» »

Trotz Brille keine 100% Sehleistung. Warum?

mpa0use%fussyexs hat die Diskussion gestartet


Meine Augen haben sich in den letzen 3 Jahren von -0,75 beidseitig, auf -1,5 und - 2,25 verschlechtert.

Nun sagte man mir das ich auf dem 2,25 Auge trotz der Sehhilfe nur eine Sehleistung von 80% erreiche und man das auch nicht mit einer anderen Stärke ändern könnte.

Kann mir das ein Fachmann erklären? Warum ist das so?

Antworten
AOntigxone


Hallo

Nun sagte man mir.....

Wer ist "man"?

A}lriUen36


Also ersteinmal hat ist die Sehleistung, der sog. Visus Einheitslos und wird nicht in % angegeben. Zweitens ist es ein Irrglaube, dass jeder Mensch eine Sehleistung von 1,0 haben muss. Das ist so unterschiedlich wir der Mensch an sich. Es gibt also Menschen, die haben eine Sehleistung von 0,8 und welche mit bis zu 1,6. Die meisten truden zwischen 0,8 und 1,2 herum.

A^ntigxone


Es ist aber die Frage, was für eine Sehleistung (Visus) mausefusses früher hatte, als sie noch eine geringere Stärke hatte.

AAlienx36


Es ist aber die Frage, was für eine Sehleistung (Visus) mausefusses früher hatte, als sie noch eine geringere Stärke hatte.

Vermutlich den gleichen. Das werden wir nicht ergründen können. Und warum ist das wichtig? Ein Visus von 0,8 liegt völlig in der Norm, also wo ist das Problem?

Aontigxone


Ich will darauf hinaus, dass sie vielleicht nicht optimal auskorrigiert ist. ;-)

Deshalb meine Frage danach, wer "man" ist (wer gesagt hat, es geht nicht besser) und die Frage, ob es früher auch schon optimal ging.

AQlRien3x6


Ich will darauf hinaus, dass sie vielleicht nicht optimal auskorrigiert ist.

Ich gehe nicht davon aus, das "man" aufgehört hat zu messen, weil jetzt Visus 0,8 erreicht ist und "man"dies für ausreichend hält. Obwohl ich weiss, das es durchaus solche "man"gibt. Dafür spricht in diesem Fall meines Erachtens

und man das auch nicht mit einer anderen Stärke ändern könnte.

Awnti%gonxe


Ich kenne einige Leute, die vom Augenarzt ein Rezept bekamen für Gläser, mit denen sie nicht optimal sahen und wo dann ein Optiker noch anderes gemessen hat und eine bessere Sehleistung erzielt wurde. ;-)

Mag auch sein, dass ab und zu ein kleiner Zylinder dazu kommt, den nicht alle messen.

Von Prismen will ich hier jetzt gar nicht reden.....

Aslie1n3V6


Ich kenne einige Leute, die vom Augenarzt ein Rezept bekamen für Gläser, mit denen sie nicht optimal sahen und wo dann ein Optiker noch anderes gemessen hat und eine bessere Sehleistung erzielt wurde.

Das weiss ich wohl.

"Obwohl ich weiss, das es durchaus solche "man"gibt!"

Mag auch sein, dass ab und zu ein kleiner Zylinder dazu kommt, den nicht alle messen.

"Obwohl ich weiss, das es durchaus solche "man"gibt!"

Von Prismen will ich hier jetzt gar nicht reden.....

Hier halte ich einen Orthoptisten für die beste Adresse.

AtntigXonxe


Alien36 schrieb:

Vermutlich den gleichen. Das werden wir nicht ergründen können. Und warum ist das wichtig? Ein Visus von 0,8 liegt völlig in der Norm, also wo ist das Problem?

Und wenn der Visus früher 1,2 war?

Dann finde ich es schon "nicht-normal", dass der Visus jetzt nur 0,8 betragen soll. :-/

mausefusses, schreib doch mal bitte wieder hier

mbauWsef~ussxes


Was soll ich sagen, ich wollte eine medizinische Erklärung dafür und die bekomme ich nicht!

Ich werde mich da also mit abfinden müssen.

Es ist ja auch meines Wissens schon nicht ganz üblich das man im Alter von 26 plötzlich eine Brille benötigt und diese dann jährlich stärker wird.

Ich hab jetzt meine neuen Linsen , kann besser sehen und bin zufrieden.

A1ntigoxne


Liebe Mausefusses,

eine medizinische Erklärung könnte es nur geben, wenn wirklich sehr gut refraktioniert würde und dabei kein Ergebnis besser Visus 0,8 rauskommen würde.

Dann könnte man nach "medizinischen Ursachen" suchen.

Wenn du mit Kontaktlinsen gut sehen kannst (Visus 1,0 oder mehr), spricht das gegen eine "medizinische Ursache", finde ich.

Ich vermute weiterhin, dass du eine kleine "Hornhautverkrümmung" (Astigmatismus) hast, die jetzt durch die Linsen besser ausgeglichen wird und die vorher einfach nicht gemessen wurde.

lg

Afn9tigoxne


ach so....noch was

Was soll ich sagen, ich wollte eine medizinische Erklärung dafür und die bekomme ich nicht!

Das geht auch nicht mal eben so ganz einfach, wenn nicht alle Fakten bekannt sind. ;-)

mSaus^efus)ses


ch vermute weiterhin, dass du eine kleine "Hornhautverkrümmung" (Astigmatismus) hast, die jetzt durch die Linsen besser ausgeglichen wird und die vorher einfach nicht gemessen wurde.

Das verstehe ich nicht. Gibt es nicht spezielle Linsen für Leute mit Hornhautverkrümmung? Ich hab ganz normale.

A=lien3x6


Gibt es nicht spezielle Linsen für Leute mit Hornhautverkrümmung?

Ja, bei weichen Linsen erst ab einem Astigmatismus von 0,75dpt. Bei formstabilen wird der Astigmatismus durch den Tränenfilm zwischen Hornhat und KL ausgeglichen, sofern es ein Hornhautstigmatismus ist.

Ein kleiner Astigmatismus kann durch das sphärische Äquivalent ausgeglichen werden. Nehmen wir an jemand hat folgende Verodnung: sph -1,0 cyl -0,5 A0° und er möchte weiche Linsen, dann nimmt man eine Linse mit dem Wert -1,25dpt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH