» »

Neue Brille: Woher Werte kriegen?

BgackäpKfele


@ wrist

der Bekannte von dem die Rede war geht jetzt zumindest regelmäßig, nachdem das passiert ist. Wurde ihm von seinem Arzt so empfohlen und das zahlt die Kasse auch.

Ich denke wenn man stark kurzsichtig ist und merkt, dass die Augen nochmal schlechter werden, zahlt die Kasse die Untersuchung der Netzhaut auch.

@ Saljana

Glückwunsch, dann betrifft dich das ja auch nicht.

w9rKi$st


..nach einem solchen Ereignis ist das ja auch verständlich,..meinte auch nur, das es pauschal nichts bringt

S(egpgexl


es gibt doch keine Vorsorgeuntersuchung für Netzthautablösungen

Oh doch, die gibt es!

Es gibt degenerative Veränderungen der Netzhaut, die man in der Peripherie schon recht früh sehen kann. Die kann man aber mit absoluter Sicherheit nur mit Weittropfen erkennen oder mit Dreikantglas, je zentraler natürlich, um so eher.

Eine drohende Netzhautablösung erkennt man z.B. durch Glitzerlinien, Erosionen, Rundlöcher, Schneckenspuren, Pflastersteindegenerationen, Falten und/oder durch die Farbveränderung des Fundus.

Auch Gesichtfeldeinschränkungen als relative Skotome lassen was in diese Richtung vermuten.

Im übrigen hat "wrist" natürlich recht, die Krankenkasse übernimmt die Kosten einer Refra oder einer Augendruckmessung nur noch dann, wenn eine Augenerkrankung vorliegt.

Im übrigen kann man sagen, je höher die Kurzsichtigkeit, desto wichtiger ist eine regelmäßige Kontrolle der Netzhaut bzw. des Fundus! Daß die Gefahr einer Ablösung bei einer Myopie zw. -6 und -8 dpt am größten sei ist Humbug.

AZntig?onxe


es gibt doch keine Vorsorgeuntersuchung für Netzthautablösungen

Ich nenne es "Früherkennung" statt "Vorsorge".

Vorsorge wäre, dafür zu sorgen, dass es gar nicht so weit kommt.

Früherkennung heisst, sehr frühe Stadien rechtzeitig zu erkennen.

;-)

S/eggxel


Antigone, da hast Du natürlich recht..aber lassen wir mal schön die Kirche im Dorf.

Kann sein, daß ich wrist falsch verstanden habe oder er sich mißverständlich ausgedrückt hat.

A'ntiagionxe


Seggel,

ich wollte nur das generelle Missverständnis in der Bevölkerung hervorheben, weil ständig von "Vorsorgeuntersuchungen" (auch bei Krebs, Bluthochdruck und sonstwas) die Rede ist.

Und das stimmt SO einfach nicht!

Kaum ein Arzt kann "Vorsorge" leisten, nur "Früherkennung" anbieten.

@:)

S}egAgel


Kaum ein Arzt kann "Vorsorge" leisten, nur "Früherkennung" anbieten.

und Symptomenbekämpfung. :=o

Aber das ist wieder ein anderes Thema.

AGntigoxne


Wir verstehen uns doch. ;-)

S~egFgexl


Denke schon.... ;-)

wprqiIsxt


Seggel,

woher hast Du denn Deine Weisheiten ??? ?

Mberon}ymy


Das ist zwar eine semantische Diskussion, aber Vorsorge sollte heißen, dass man Sorge dafür trägt, dass gewisse Dinge nicht passieren bzw. dass, wenn sie passieren, die Auswirkungen abgeschwächt werden. In diesem Fall würden Untersuchungen (ob man da jetzt das Wort Früherkennung bemüht oder nicht) schon unter Vorsorge fallen, nicht wahrscheinlich unter Vorbeugung/Prophylaxe.

Das soll aber nicht heißen, dass Leuten nicht bewusst gemacht werden sollte, dass Screenings eine pathologische Erscheinung nicht verhindern können und dass Prophylaxe weit wichtiger (weil weitreichender und wesentlich billiger) ist.

S:eggJel


Vorsorge wäre, dafür zu sorgen, dass es gar nicht so weit kommt.

Früherkennung heisst, sehr frühe Stadien rechtzeitig zu erkennen.

Je zielgenauer und rechtzeitiger die Früherkennung, desto besser kann ich eine Vorsorge gegen eine drohende Netzhautablösung, durch lasern in der Peripherie oder um die veränderte Stelle herum, treffen.

Demnach ist das Wort "Vorsorge" in diesem Fall doch nicht so ganz falsch.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH