» »

plötzlich einseitige Blickfeldeinschraenkung mit Flimmern

Lpa Vi hat die Diskussion gestartet


Ich hab heute im Rahmen meiner Ausbildung einen Masseur begleitet, der unter anderem mit Kampferöl gearbeitet hat (--> mögl. Ursache? Finde aber nichts dazu..). Obwohl keine helle Lichtquelle da war, hab ich plötzlich lauter dunkle Flecken gesehen, wie, wenn man in grelles Licht geguckt hat. Kein Schwindel, keine Übelkeit, nix weiter. Die Blickfldeinschraenkung wurde definierter und ich habe gemerkz, dass sie einseitig wurde. Ich konnte nicht mehr lesen und als ich mit beiden Augen in den Spiegel geguckt habe, konnte ich die rechte Gesichtshaelfte quasi nicht sehen. Wenn ich ein Auge zu gehalten habe, konnte ich aber jeweils mit dem anderen alles gut erkennen. (Bin ich jetzt verrückt??!!) Hab nen Quark (gerade kurz vorher!! Nix unterzuckert oder so..) gegessen und auch (genug) Kaffee getrunken. Die schwarzen Flecken wurden zu einem Flimmern. Das ganze gib in etwa 20 bis 25 Min, dann konnte ich wieder besser sehen und bin sogar wieder mit dem Auto gefahren. Dabei habe ich allerdings inner unangenehmere Köpfschmerzen bekommen. auf der linken Seite so etwa un der Mitte oben. Und über wurde mir und ist mir immer noch... (was allerdings eventuell an zu viel Kaffee liegen könnte, da ich wegen des "Schwindels" 2 Tassen getrunken habe und eine Tasse H2O.) RR war übrigens ok: 110/80. Gestern war er nur 90/60.

Was habe ich denn jetzt bitte? Mir ist öfter mal etwas komisch, schon seit ich denken kann aber heute war das extrem.

An Panthozol(-missbrauch, also so genommen gestern, 2 Stück, ohne Arzt zu fragen) kann das nicht liegen oder?

Scheiße ich leg mich jetzt erstmal hin und versuche ein wenig zu schlafen.

Antworten
P=aulQa_8x2


Hast Du schon mal was von "Augenmigräne" gehört?

Ich kannte es vorher auch nicht, aber mein Freund hat sowas auch öfters. Er nimmt dann immer 2 Paracetamol und versucht sich möglichst hinzulegen. Was der Arzt bei ihm genau gesagt hat, weiss ich aber nicht...

Konnte mir nie vorstellen, wie es ist. bis ich es jetzt selbst auch schon 2 mal hatte. Ich war aber nicht beim Arzt.

die Beschreibung passt auf jedenfall.

Vllt. dann mal zum Arzt gehen und ihn speziell danach fragen...

tbrübfi1sch


Kenne ich auch von meiner Schwester. Die ist, bevor die Diagnose gestellt wurde, sogar auf Schlaganfall hin untersucht worden, weil bei ihr die " Anfälle" teilweise mit Taubheitsgefühlen im Gesicht einher gegangen sind. Meine Schwester bekommt, bevor sie diese Migräneanfälle bekommt auch immer so eine Aura mit eingeschränktem Blickfeld.

L<a Vxi


Danke erstmal für die Antworten! Ich bin beruhigt.. Ich dachte auch schon an nen Schlaganfall (...meiner Mama ist vor kurzem ein Aueurysma geplazt...) oder Epilepsie oder irgendetwas neurologisches oder Krebs oder sonstwas schreckliches. Oder ein psychischer Knacks.

Mittlerweile ist mir nur noch super schlecht. Das war ja echt schlimm, ich konnte nicht mehr lesen, und habe mein Gesicht im Spiegel einfach nicht vollstaendig gesehen, das ist wirklich erschreckend...

:-o

Vielen Dank für eure Antworten!

Liebe Grüße

t]r!übfYixsch


Obwohl du das natürlich mal von deinem Doc abklären lassen solltest. @:)

c4hibt%ax1


hallo, ich hab das auch und kann deine ängste total nachvollziehen , dieses augenflimmern und eingeschränktes blickfeld kommt bei mir ca ne std vor dem eigentl migräneanfall.

ich habe das zum ersten mal vor ca. 6 jahren 1 mal erlebt und wußte nicht was los war, danach dieser hammerschmerz im kopf, dann vor ca 3 jahren das 2 mal und jetzt im dezember hatte ich es an 2 aufeinanderfolgenden tagen, da es mir auf arbeit passiert ist, und ich nicht weiterarbeiten konnte, mußte ich mir tabletten besorgen extra für migräne denn normale tabletten helfen da überhaupt nicht

hab jetzt allegro bekommen und gott sei dank noch nicht nehmen müßen.

hoffe dir geholfen zu haben. *:)

Lla Vxi


Das doofe ist nur, dass ich gerade gestern wegen etwas anderem bei meinem Arzt war... wenn ich jetzt wieder nen Termin mache, komme ich mir blöd vor :-/ Aber vllt. gehe ich direkt mal zum Neurologen, um das abklren zu lassen. Migraene (sorry, mein "ae" funktioniert nicht..") ist doch auch was neurologisches oder?

Das komische: Ich hatte zwar Kopfschmerzen und mir war übel. Aber die sind jetzt (nachdem ich ne Stunde geschlafen und was gegessen habe) fast wieder weg - ohne Medikamente. Und: Übel war mit, verdammt übel und schlecht. Mir war allerdings nach Essen und ich hab mir noch auf dem Nach hause weg, als es mir grad noch sehr schlecht ging, an der Tankstelle ein Sandwich geholt und gegessen. Und danach noch nen Kakao getrunken. Und die Übelkeit wurde besser, mein Magen hat sich irgendwie neutralisiert gefühlt; also denke ich, dass die Übelkeit von dem Kaffee und Wasser kam, was ich panisch schnell getrunken habe. Bei einer Migaene haette ich mich doch sicher sofort übergeben müssen, bzw. nichts runter gekriegt oder? Oder gibt es da nochmal nen Unterschied zu der besagten Augenmigraene?

Danke nochmal.

Falls mir das nochmal passiert, bevor ich mit nem Arzt gesprochen habe: Diese Allegro: Kriegt man die ohne Rezept? Wie viel kostet das? Weißt du, ob die ach gegen diese Blindheit helfen sollen?

Danke nochmal für eure Antworten!

cfhigta1


@ La Vi

diese blindheit kommt und geht von ganz alleine, kannst nix machen , mir hat aber mein doc( meine Mom ;-D) gesagt ich soll die tabletten beim nächsten mal sofort nehmen wenn ich das flimmern bekomme.

schlecht war mir nur beim ersten mal ganz dolle, ich konnte kaum die augen aufmachen mir war nur kotzübel und keiner durfte mich ansprechen,war gott sei dank n we und ich hab mich inne heia gelegt,

das 2 mal war auf dem weg zur arbeit und da hab ich ne std später von ner kollegin ne migränetablette bekommen. hat auch geholfen.

das 3 mal war an meinem freien tag, und ich hab mich inne heia gelegt :°(

das 4 mal n tag später auf arbeit und da bin ich nach 4 std zu meiner mom ins krankenhaus, und hab mir die geben lassen,aber da waren die schmerzen mittlerweile weg, also kann ich nicht sagen ob sie helfen ....aber das sollen mit die besten sein. und auf rezept gibs die bestimmt, und mal angemerkt, keiner der n migräneanfall hatt, geht dann zum arzt, weil es einfach nicht geht :-o das mußt du dem arzt dann schon im nachhinein erzählen und erklären.

hab auf arbeit 1000 sachen gegen die schmerzen ausprobiert , bis mir meine chefin sagte 'trink mal ganz langsam 2 gläser leitungswasser' denn ich konnte nicht weg von der arbeit hatte kunden, und tja irgendwas hat geholfen

also mit dem magen und kaffee und nix essen hat das nix zu tun ;-) das kommt vom kopf. ich habe mal überlegt und zurückgedacht, ich habe es immer bekommen, wenn ich richtig unter strom stand und viele dinge bewältigen mußte und dachte das schaffe ich nie!!!!!!!!!!!

is viell so ne art von streß- signal bzw dann der auslöser.

überleg mal ob es bei dir auch so ist ??? ?

bis dahin und gute nacht @:)

B:uh2!2


hey

ich hatte das auch schon ein paar mal .. erst diese blindheit so 20min lang und dann geht das weg und dann höllische kopfweh...! du kannst mal dolormin migräne versuchen die sind gut helfen mir immer und die gibts auch ohne rezept!

:-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH