» »

Starke Kurzsichtigkeit

MgisFs P9arkxer


stark kurzsichitg bin ich auch aber bei mir is das wohl nich merh das was man dazu sagen kann... ich meine ich hab -19 und -20 dioptrin und sehe aber auf dem rechten auge gar nichts merh also bin dort erblindet... und auf dem linken auge seh ich nur noch 3% mit brille wohlgemerkt... ich seh nur noch dinge die maximal 2 bis 3 meter von mir entfernt sind alles was weiter weg is seh ich nur schemenhaft...

tburns]chweSster


Mir wurden vor ein paar Monaten IOLs (Intraokular-Linsen) eingesetzt. Ich hatte vorher -8 Dioptrien und eine Hornhautverkrümmung von ca. 1.

Jetzt habe ich noch die Hornhautverkrümmung, die ja durch die Linsen nicht korrigiert werden kann und bekomme nächste Woche noch eine PRK, Lasik geht leider nicht weil meine Hornhaut zu dünn ist.

Was hier vorher geschrieben wurde, dass man auch bis -10 Dioptrien oder mehr lasern kann stimmt nicht. Dazu müsste man eine sehr, sehr dicke Hornhaut haben, Laser geht bis ca. -6 und bis +4. Bei einer Voruntersuchung wird geklärt wie die Voraussetzungen sind, die Größe der Pupille spielt da auch eine grosse Rolle.

Werde nächste Woche berichten wie die Laser-OP war, habe davor eigentlich mehr Angst als vor der Linsen-OP und die Heilung danach soll auch länger dauern und unangenehmer sein.

Wer mehr wissen will bitte PN schreiben.

FJuss3eline


Hallo turnschwester

war die Linsen OP schlimm? Ich habe im Januar und Februar diese OPs und habe ganz arg Angst. Wie wars denn bei dir nach OP? Gabs Komplikationen?

Wäre für Infos dankbar

t<urnisc}hwestxer


@ Fusseline

Nein, die OPs waren total unproblematisch.

Es gab vorher mehrmals Tropfen zur Verengung der Pupille und ein Beruhigungsmittel. Zwischendrin durch die Schleuse und OP Kleidung anziehen.

Als es dann nach insgesamt ca. einer Stunde in den OP ging, ging alles so schnell dass man kaum Zeit hat Angst zu haben.

Der Eingriff hat jeweils max. 10 min gedauert, aber nur gefühlte 3 min.

Man merkt schon wenn der Arzt reinschneidet, aber es sind nur kleine Pikse. Was unangenehm ist, ist der Druck auf dem Auge wenn am Ende das Auge wieder "aufgefüllt" wird.

Versuch dich dabei zu entspannen - wenn man sich anspannt erhöht sich auch der Druck auf dem Auge und der Arzt muss widerum fester drücken. Habe das erst nach der ersten OP erfahren und beim zweiten mal konnte ich mich besser entspannen (atmen!!), dann war es auch nicht so unangenehm.

Ich konnte sofort danach sehen, nur bei einem Auge hatte ich danach ziemliche Kopfschmerzen (kommt von den Tropfen die die Pupille verengen), die aber mit einer Tablette nach 30 min weg waren.

Bei einer OP hatte ich hinterher ca. 20 min ein stärkeres Fremdkörpergefühl und Augentränen, danach war fast nichts mehr zu merken.

Ich war nach beiden OPs am Abend auf einer Party :-) Ist ja auch ein Grund zu feiern. Bloss wenn man nur auf einem Auge sieht ist es etwas komisch...

Ich hatte hinterher kaum Beschwerden. Manchmal ein minimales Fremdkörpergefühl, Schmerzen bei Druck aufs Auge (macht man ja auch nicht....) und einmal eine leichte Bindehautreizung die aber mit Tropfen schnell weg war. Nach 4 Wochen habe ich Schmerzen bekommen beim fokussierenes hat sich aber als so eine Art Augenmuskelkater rausgestellt, weil mein Auge versucht ständig scharfzustellen. Ich habe ja bisher noch eine Hornhautverkrümmung von 1 Dptr. auf beiden Seiten. Der Arzt hat mir daraufhin nochmal eine Brille für die Übergangszeit verschrieben die ich dann beim Lesen, Computer etc. getragen haben, dann gingen die Schmerzen weg.

Meine abschliessenden Laser OPs habe ich am Freitag, da mache ich mir jetzt mehr Sorgen, weil ja die Linsen OPs so unproblematisch waren und ich jetzt (nach 3 Monaten) NULL Beschwerden habe... jetzt wieder alles von vorne :-( Aber das wusste ich ja vorher...

Wo lässt du dich operieren? Was bezahlst du? Bist du auch kurzsichtig? Es gibt ja verschiedene Linsen (Vorderkammer- /Hinterkammer-/Multifokal....) und verschiedene Indikationen.

F_uss,elinxe


@ turnschwester

danke für deine detaillierte Info. Ich lasse die OPs in einer Klinik machen. Bezahlen muss ich nichts. Habe nen angeborenen grauen Star und - 20 Diop. Nach Op so hat man mir gesagt habe ich noch -2,5 Diop.

Lass mal nach deiner Laser Op was von dir hören. Ich drücke dir die Daumen, dass alles gut verläuft.

Ach ja ich bekomme eine Kurzzeitnarkose, da ich an RLS erkrankt bin.

LG

tlurnschwwester


@ Fusseline

Dann bekommst du sowieso eine Hinterkammerlinse.

Das läuft sowieso anders, das stimmt. Aber von der Heilung her müsste es das gleiche sein.

Wow, -20 Dioptrien! Das wird ein ganz neues Leben!!! Ich freu mich für dich und wünsch dir alles gute und beste Ergebnisse!

TIhomaTsMünchMexn


@ turnschwester

wünsche viel Erfolg und wenig Schmerzen bei der PRK diese Woche!

Ein Langzeitbericht über die IOL-Kunstlinsen wäre für die Betroffenen hier im Forum sicher von Interesse. (Und auch warum du dich für diese Art Kunstlinsen entschieden hast.)

T}ortjugxa


@ Fusseline

Vor zwei Jahren wurden bei mir beide Augen operiert, weil ich aufgrund meiner starken Kurzsichtigkeit (-16/-18) und dauerhafter Cortisoneinnahme schon mit Anfang 40 einen grauen Star bekam.

Die OPs wurden im Abstand von zwei Wochen und unter Vollnarkose gemacht (ist aber eher die Ausnahme). Es ist alles super gelaufen, ich hatte keine Schmerzen (von leichten Kopfschmerzen abgesehen) und einen leichten Verband, der am nächsten Tag entfernt wurde. Und ich konnte sehen! Ohne Brille alles (fast ganz) klar erkennen! Es war ein unglaubliches, überwältigendes Gefühl nach mehr als 30 Jahren starker Sehbehinderung (zumindest ohne Brille) plötzlich wieder richtig sehen zu können.

Für mich ist das wie ein Wunder und ich bin jeden Tag aufs Neue sehr dankbar und erfreue mich daran.

Etwa sechs Wochen nach den OPs wurde eine Brille angepasst. Die Werte haben sich inzwischen bei -0,75 und -1,5 stabilisiert. Allerdings hat sich die Hornhautverkrümmung ein wenig verschlechtert, aber das ist alles überhaupt kein Vergleich zu dem, was ich vorher hatte.

Ich trage jetzt eine Gleitsichtbrille, mit der ich von Anfang an super zurecht gekommen bin. Sie ist randlos und wiegt keine 10g - jeder, solche hohen Werte hat wie wir, der weiß, wie toll das ist, endlich nicht mehr diese schweren Brillen auf der Nase haben zu müssen (denn auch die hochbrechenden Gläser haben bei diesen Stärken mächtig Gewicht).

Mittlerweile hatte ich auf beiden Augen den sogn. Nachstar, der mit einer Mini-Laserbehandlung beseitigt wurde und ich erreiche mit Brille einen Visus von 110 bzw. 100%.

Du brauchst keine Angst zu haben. Das ist wirklich das Tollste, was ich erlebt habe. Freu Dich auf das Gefühl, wenn Du das erste Mal wieder sehen kannst. Glaub mir, das ist wirklich so phantastisch.

Ich drücke Dir die Daumen und würde mich freuen, wenn Du berichtest, wie es Dir ergangen ist.

Liebe Grüße

Tortuga

FJusseClinxe


@ turnschwester,

wieso bekomme ich eine Hinterkammerlinse? Wegen der RLS? RLS = Rest less legs. Unruhige Beine.

LG

F}uss+elinxe


Hallo tortuga

deine Bericht trieb mir Freudentränen in die Augen Ich hoffe, dass alles gut wird, denn mit meiner jetzigen Sehkraft komme ich nicht weit. Ich kann seit 5 Jahren meinen Beruf nicht mehr ausüben und habe seit 3 Jahren kein Buch mehr gelesen. Mein Augenarzt meinte man könne auch ohne Arbeitsstelle und Bücher leben. Auch sagte er mir, dass es nicht schlimm sein wenn ich die Farben nicht richtig sehe, denn immerhin hätten wir Herbst/Winter und das sind die Farben nun ala blasser. Man ist das ein Dummschwätzer. Der Prof. im Krankenhaus hat sich tierisch über meinen Augenarzt aufgeregt.

Am Freitag habe ich die Vermessung für die neuen Linsen. Kannst du mir da sagen was auf mich zu kommt? Lesen kann ich ja so schlecht. Muss man da lesen oder wird das mit Computer berechnet? Ich bin für jede noch so kleine Info dankbar.

Ich hoffe, dass im Januar 2010 ein neues Leben für mich beginnt.

Ach ja die Brille - ich trage seit 37 Jahren Kontaktlinsen und die Brille nur wenn die Linsen draussen sind. Seit fast 2 Wochen trage ich nun die Brille. Mein Nasenrücken ist wund und hinter den Ohren habe ich blutige Druckstellen. Ach was muss es schön sein eine leichte Brille zu tragen. Ach ja - nach OP bin ich von -20 auf -2,5 korrigiert

Nochmals lieben Dank für deinen Bericht

LG

T^ortu3ga


@ Fusseline

Das ist ja wohl nicht wahr. Wie kann ausgerechnet ein Augenarzt sich anmaßen, soetwas zu sagen. Bücher und Farben gehören zum Leben und sind natürlich wichtig, für jeden Menschen. Ich kann mir nicht vorstellen, ohne Bücher und Farben (bin leidenschaftliche Hobby-Malerin) zu leben. ABer leider gibt es immer wieder solche schwarzen Schafe. Mein früherer Augenarzt hat auch Schwachsinn erzählt: er meinte, da damals zunächst der Graue Star nur auf einem Auge stark ausgeprägt war, dass entweder nur dieses Auge operiert wird oder, wenn ich beide Augen gemacht haben will, ich das andere Auge bezahlen müsste.

Mein neuer Arzt und Operateur hat nur mit dem Kopf geschüttelt und gemeint, wie gut, dass ich eine zweite Meinung eingeholt habe.

Vor der OP werden einige Untersuchungen und Vermessungen mit Ultraschall und Licht gemacht (Hornhautdicke, Länge des Augapfels etc.) . Es wird auch ein Sehtest gemacht, wobei aber Deine bisherige Situation berücksichtigt wird. Und der Augeninnendruck wird gemessen. Du brauchst aber keine Angst vor diesen Untersuchungen zu haben, viele davon kennst Du sicher bereits.

Bei solch hohen Ausgangswerten kommt man im Ergebnis selten auf 0, aber von -20 auf -2,5 sind Welten. Und ja, damit wird ein neues Leben für Dich beginnen. Und ich freue mich sehr für Dich, dass Du das erleben wirst. Ich bin so dankbar, dass es diese Möglichkeit gibt, dass ich seitdem regelmäßig an die Chrstioffel-Blindenmission spende, die solche Grauer-Star-OP in armen Ländern wie Afrika organisieren. Bereits 30 Euro helfen, einem Menschen dort dieses große Glück erleben zu lassen.

Ich freue mich auf Deinen Bericht.

Liebe Grüße

Tortuga

FMusselxine


@ Tortuga

Dein Bericht treibt mir Freudentränen in die Augen und macht mir ganz viel Mut.

Ich habe bereits alle Untersuchungen hinter mir. Darum bekam ich ja schon meine Op-Termine. Nur die Berechnung der Brechkraft der Kunstlinsen wird am Freitag noch gemacht. Das ging ja noch nicht, weil ich 14 Tage vorher keine Kontaktlinsen tragen darf. Na hoffentlich stimmen die Linsen dann auch.

Ich glaube mir schlägt das Herz bis zum Hals wenn es heisst, dass der Verband abgenommen wird. Was werde ich sehen und wird mein Gehirn das alles verarbeiten können? Ich bin so aufgeregt. Sehe ich doch schon fast 50 Jahre so schlecht. Schon in der Schule habe ich "mit der Nase geschrieben".

Mein Vater lag Übrigens bei -25.

LG

Fusseline

t[urneschDwxester


@ Fusseline

Ich denke Hinterkammerlinsen werde immer eingesetzt wenn die eigene Linse entfernt werden muss. Also bei grauem Star aber auch bei älteren Patienten wo man somit das Risiko nochmal einen grauen Star zu bekommen ausschliesst. Bin nicht sicher, aber ich glaube die "Befestigung" von Hinterkammerlinsen ist unproblematischer und ausserdem sind sie grösser und man hat keine Probleme mit Halos (Lichthöfe, wenn im Dunkeln die Pupille grösser wird als die Kunstlinse und man sozusagen dran vorbeiguckt). Bei mir sind ja meine eigenen Linsen dringeblieben und die Kunstlinsen sitzen vor der Pupille. Das glitzert manchmal bei schrägem Lichteinfall, vor allem bei Kerzenlicht... gar nicht mal übel - kommt ganz gut an :=o

Ich werde weiterhin berichten wie es so ist. Freitag erstmal PRK und Brille adé!!! Zumindest bis zur Alterssichtigkeit :-D

Ich habe übrigens auch Probleme mit meiner Übergangsbrille. Wollte unbedingt eine mit dickem Rand (Schlau-Brille ;-)) und die drückt trotz dünner Gläser ganz schön hinter den Ohren....

Bald hast du es geschafft...die paar Tage Brilletragen vor der Messung/OP hält man auch durch!

FeussKelwixne


Guten Abend turnschwester.

danke für deine Infos. Der Ausdruck Schlau-Brille ist mal klasse. :-D

Ich habe mir schon einige Frage für den Freitag aufgeschrieben. Sonst vergesse ich die Hälfte zu fragen.

Ich hoffe, dass alles gut geht und bei mir keine Komplikationen eintreten, denn irgend wann habe ich doch auch mal etwas Glück verdient. Zumal ich ja beim Verteilen der Augenkrankheiten in der 1. Reihe stand und hier rief. ;-D

Dir drücke ich für Freitag ganz dolle die Daumen. Lass von dir hören gelle?

Hier noch ein paar Kraftsterne von mir.

:)* :)* :)* :)*

tQurnesch0wester


Hallo alle,

wollte mich in der Welt der Sehenden zurückmelden...

Am Freitag hatte ich meine PRK beidseits. Und die 2 Tage danach waren echt furchtbar...

Naja, jetzt ist es schon wieder fast vergessen, aber ich war schon zeitweise am (ver)zweifeln.

Ich konnte die Augen am ersten und zweiten Tag kaum öffnen vor brennen und tränen, schon ein bsschen Licht und es hat ich einfach alles zusammengezogen. Richtige Schmerzen hatte ich nicht nicht, in der zweiten Nacht hatte ich dann zunehmen ein kratzen und dieses Fremdkörpergefühl.

Ich habe da wohl so eine Art Synesthesie, jedenfalls kann mir keiner Bestätigen, dass das normal ist: wenn ich etwas im Auge habe, dann ist es wie ein "brummen" hinter den Augen und DAS hatte ich dann die halbe Nacht. Es fühlt sich an wie unzählige kleine Muskelkontraktionen, aber es macht definitivein Geräusch. Jedenfalls bin ich fast durchgedreht und habe mich mit den letzten Tropfen Novalgin über die Nacht gerettet.

Am nächsten Tag habe ich mir ein Schmerzmittel holen lassen für das ist eigentlich schon das Rezept hatte, aber ich habe es ja nicht als Schmerz empfunden und daher nicht genommen.

Das war ein Fehler. Danach ging es mir wirklich gut. Ich habe zwar noch einen Tag mit Schlafen, Musik hören und schöne Gedanken machen verbracht, aber diesmal auf einer rosa Wolke. Schmerzmittel können ein Segen sein, und DIESES Zeug ist der Hammer....

Am 3. Tag konnte ich schon fernsehen und mal in den Bildschirm gucken, am 4. Tag war ich dann auch draussen. Heute, am 5. Tag ist alles super. Ich sehe noch nicht ganz scharf aber genug um zu überleben und auch mal was am Computer zu machen.

Heute habe ich mir auch die Verbandslinse selbst entfernt (sollte ich tun) und die Trockenheit von vorher ist auch nicht mehr da.

Habe mir eben ein paar Videos bei youtube angesehen, die ich zum Glück nicht VOR meinen OPs gesehen habe... puh!!!

Meine Empfehlung bei einer PRK: sorgt für Schmerzmittel, ein paar Hörbücher und jemand der euch 3 Tage pflegt und rücksichtsvoll ist (Licht dimmen etc.) Dann lässt sich alles ertragen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH