» »

Augenschmerzen

M^ikex_B hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen,

Ich leide seit knapp 6 Monaten unter abwechselnden Schemerzen - hier die Schmerzbeschreibung:

Schmerzen sind Druckgefühl, oder brennen - meisetens direkt über dem Auge, oder oberhalb des Auges (in der Höhe der Augenbrauen)...die Augen selber sehen normal aus, ausser der Augensack (wenn man das Unterlid etwas nach unten zieht) dort ist es ein wenig gerötet - mal mehr mal weniger...sonst sieht man nichts....dies beginnt bereits am morgen nach dem Aufstehen, manchmal auf beiden Augen, manchmal nur auf einem...dann wechseln sich die Schmerzen durch den Tag ab...manchmal intensiver auf dem einen oder anderen oder beide gleichzeitig - und konnte beim besten Willen keinen Nenner für den Auslöser finden (wie langes Arbeiten am PC etc.)

War ebenfalls bereits bei mehreren Augenärzten - ausser der Diagnose trockenes Auge und mit Tropfen (künstliche Tränen) sollte es besser werden...oder Lidrandentzündung wobei beim einten Arzt eine Lidrandentzündung vorhanden sei und beim anderen nicht...aber eben von einer Verbesserung keine Spur!!!

Ich wäre froh, wenn ihr euch bei mir mal melden könntet, ob ihr bereits ähnliches erlebt habt und was bei euch herausgefunden wurde oder ihr wisst, was das sein könnte, denn beim "trockenen Auge" müssten ja diese Schmerzen mit den künstlichen Tränentropfen verschwinden...- bin echt am verzweifeln, tagein tagaus diese Schmerzen und die wollen einfach nicht weggehen - ist echt die Hölle...

Ich danke euch jetzt schon!

Gruss,

Mike

Antworten
c{.gat.ta


Hallo Mike,

die von Dir beschriebenen Schmerzen könnten durch ein Sicca-Syndrom (Trockenes Auge) hervorgerufen werden, sind aber eher untypisch! Tränenersatzmittel hätten aber dann, wie Du richtigerweise anmerkst eine Besserung bringen müssen. Eine Meibomitis (Lidrandentzündung) ist immer mit einer Entleerungsstörung der Lidranddrüsen vergesellschaftet (Sekretstau), das macht eine Rötung an der Lidkante selbst mit einer Schwellung und dagegen hilft meist Lidrandhygiene mit speziellen Pflegetüchern (Supranettes/Lidcare o.a.), aber Du schreibst nichts von einer Rötung. Auch halte ich eine allergische Reaktion nicht unbedingt für die Ursache, dann müsste Juckreiz bei der Symptomatik sein. Viel wahrscheinlicher ist eine Bindehautreizung auf der Rück/Innenseite der Oberlider, die dann zu einer Anschwellung der Lymphbläschen in der Bindehaut selbst führt; dann sieht die Bindehaut unter dem Oberlid aus wie ein Pflastersteirelief, was natürlich bei jedem Lidschlag zu enormen Reibeeffekten auf der Hornhautoberfläche führt und damit verbunden zu Schmerzen, denn die Hornhaut ist sehr stark sensibel innerviert. Hier helfen reine abschwellende Tropfen, die Cortison enthalten in Kombination mit einem kühlenden pflegenden Tränenersatzmittel am allerbesten. Die Oberfläche muss allerdings sauber sein, frei von Bakterien (Abstrich wird Sicherheit bringen).

Da die Beschwerden auch unterhalb der Brauen angegeben werden muss man allerdings bei fehlendem Befund am Mikroskop auch einmal über den Tellerrand hinausschauen:

a) Hautarzt (Lidhaut mit seborrhoischer Störung)

b) HNO (Ausschluss Stirnhölen-/Nebenhöhlenentzündung =Sinusitis)

c) ganz selten : Entzündung in der Augenhöhle , wenn, dann häufig durch die Schilddrüse bedingt, dann Überweisung zum Radiologen : Schilddrüsenhormone und Antikörpertiter im Blut bestimmen lassen

*:)

M-ike_tB


Hallo c.gatta

Herzlichen Dank schon mal für deine Zeilen - hätte da noch ein paar Fragen an dich - Falls es ein Sicca-Syndrom wäre...normalisiert sich das mit der Zeit wieder oder hat man dies bis aufs Lebensende? Kann sich das noch verschlechtern oder Spätfolgen ergeben? Bis jetzt hat noch kein Arzt ein Abstrich gemacht :-( was bedeutet seborrhoischer Störung ?, wie kann man eine Entzündung der Augenhöhle herausfinden, resp. wie behandelt man das ? Ich danke dir jetzt schon.

cH.gaxtta


Hi Mike!

Einen BH -Abstrich entnimmt man von der Bindehaut (Rück/Innenseite ) Unterlid mit einem Wattetupfer (tut nicht weh), den schickt man dann ins Labor, dort wird er auf verschiedenen Nährmedien ausgestrichen und die werden dann bebrütet. Wenn Bakterien auf dem Tupfer waren, vermehren die sich auf dem Nährboden und so kann der Mikrobiologe erkennen exakt welche Sorte und dann auch austesten, welches Antibiotikum sie zerstört (Resistogramm).

Ein Sicca-Syndrom kann Spätfolgen mit Narben auf der Hornhaut erzeugen, dann sieht man schlechter, weil wir ja durch die Hornhaut durchgucken müssen. Das ist aber ganz extrem selten und passiert eigentlich nur bei alten, verwahrlosten Menschen oder solchen, deren Immunabwehr im Keller ist (z.B. AIDS); brauchst Du also keine Angst vor zu haben. Es gibt immer noch genügend TRänenfilm aus Deiner TRänendrüse nur die Qualität kann schwanken, dann sind TEM (Tränenersatzmittel) sinnvoll, zur Unterstützung und um die Beschwerden zu mildern. Ein Sicca-Syndrom ist keineswegs immer lebenslang; gute Ernährung und viel Flüssigkeitszufuhr können regulierend auf die Tränendrüse wirken.

Entzündung in der Augenhöhle sieht man am allerbesten auf einer Kernspin-Aufnahme Schädel. Wenn der Verdacht darauf besteht (Trockene Augen,Schmerzen bei Bewegung des Augapfels, Hervorkommen der Augäpfel etc.) sollte man immer zuerst die Schilddrüse abklären, wie ich Dir schrieb.

Seborrhoische Störung der Haut, hier Lidhaut können zu brennenden Schmerzen auf den Lidern führen, Rötung, Juckreiz und haben etwas damit zu tun, dass die Drüsen in der Haut in ihrem Stoffwechsel gestört sind, das macht aber dann auch eine Rötung, ein Ekzem, das zumindest an der Spaltlampe (Augenarzt) zu erkennen ist. Dann helfen individuell angemischte Salben vom Hautarzt am besten.

So, hoffe, ich konnte Dir helfen!

*:)

MMikie_wB


Hallo c.gatta

ich bin so froh, deine Zeilen lesen zu können - gibt doch Hoffnung! Also Schmerzen beim bewegen des Augapfels habe ich nicht und sie kommen auch nicht hervor - somit "nur" das Trockene Auge, hoffe dass das alleine nicht eine Entzündung der Augenhöhle verursacht...klingt nämlich nicht gut...

Bin riessig froh, dass man durch ein Sicca-Syndrom nicht Spätfolgen erlangt...werde auf jeden Fall nächste Woche einen Arzt aufsuchen, um wie du sagst: Jod, Schilddrüse und die Seborrhoische Störung abzuklären...habe auch gehört, es gäbe das Sjoegren-Syndrom...hast du davon schon gehört? versuche, dass der Arzt im gleichen Bluttest das auch testen kann...

Seit gestern ist noch ein neues Symptom dazugekommen - das einte Auge fühlt sich richtig warm/heiss an...als müsste man es abkühlen...hab dann Tränentropfen (Lacrycon) genommen - das hat vorübergehend eine Linderung gebracht - ist das normal beim trockenen Auge oder verbirgt sich dahinter was schlimmeres ?

cs.#ga:tta


Hi Mike!

*:)

Nein, das trockene Auge alleine kann keine Augenhöhlenentzündung ausmachen, da kommen immer andere Symptome hinzu.

Morbus Sjoegren ist eine Autoimmunerkrankung, da haben alle Speicheldrüsen im Körper ein Problem, (auch die Bauchspeicheldrüse) und die Symptomatik beginnt nicht am Auge, diese Patienten haben ein echtes Problem mit den Nasen/Mund/rachenraumschleimhäuten, da ist alles trocken und führt zu Einrissen. Der HNO klärt das normalerweise ab, nicht übers Blut, sondern durch reingucken. Gibt aber auch Gentests.

Die Wärme am Auge bedeutet nichts schlimmes (=verstärkte Durchblutung)

Wenn Du beim Doc warst gib mir bescheid, Sicca-Syndrom kann man ganz gut in den Griff bekommen. Gibt prima Pflegemittel!

So long

:°_

Mmikex_B


Hi c.gatta

*:)

uch, da bin ich froh, denn hervorstehende Augen oder so habe ich zum Glück nicht. Ich habe immer durst - wirkich immer...und trinke mind. 3 Liter Wasser pro tag - selbst in der Nacht erwache ich mehrmals (2-3 mal) vom trockenen Hals - dann trinke ich kurz was und schlafe weiter - Nasenschleimhäute sind auch trocken - jedoch im Mund habe ich Speichel...

...heute war ich beim Hausarzt und sprach ihn mal an - u.a. auch wegen dem Sjögren-Syndrom, hat davon schon gehört, jedoch wusste er nicht auf anhib, welche Faktoren im Blut bestimmt werden müssten, er schaute dann noch in den Unterlagen des Blut-Untersuchungsinstitutes nach, fand aber nichts, würde aber noch nachforschen...auf jeden Fall sagte er er würde allgemein mal nach Rheuma-Faktoren suchen lassen, Entzündungswerte und Schilddrüse.. und Urin wollte er auch noch... allerdings gingen diese Untersuchungen länger (ca. 1 Woche bis er das Resultat hätte) somit habe ich erst nächsten Montag wieder einen Termin bei ihm...jetzt heisst es erst mal abwarten...

...zur Zeit habe ich vom Augenarzt nur Lacrycon-Augentropfen, das sind Monodosen ohne Konsverierungsmittel...hatte noch vom Augenarzt für die Nacht Bepanthen Augensalbe bekommen, jedoch habe ich diese nicht vertragen, hatte das Gefühl damit werde es schlimmer...nun habe ich eben nur die Lacrycon-Tropfen...ich hoffe das reicht für die Behandlung ?

cF.gatsta


8-) Hi Mike!

Also bei den Blutwerten (Sjoegren-Syndrom) zeigt sich in der Regel die BSG (Blutsenkungsgeschwindigkeit) erhöht, Zeichen einer Anämie (Blutleere), Leukopenie (niedrige weisse Blutkörperchen) ; bei mehr als 75% der Patienten auch zahlreiche Antikörpertitererhöhungen (Rheumafaktoren, antinukleäre Antikörper, Antikörper gegen Zytoplasma der Zellen und der Speicheldrüsengänge).

Diese Patienten leiden oft unter einer wiederkehrenden Ohrspeicheldrüsenschwellung (wie bei Mumps), die mit Fieberschüben einhergeht. Da ich nicht annehme, dass Du Dich damit rumquälst, hak das Sjögren Syndrom ab!!!:(v

Dein starker Durst kann allerdings auf einen Diabetes mellitus hinweisen, das sollte der HA abklären (oder hat er schon überprüft, wie die Zuckerlage ist?)

Lacrycon Ophthiolen sind sicher nicht verkehrt. Bepanthen AS macht meist mehr Streß, als dass es hierbei hilft (fühlt sich an wie ein zusätzlicher Fremdkörper, bis die Salbengrundlage geschmolzen ist)

TEM (Tränenersatzmittel sind in der Regel sehr hilfreich).

:)^

Und nun hab ein nettes Wochenende,

*:)

M1ikex_B


Hi c.gatta

...war nun beim Hausarzt und bekam die Blutresultate...war alles im Normbereich - keine Entzündungswerte und auch die Rheumafaktoren gaben nichts an....

Nein mit einer geschwollenen Ohrspeicheldrüse muss ich mich zum Glück nicht auch noch rum quälen :-)

...das mit der Diabetes habe ich auch gleich abklären lassen - der 3 Monatswert lag im Normbereich und der aktuelle Wert war morgens nüchtern bei 6.5 - er meinte er sei einfach höher aber sei noch kein Diabetes...

Hast du mir einen guten Tipp betr. TEM ?? Wäre dir sehr dankbar...

Lustigerweise waren die letzten Tage besser mit den Schmerzen - obwohl ich auch am PC arbeiten war - und heute - sind die Schmerzen wieder sehr stark - obwohl ich nichts anderes gemacht habe als die letzten Tage - ist wirklich zum verzweifeln... hast du mir noch einen Tipp?

Bis blad lg,

Mike

c+.ga_txta


:=o Hi Mike!

Morbus Sjögren solltest Du wirklich abhaken! TEM gibt es ganz viele auf dem Markt, beste Erfahrungengen habe ich mit Genteal HA gemacht, Hyaluronsäure ohne Konservierungsstoffe, oder auch Hylocomod AT.

Artelac advanced edo oder auch Liposic edo sind nicht zu verachten; mußt Du ausprobieren!

Wenn Du sehr oft tropfen mußt am Tag und das nervt, kannst Du auch beim AA nach punctum plugs fragen, das sins kleine Stöpsel, die der Augenarzt in den Tränenabflusskanal ins Unterlid setzt (tut nicht weh und man spürt sie nicht), die nehmen Flüssigkeit auf, wie ein Schwamm, dehnen sich dabei aus und drosseln damit den Tränenabfluss. So wird die körpereigene Tränenflüssigkeit länger auf dem Auge erhalten. Nach einer gewissen Zeit löst sich das Material auf. (Macht keine Nebenwirkungen) z.B. Gelansert von Technomed.

:)*

Wünsche Dir alles Gute!

8-)

M7ikex_B


Hi c.gatta

wieder Mal herzlichen Dank für deine Zeilen. :)^

...werde mal schauen, dass ich mir diese TEM's besorgen kann...

Noch ne Frage, eben wie geschrieben - ist es auch normal, dass die Schmerzen mal fast ganz verschwinden können und dann wieder auftreten ohne eine bestimmten Grund - und dass die Augensäcke praktisch permanent rot (mal stärker mal weniger) sind, ist das nicht schlimm? Gibt es da nicht eine chronische Entzündung die dann schlimmer ist ?

Wie kommt es, dass du dich damit so gut auskennst, selber auch ein "Leidensgenosse" oder beruflich bedingt ?

Bis bald,

Mike

*:)

M|ik'e_B


...Nachtrag:

...wenn die Schmerzen innerhalb des Tages kommen und gehen mal links, mal rechts mal stärker mal schwächer - mal fast ganz weg - mal ganz stark...und der Bindehautsack mehr oder weniger immer dabei gerötet ist - also mehr oder weniger unabhängig von den Schmerzen - ist das unabhängig voneinander resp. kann das eine Bindehautendzündung sein ? Oder ist das ein Trockenes Auge obwohl beim Bluttest nichts über das Sicca-Syndrom rauskam?

Ich dank dir jetzt schon und bis bald

Mike *:)

cN.gaqtta


:=o

Huhu Mike!

Dass die Beschwerden wechselnd sind ist völlig normal, die Tränendrüsen produzieren ja in der Regel Tränenfilm; der ist halt nur von der Qualität nicht immer optimal (hängt von vielen Dingen ab, Hormonstatus, Ernährung, Vitaminspeicher.. ) Was meinst Du mit Tränensäcken? Die Unterlidhaut ? Die ist beim Sicca-Syndrom nicht betroffen. Die Rück(Innenseite) der Unterlider, die mit Bindehaut bedeckt ist, kann betroffen sein. Vielleicht hast Du eine allergische Komponente und die kleinen Lymphbläschen in der Bindehaut sind chronisch geschwollen, kriegt man ganz gut mit einem Antihistaminikum weg (Zadithen ophtha sine AT) 1 mal am Tag R/L 1 Tropfen. Muss Dir aber der Augenarzt was zu sagen können, der Dich am Mikroskop untersucht hat!

@:) wünsche Dir ne schöne (symptom-arme) Woche *:)

M@ikex_B


Hi c.gatta *:)

ja, genau wenn man beim Auge das untere Lid runter zieht, den Zwischenraum zwischen dem unteren Lidrand und dem Auge - dies ist immer ziemlich rot - eben mal mehr mal weniger - eben dieser untere Lidrand (Innenseite) etwa 3-4mm von der Lidrandkante nach unten (innen) ist immer knall rot - kann das sein, dass diese Lidrandentzündung mit Zadithen ophtha weg geht ? Und dann auch die Schmerzen?

Wünsch dir auch ne ganz gute Woche. Danke.

c@.:gatxta


;-) Hi Mike!

Die Rötung an der Innenseite des Unterlides kann verschiedene Ursachen haben, aber bei dem, was Du mir alles geschrieben hast, gehe ich nicht von einem bakteriellen Infekt aus. Wenn die Augen morgens nicht verklebt sind (der Abstrich sauber ist) handelt es sich oft um eine allergische Grunddisposition , sprich, die Lymphbläschen in der Bindehaut sind chonisch geschwollen, die verstärkte Durchblutung macht eine Rötung und die unregelmäßige Oberfläche (im Mikroskop wie eine Hügellandschaft) macht einen Reibeeffekt bei Bewegungen des Augapfels auf der Hornhautoberfläche, was sehr schmerzhaft sein kann, weil da viele sensible Nervenfasern laufen. Zadithen ist ein Antihistaminikum, das die Situation berühigen kann (1x morgens über einige Wochen), allerdings wäre es sicher nicht verkehrt zu Beginn etwas stark Abschwellendes zu tropfen und gleichzeitig mit TEM zu kühlen und zu pflegen. Zum Abschwellen nimmt man Steroide (Cortison-haltige Tropfen), die Dir ein AA verordnen muß (z.B. Dexa-edo (ohne Konservierungsstoffe) in Einmalpipetten, initial hochdosiert dann ausschleichend: 3 Tage 5x /3 Tage 4x /3 Tage 3x .... bis 0. Damit verschaffst Du Dir Linderung und eine gute Ausgangsbasis, damit Du später nur noch pflegend den Tränenfilm mit TEM, gegebenenfalls + Zadithen unterstützen kannst.

Sprich mal mit Deinem AA über die Diagnosen: allergische Grunddisposition, chronische Conjunctivitis tarsalis, ...

Das Problem müsste zu beheben sein @:)

und nun Kaffeepäuschen :)D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH