kontaktlinsen noch über die Runden komme.

@ Schattenmond

Leider macht die Netzhaut die Verlängerung des Auges nicht mit, so dass Blutgefäße gedehnt werden und reißen können und die Netzhaut reißen kann und Löcher entstehen. Deshalb muss man bei starker Kurzsichtigkeit seinen Augenhintergrund mindestens 2x im Jahr untersuchen lassen.

A%nonBymax1


Ein Gleitsichtbrille brauchst Du ab einem bestimmten Alter, also wenn zusätzlich zur Kurzsichtigkeit noch die Alters-Weitsichtigkeit dazukommt. Und das unabhängig von der Stärke der Deiner Kurzsichtigkeit (lediglich bei meinetwegen -1 oder -2 kannst Du statt einer Gleitsichtbrille einfach zum Lesen die Brille abnehmen).

Alternativ kannst Du natürlich auch normal Kontaktlinsen tragen, und halt zum Lesen / zur Naharbeit eine Lesebrille aufsetzen, so wie es auch "Normalsichtige" irgendwann brauchen.

afctixvity


bei -10 oder 12 geht ne laser op nur mit dem kleinem Hacken das man nicht auf null kommt .. und nach der op immernoch ne brille braucht ... LG

TdaschHi862`1


Hallo zusammen,

ich selber bin auch stark kurzsichtig (-12,5 und -14,25), ich würde mich aber niemals operieren lassen, ich meine warum auch, ich fühle mich wohl mit Brille und ob ich nun ne Brille wegen nen paat Dioptrien weniger trage oder wegen meiner jetzigen Stärke ist doch egal

lg Taschi

CUlai,rMat-in


Hallo,

mit ca. 3 Jahren bekam ich meine erste Brille und bin mit 50 Jahren bei ungefähr -12 und -14 Dioptrien. Probleme habe ich keine, auch Angst wegen Makuladegeneration lasse ich mir nicht machen. Ich brauche seit ca. 5 Jahren eine Lese- und PC-Brille, da Alterweitsichtigkeit angefangen hat. Ich benutze dafür eine separate Brille, da ich mir der Optiker dazu geraten hat.

Kontaktlinsen habe ich lange Zeit getragen, doch irgendwann war meine Hornhautverkrümmung so biestig, dass keine Linsen mehr angepasst werden konnten. Ich kenne aber Leute, die schon seit fast 30 Jahren Linsen tragen, inzwischen auch mit Gleitsichteffekt. Kein Problem.

Lasern lassen würde ich mir die Augen nicht, dafür gibt es zu wenige Langzeiterkenntnisse. Meine Augen sind so gut (oder schlecht) wie sie sind. Das Risiko, mir meine Augen zu ruinieren, gehe ich so schnell nicht ein. Hier ein kritischer Bericht:

[[http://www.operationauge.de/faz-artikel.php]]

Gruß

Bxac~käpxfele


bei -10 oder 12 geht ne laser op nur mit dem kleinem Hacken das man nicht auf null kommt .. und nach der op immernoch ne brille braucht ...

Und was hat man dann davon? :-/

A:ntiJgone


nicht wirklich

so ab 40 kommt die so genannte altersichtigkeit ins spiel .. d.h. deine werte werden geringer (weniger minus) um eine gleitsichtbrille wirst du nicht herumkommen

Für die Ferne wird es NICHT weniger Minus.

Es gibt allerdings bei einigen Leuten eine Hyperopisierungstendenz, so dass es sein kann, dass man für die Ferne ca. eine Dioptrie weniger Minus benötigt.

erstaunliche Dinge sind möglich

Hier [[http://www.augenblick-vision.de/Bilder/bio.pdf]] geht es um eine Frau, die auch -15 Dioptrien hatte und diese innerhalb von zwei Jahren durch Sehtraining und Änderung ihrer Lebensumstände auf fast Normalsicht verringerte. :)^

Sicherlich eine Ausnahme, zeigt aber, dass viel möglich sein kann.........

m9aik~est+ar


Dieser Laser-Wahn ist für mich unverständlich. Sich wegen ein paar lächerlicher Dioptrien in Gefahr zu begeben, kann ich nicht nachvollziehen. Meine Brille (ca -13) empfinde ich nicht als Makel. Natürlich hat es bei mir auch Zeiten gegeben, wo ich sie am liebsten verflucht hätte. Das waren aber wohl mehr pubertäre Erscheinungen, wie man sie hier im Forum immer wieder liest. Natürlich hätte ich mir manchmal ein brillenloses Leben gewünscht, besonders als es um die Erfüllung meines Berufswunsches ging. Aber ich habe auch meinen Weg gefunden.

MwikasmYamxa


Ich habe "nur" etwa -6/-7 und ich würde mich auch nicht lasern lassen, weil ich einfach zuviel Angst habe, in der Beziehung bin ich einfach eine Schissbüx.

Seit einiger Zeit ändert sich meine Kurzsichtigkeit nicht mehr, die Altersichtigkeit tritt wohl ein.

c%ampin-gkuxno


hallo

meine augen haben sich in den letzten 4 jahren um 3/4 dpt. verschlechtert, bin jetzt 43 und trage jetzt eine gleitsichtbrille mit add. 1.0 , da ich mich oft erwischt hab, bei ganz nahen sachen unten drunter durch zu schauen, hab sie jetzt seit 4 wochen und merk sie garnicht mehr.

meine stärke liegt jetzt bei deidseitig -4,5 , r cal.-0,25 , sowie add. 1.0

ich hab zwar auch schon über laser nachgedacht, jedoch kommt im alter immer noch das problem der altersweitsichtigkeit hinzu, und da iss immer noch brille angesagt.

gruss kuno :-)

shchat0tenmoYnd


hallo,

eigentlich möchte ich mich auch gar nicht lasern lassen, da es bei meiner starken kurzsichtigkeit viel zu gefährlich ist. in irgendeiner talkshow ist der schauspieler rainer hunold aufgetreten und hat über eine neue operationsmethode für kurzsichtige berichtet, die bei ihm angewendet wurde und mit der er sehr zufrieden ist. Ich glaube ihm wurde eine triokularlinse? eingesetzt. weiß jemand etwas über diese methode?

C(lairoMatixn


Hallo,

Du meinst diese Linsen hier?

[[http://www.medilas.de/index.php?id=34]]

Ich weiß nur, dass bei grauem Star die Linse im Auge ersetzt wird.

Gruß

s|chatte(nmxond


Guten Morgen ClairMatin,

ja genau diese Linse meine ich. Ich habe die Internetseite grade mal aufgerufen. Was ist denn eigentlich mit den Risiken dieser Operation? Darüber steht leider nichts auf der Internetseite, auch nicht, was es kostet.

Tschüß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH