» »

Nach Jochbein- und Orbitabodenfraktur OP einige Fragen

Payraxte hat die Diskussion gestartet


Hallo Freunde,

ich hatte vor 2 Wochen einen schweren Zusammenstoß beim Fussball spielen. Dabei habe ich mir folgende Verletzung zugezogen:

- Dreifacher Bruch des Jochbeins (links)

- Trümmerfraktur der Kieferhöhle (links)

- Mehrfacher Bruch des Orbitabodens (links, Augenhöhlenboden)

Nun wurde ich heute vor einer Woche (Freitag 24.10.08) operiert und mein Jochbein wurde durch Ostheosynthese fixiert, außerdem wurde eine PDS Folie in den Orbitaboden eingesetzt, sowie die Kieferhöhle weitestgehend in Stand gesetzt (mit einer Metallplatte).

Zusätzlich hat der Arzt meine Nasenmuscheln (links) verkleinert und die Nasenscheidewand begradigt.

Vor der OP hatte ich keinerlei Beschwerden am lädierten Auge (keine Doppelbilder oder Bewegungseinschränkungen). Direkt nach der OP, hatte ich beim aufwärtsschauen und nach rechts blicken Doppelbilder (bedingt durch die Schwellung laut meinem Arzt) und es war sehr anstrengend mein linkes Auge stark zu bewegen.

Nun eine Woche nach der OP sind die Doppelbilder fast komplett verschwunden, nur bei extremen Winkeln beim hochschauen treten sie noch auf, jedoch nur morgens kurz nach dem Aufstehen. Die Schwellung ist noch leicht vorhanden bzw. um meinem Auge ist die Haut bunt gefärbt.

Nun zu meinen Fragen:

Ich habe beim stehen vor dem Spiegel das gefühl mein linkes Auge sei höher als mein rechtes und Frage mich ob es eine optische Täuschung ist, weil das linke Lid durch die OP naht etwas nach unten gezogen wird... Gibt es andere Indikatoren (außer dem optischen Eindruck) mit dem man feststellen könnte, dass das Auge nicht mehr auf gleicher Höhe liegt? Oder gäbe es noch andere Symptome, wenn das Auge nicht auf richtiger Höhe läge?

Außerdem tränt mein linkes Auge noch immer, nicht, dass da jetzt ein Fluss runterläuft, aber ich habe fast immer ein bißche Tränenflüssigkeit im Auge (nervt beim nach unten schauen) und ab und zu kullert mal eine runter. Kann das von der OP kommen oder woran kann das liegen?

Wie lange dauert es bis das Blut in der Bindehaut (roter Fleck auf dem Auge) abgebaut ist?

Wäre für eure Antworten sehr dankbar, natürlich habe ich den Arzt gefragt, der meinte das Auge liegt an der richtigen Stelle, er wird aber noch ein CT machen lassen. Er ist aber HNO-Arzt und plastischer Chirug, daher wollte ich mal eure Meinung und Hinweise, Danke!

Antworten
O9rthop4tistin


...na da soll noch einer sagen, dass Sport nicht gefährlich ist... Normalerweise holt man sich die Orbitabodenfrakturen bei Prügeleien im Bierzelt...

Hallo!

Spaß beiseite. Wenn das linke Auge wirklich höher stehen würde, als das rechte, dann hättest du ständig Doppelbilder. Es handelt sich hier also tatsächlich um eine Täuschung, wahrscheinlich durch die Narbe. Dass die Doppelbilder nur in extremen Blickrichtungen auftreten spricht auch dafür, dass die Beweglichkeit des Auges trotz der großen OP nicht gelitten hat und du extrem großes Glück und einen guten Arzt hattest! Evtl. kann man später mal was gegen diesen Eindruck des Höherstandes tun, indem man das Lid wieder etwas anhebt - aber dafür muss man erstmal lange abwarten! Alle Schwellung muss erstmal weg und dann kann man sich um die Kosmetik kümmern.

Was das Tränen des Auges betrifft, kann man ohne Befund nichts genaueres sagen. Es könnte durch die OP kommen, es kann aber auch daran liegen, dass der Tränenkanal durch die Schwellung nicht optimal durchgängig ist und es kann auch von der Reizung insgesamt kommen - hier muss man sicher noch etwas abwarten.

Wie lange es dauert, bis die Rötung weggeht kann keiner sagen. Das ist wirklich bei jedem anders!!!

Bei den ganzen Frakturen ist es wirklich super, dass keine weiteren Doppelbilder vorhanden sind! Das muss ja ein echter Riesenzusammenstoß mit einem Knie oder Ellenbogen gewesen sein... ]:D

Ich wünsch dir weiter gute Besserung!!!

P*yrat"e


Hi,

danke für deine Antwort, war heute bei der Augenärztin. Auge ist soweit 100% in Ordnung (Visus, Netzhaut, Muskeln etc.). Ansonten hat sie so ungefähr auch das gesagt, was Du geschrieben hast.

Es war nicht Knie oder Arm sondern der Hinterkopf des Anderen, ich bin recht groß und wir wollten beide einen Ball köpfen, er hat mich nicht gesehen und ist nach hinten-oben gesprungen, ich habe ihn nicht gesehen (auf den Ball geschaut) und bin nach vorne oben gesprungen, zack war sein Hinterkopf voll in meinem Gesicht. Muss wohl krass gekracht haben, alle waren direkt geschockt und haben mich sofort versorgt.

Letzten Endes war es ja auch eine sehr krasse Verletzung, das Glück war wohl echt der fähige Operateur. Jetzt heißt es aber erstmal ausheilen lassen und dann eventuelle Schönheitskorrekturen angehen.

Was den Fussball in Zukunft angeht, derzeit glaube ich, ich beschränke mich auf nicht-Kontakt Sport, spiele zum Glück auch Tennis...

O+rthopt(istixn


...ähm, Tennis uns Squash liefern leider auch immer mal wieder genau solche Verletzungen (Ball hat die perfekte Größe)... Den Kontakt zu Pferden oder Bierkrügen würde ich noch meiden.... (ich glaub ich hab schon zu viele Orbitabodenfrakturen gesehen... :=o

Aber die Wahrscheinlichkeit ist doch eher gering... Ich wünsch dir gute Besserung!!! @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH