» »

Neue Brille: Woher Werte kriegen?

S#eggexl


laut gesetz sind (super)entspiegelte Brillengläser vorschrift im straßenverkehr, es ist ein muss....

Wer hat dir denn diesen Bären mit dem obigen Gesetz aufgebunden?

Dieses Gesetz gibt es nicht.

Auf der anderen Seite läßt sich nicht leugnen, dass eine gute Entspiegelung, gerade im Straßenverkehr, für ein klares und kontrastreiches Sehen sehr wichtig ist.

S-eggexl


Der Augenarzt ist, wie der Name schon sagt, für den medizinischen Bereich in Sachen Auge zuständig.

Desweiteren führt er, wie ein Optiker, Refraktionen, Führerschein-Sehteste und Linsenanpassungen durch.

Zu einer routinemäßigen Augenkontrolle gehört z.B. die Untersuchung des Augenhintergrundes (Netz- und Aderhaut), des Glaskörpers und der Augenlinse...je nach Alter des Patienten.

Kann auch sein, daß er sich auch die Hornhaut anschaut...das ist von AA zu AA verschieden.

So eine routinemäßige Untersuchung ist recht schnell gemacht und wird auch von den Krankenkassen bezahlt.

Was seit Jahren nicht mehr bezahlt wird und eine sog. IGeL-Leistung darstellt, ist das Messen des Augeninnendrucks. Dafür verlangen die AA so zwischen 15 und 25 €.

Medizinische Untersuchungen darf ein Optiker nicht durchführen. Selbst wenn der Optiker z.B. bei einer Untersuchung des vorderen Augenabschnittes (Hornhaut, Lider...) mit einem Hornhautmikroskop (vor einer Linsenanpassung) eine Linsentrübung oder sonstige Augenerkrankung feststellen würde, darf es dies dem Kunden nicht sagen. Ein Optiker darf keine med. Diagnosen machen.

Sualjanxa


Hautkrebsscreening.

Das ist eine Kassenleistung.

So eine routinemäßige Untersuchung ist recht schnell gemacht und wird auch von den Krankenkassen bezahlt.

Und eben darüber habe ich vom AA keine klare Antwort erhalten. Es hieß: Ob die Kasse Augenuntersuchubgen bezahlt, hängt von der Schwere der Beschwerden ab.

Wenn ich aber nun gar keine Beschwerden habe.....?

Ganz ehrlich, ich war das letzte Mal beim AA vor ca. 4 Jahren, weil mir was ins Auge geflogen war.

wTrkist


Die Refraktion ist Kassenleistung, wenn sie bei einer vorliegenden Augenerkrankung zwingend für die Diagnose, Therapie und Verlaufskontrolle ist.

Nicht aber bei einem primären Refraktionsfehler der ja per se nicht als Augenerkrankung zu sehen ist.

Genau wie die Augendruckmessung bei einem Glaukompatienten Kassenleistung ist, aber nicht als Vorsorgeuntersuchung.

B*ackäp*felxe


@ Saljana

Hautkrebsscreening.

Das ist eine Kassenleistung.

das jährliche bloße Angucken aller Flecken und Muttermale von oben bis unten, ohne dass ein Verdacht vorliegt, ist meines Wissens nicht bei allen Kassen eine Kassenleistung, war die Auskunft meines Hautarztes Anfang des Jahres. Kann sein, dass sich da auch was getan hat. Ich musste damals erstmal selbst zahlen und dann versuchen, ob die Kasse das übernimmt, ich glaub die Techniker hat es gezahlt. Die haben einige Leistungen neu mit aufgenommen.

Die Kassen zahlen aber z.B. nicht fürs Ablichten und Dokumentieren der einzelnen auffälligen Muttermale um Veränderungen besser zu erkennen.

S-alj%anxa


Ab 1.7.08 Kassenleistung.

B}ackKäp@felxe


@ Saljana

Laut tk-online.de erst ab 35. Und wie gesagt ohne Dokumentieren. Aber wir kommen vom Thema ab, lassen wir das lieber ;-)

S8aflAjPana


Screenings und Früherkennung sind immer mit Alterseinschränkung verbunden.

Bbackäp^felxe


Tja dann hab ich nur nichts davon und muss trotzdem selbst zahlen die nächsten 10 Jahre ;-) Wobei ich meine, die TK hätte trotzdem gezahlt.

S8alYja[na


Dann habe ich jetzt das erste mal eine Vorteil davon, dass ich alt bin :-p

S5aljaxna


Lt. der Augenärztin aus dem betreuten Forum würde im Falle einer Sehverschlechterung die Prüfung der Netzthaut eine Kassenleistung sein, weil bei Kurzsichtigkeit öfter eine Ablösung der selben vorkommen kann. Habe ich zwar noch bei keinem mir bekannten Brillenträger ( und das sind nicht wenige) gehört, aber, es schadet ja nix, den Leuten ein bisschen Schiss in die Hose zu treiben ;-D

M\äuseGzahn84


Fielmann!! muss hier mal schleichwerbung machen. war bei Fielmann, habe gesagt meine Sehstärke hat sich verschlechtert und muss neu festgestellt werden. Haben die gemacht, mir sogar nen Zettel ausgestellt wo alle werte drauf stehen. An der Kasse holte ich mein geld raus und mir wurde erklärt ich brauche nix zu zahlen, bei fielmann ist das service. Ich bin kein Fielmann-Kunde, habe nur Kontaktlinsen die ich seit Jahren im I-net bestelle.

BAackoäpfelxe


@ Saljana

ich glaube eine richtige Netzhautablösung ist auch wirklich sehr sehr selten. Das Risiko erhöht sich aber, wenn man stärker kurzsichtig ist. Ein Bekannter von mir geht regelmäßig zum Augenarzt, der hat um die -10 Dioptrien und bei dem war auch schon mal was, er meinte es wäre eine Art Vorstufe zur Netzhauptablösung, wurde aber rechtzeitig behandelt.

Da eine Ablösung aber üble Folgen haben könnte (im schlimmsten Fall Erblinden, wenn man das nicht rechtzeitig behandelt), würd ich das nicht auf die leichte Schulter nehmen, auch wenn es selten ist.

w<risxt


...es gibt doch keine Vorsorgeuntersuchung für Netzthautablösungen, wenn es passiert, muss man eben schnell zum Augenarzt.

Ausserdem ist das Risiko bei den mittelstarken Myopien um -6 bis -8 am höchsten.

S7alejdan~a


Ausserdem ist das Risiko bei den mittelstarken Myopien um -6 bis -8 am höchsten.

Gut zu wissen. Da bin ich weit von entfernt. Brauche meine Brille nur beim Autofahren 8-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH