» »

Doppelbilder, Lichtempfindlichkeit, geschwollene Augenlider ...

Koowak0x8 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Mein Problem fing eigentlich schon vor ca. 4 Jahren an. Immer wenn ich nach links schaute, habe ich leichte Doppelbilder wahrgenommen. Dieses war anfangs aber so, dass es mich nicht großartig gestört hat.

Es wurde langsam aber schlimmer. Die Doppelbilder wurden stärker, d.h. dass sie ab und zu auch beim Geradeaussehen auftreten. Hinzu kommt, dass ich das Gefühl habe, dass mein linkes Auge "angeschwollen" ist. Es ist schlecht zu beschreiben. Habe das Gefühl, dass das Lid geschwollen ist und dieses schwer auf meinem Auge liegt. Sacge schon immer aus Spaß, dass ich es an der Augenbraue mit ner Wäscheklammer festmache. Hinzu kommt ein leichtes "Verwackelt-Sehen" und richtig extrem werden die Beschwerden, wenn die Sonne scheint. Ich muss eigentlich immer mit Sonnenbrille rumlaufen, dann sind die Beschwerden weniger, aber trotzdem noch da. Es kann aber auch mal vorkommen, dass ich einen Tag gar keine Beschwerden habe. Sind die Augen nur übermüdet?

Meine Augenärztin machete u.a. eine Augenhintergrunduntersuchung, die aber in Ordnung war. Sie sagte, dass mein Auge trocken ist und dass ich leicht schielen würde (was aber ein normaler Mensch agr nicht richtig sieht).

Ich habe auch eine Schilddrüsenunterfunktion und habe gelesen, dass davon auch Augenprobleme entstehen können. Ich bekomme aber schon Jahre Tabletten und die Werte sind dadurch im Normbereich.

Habt ihr ne Idee ???

Antworten
O2rthop1tisxtin


Es ist schwierig so übers Internet bei diesen Angaben eine Hilfestellung zu geben.

Als erstes ist es wichtig, dass du in eine Sehschule gehst (Orthoptik) und dort eine Orthoptistin das Schielen abklärt. Wichtig hierbei ist, dass genau nach der Beweglichkeit der Augen geschaut wird und abgeklärt wird, ob eine Bewegungseinschränkung vorliegt. Dabei sollte insbesondere im Linksblick die größte Aufmerksamkeit liegen, da ja hier die Doppelbilder vermehrt auftreten. Wichtig hierbei wäre auch, ob die Doppelbilder nebeneinander oder übereinander sind.

Je nach dem, was die Orthoptistin dann findet muss evtl. dann eine weitere Abklärung der Situation stattfinden, auch bzgl. eines Zusammenhangs zwischen Schilddrüse und Beschwerden. Es ist durchaus möglich, dass sich Augenprobleme im Zusammenhang mit der Schilddrüse einstellen (und es kann bei allen Formen der Schilddrüsenfehlfunktionen erfolgen). Es können aber auch andere Ursachen oder tatsächlich nur ein "kleines Schielen", das manchmal dekompensiert, für die Doppelbilder verantwortlich sein.

Ich würde das bald abklären lassen, dann ist man auf der sicheren Seite - außerdem sind Doppelbilder ja nun wirklich nicht besonders angenehm!

Frohen ersten Advent!üße

Liebe Gr

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH