» »

Altersweitsichtigkeit bei Kurzsichtigen

q5u]ed hat die Diskussion gestartet


Ich bin 43 und habe derzeit folgende Brillenwerte:

R sph - 7,5 zyl. -0,25 Achse 170

L sph - 7,75 zyl - 0,5 Achse 12.

Jetzt erhielt ich erstmals eine Tafel für die Nahsicht in die Hände und wurde gefragt, ab wann die Schrift undeutlich wird. Das war der Fall, als ich die Tafel ca. 15 cm näher in Richtung Augen führte.

Ist das jetzt schon der Beginn der Altersweitsichtigkeit?

Ab wann wird eine Brille für die Nähe erforderlich?

Und wie werden die Werte festgestellt?

Wie soft sollte kontrolliert werden?

Antworten
cxa*mpiAngkuxno


hallo

habe seit ca. 6monaten meine erste gleitsichtbrille mit addi 1,0 bei beidseitig -4,5dpt. bin 43, man sagt ab 40zig beginnt die altersichtigkeit und mein optiker sagt so früh wie möglich mit gleitsicht anfangen, denn ich war es leid immer untendrunter durchzuschaun.

gruss aus der pfalz

kuno :-)

q!uxed


und wie genau / durch welche Untersuchung werden die Werte für die Gleisichtbrille festgestellt? Muss dazu getropft werden?

A"nt%iQgonxe


Jetzt erhielt ich erstmals eine Tafel für die Nahsicht in die Hände und wurde gefragt, ab wann die Schrift undeutlich wird. Das war der Fall, als ich die Tafel ca. 15 cm näher in Richtung Augen führte.

15 cm näher von wo aus?

Kannst du in 30-40cm Abstand noch lesen? Das ist die allgemeine Lesentfernung.

Ab wann wird eine Brille für die Nähe erforderlich?

Wenn du in der Nähe nicht mehr lesen kannst. ;-)

Aunonymxa1


Also die Werte werden mit Hilfe eben dieser Nahtafel festgestellt, getropft wird nicht.

Ich würde auch sagen: Eine Nahbrille / Gleitsichtbrille brauchst Du dann, wenn Du bei der Arbeit / im Alltag bei der Naharbeit Probleme hast bzw. merkst, dass Du beim Lesen das Buch oder die Zeitung weiter weg halten musst. Oder auch, wenn Du viel Naharbeit machst und Dich das Sehen immer mehr anstrengt. Ist also von Deinem subjektiven Empfinden abhängig bzw. auch von Deiner Tätigkeit.

Optiker empfehlen meist, früh mit der Gleitsichtbrille anzufangen, da bei geringer Addition wohl die Gewöhnung leichter fällt.

Ich selber bin 38. Ich kann zwar noch problemlos alles lesen, merke aber, dass mich die Naharbeit immer mehr anstrengt und ich gegen Abend hin Probleme habe. Trage aus diesem Grund seit ein paar Jahren die Essilor Antifatigue-Gläser, die ja auch eine gewisse Abschwächung im unteren Bereich haben (auch wenn sie als Einstärken-Gläser verkauft werden) und gerade für diese Altersstufe (wo noch keine Gleitsichtbrille nötig ist) empfohlen werden.

cKampi1ngkunxo


Bin jetzt knapp über 43 und mach schon länger damit rum, bei ganz nahen sachen unter der brille durchschauen, das war mir jetzt zu blöd, auch haben sich meine augen verschlechtert, was in dem alter auch vorkommen kann, sagt auch meine optikerin, und die macht das schon über 30sig jahre, geprüft hat sie das mit einer tafel, hat mir addi 1.0 aufgeschrieben und wenns nächstes jahr irgendwann schlechter wird, kann man ja ne halbe bis ne ganze nochmal draufpacken, dann kann ich mir mal ein paar luxusgläser zulegen.

kuno :)z

o@eDlxk


15 cm näher von wo aus?

Ich schätze ca. 40 cm von den Augen aus.

Dann musste ich die Lesetafel näher an die Augen führen und bei ca. 25 - 30 cm (von Augen aus) wurde die Schrift verschwommen.

aIle%xa6x9


Hallo,

ich bin Ende 30, hab seit 2 Monaten neue Brillengläser, mit denen ich super sehe, hab das gleiche Problem wie Ihr, es ist so das ich immer öfter die Brille abnehme, weil so direkt vor den Augen, Zeitungsartikel, oder Etiketten kann ich einfach mit meiner Brille net lesen.

Hab bei der Sehprüfung schon den Optiker gefragt ob es sein kann das die Altersichtigkeit schon beginnt, er hat nur gelacht und gemeint nein.

Weiss ehrlich auch nicht so recht, komm mir teilweise echt blöd vor wenn ich sage das muss ich weit weg halten oder ich muss die Brille abnehmen zum Lesen !

Aber leider ist es so , werde wohl im neuen Jahr einen AA aufsuchen muessen um mich mit dem leidigen Thema Gleitsichtbrille beschäftigen !

Alexa 69

PS meine Werte

-1,0 -1,25 175, -1,75 -1,0 7

A0nntiglone


Hallo Alexa

weil so direkt vor den Augen, Zeitungsartikel, oder Etiketten kann ich einfach mit meiner Brille net lesen

Was ist "dicht vor Augen"? Wie dicht?

Wenn du das auch in dem anderen Forum bist ( ;-) ), brauchst du dichter als 15cm vor den Augen nicht lesen zu können.

Es ist völlig "normal", dass man in unserem Alter nicht mehr ab Nasenspitze scharf sehen kann.

lg

AGnon@yxma1


Also bei mir wird es ab ca. 15 cm vor den Augen unscharf. Denke aber auch, dass das mit 38 normal ist. Und ehrlich gesagt, so nahe halte ich ein Buch oder ein Zeitung nun wirklich nicht vor die Augen 8-)

Nur davon abgesehen merke ich halt auch, dass mich seit ein paar Jahren Naharbeit mehr anstrengt. Also dass ich mich nach ein paar Stunden Naharbeit (trotz Pausen) wirklich anstrengen muss, um in der Nähe noch scharf zu sehen.

S8eggSel


Ab wann wird eine Brille für die Nähe erforderlich?

Das wirst Du schon ganz alleine feststellen. Spätestens dann, wenn Du normale Zeitungsschrift nicht mehr richtig "scharfstellen" kannst.

Und wie werden die Werte festgestellt?

Bei einer sog. Augenglasbestimmung, entweder beim Optiker oder Augenarzt.

AUntigEonPe


@ Alexa

Alexa 69

PS meine Werte

-1,0 -1,25 175, -1,75 -1,0 7

Hat bei dir die Kurzsichtigkeit zwischendurch abgenommen?

In älteren Beiträgen hattest du höhere Werte angegeben.

???

aYlexax69


Hallo Antigone,

ne die Werte wurden schlechter, die Kurzsichtigkeit links ist auf 1,75 nun, vorher 0,5

Der Optiker meinte jedenfalls, in den 10 Monaten wäre die veränderung beachtlich,

Ich hab keine Ahnung, zumindest ist es so dass ich schon 1 Woche zur Gewöhnung benötigte, aber sehe in die Ferne TOP

Nur halt die leserei macht probleme

Alexa

m2e<ise*99


Mit welchen Gläserstärken für die Nähe habt Ihr angefangen?

Mein Arzt sprachen von + 1,5 für die Nähe. Ist dies eine "hoher" Wert für die Erstkorrektur in der Nähe? Sollte man die erste Korrektur für die Nähe eher schwächer wählen? Wie sind Eure Erfahrungen?

LTuft+scPhiPff-xFan


Ich nehme an, du bist noch unter 50, dann ist das ein durchaus normaler Wert. Ich habe letztes Jahr mit + 2,0 angefangen (bin Anfang 50) und habe jetzt in meiner neuesten Gleitsichtbrille eine Add. von 2,25, weil die Gläser teuer waren und ich möglichst lange damit klarkommen möchte.

Wenn ich längere Zeit gemütlich lesen möchte, greife ich auf eine meiner älteren Einstärkenbrillen zurück, die liegen z.T. nur 1 bis 1,5 Dpt. unter meinen aktuellen Werten, sind aber dafür perfekt geeignet.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH