» »

Ist es Glaskörpertrübung? Bitte um Hilfe...

d_aanixi hat die Diskussion gestartet


Ich bin 15 Jahre alt und bin heute hier auf die Krankheit Glaskörpertrübung gestoßen. Da ich seit einem dreiviertel Jahr an ähnlichen Symptomen leide, glaube ich, ich könnte diese Krankheit haben.

Bin mir aber unsicher, weil ich verschiedene Symptome habe:

anfangs sah alles irgendwie unreal aus, dann kam einen zunehmende Schwäche beim Sehen von dunklen Sachen und nachts, wobei immer so ein komischer Schneeregen, also viele winzigste helle und dunkle sich bewegende Punkte, auftrat, fast schon eine Art Nachtblindheit(?).

Außerdem habe ich, wenn ich die Augen zumache, zitternde Augen, wenn sie offen sind, zittern sie nicht.In den letzten Wochen tauchten schließlich seltsame schwarze fussel im unteren und seitlichem Augenrand auf, die sich, wenn ich meine Augen bewege, mitbewegen, danach aber wieder in die Anfangsposition gehen. Sie sind todnervig, wenn ich auf helle flächen wie z.B. Schnee schaue. Dann ist mir noch aufgefallen, dass ich beim Anschauen von karierten Flächen, wie zB ein kariertes Blatt, so Querschlieren sehe, ich kanns dann nicht richtig fixieren.

Vor ein paar Tagen bemerkte ich ein seitliches Flimmern im Dunkeln (außer den winzigen Punkten).

Sind das die in den anderen Themen beschriebenen Blitze?

Wenn ja muss ich wohl oder übel zum augenarzt...(wollt nicht dahin, wil ich angst hab, er dagt es ist was ernstes unheilbares wie ein grüner star oder absterben der sehzellen :°()

Ich hoffe es gibt jmd der mir helfen kann weil ich langsam nicht mehr kann..

Danke im Vorraus

Antworten
e>lseQsch6ulze


Liebe Daanii,

deine geschilderten Symptome sind sehr umfangreich und passen zu mehreren Augenkrankheiten. Da ich kein Mediziner bin, kann ich dir nicht sagen, woran du genau leidest. Du solltest unbedingt einen Augenarzt konsultieren um Klarheit zu bekommen!

Blitze und Griesel vor der Linse können Anzeichen für eine Netzhautablösung sein - eigentlich eine Krankheit alter Leute... diese müsste schnellstens!!!! behandelt werden.

Die Glaskörpertrübung kommt eigentlich verstärkt jenseits der Vierzig, aber je nach Veranlagung auch etwas eher. Ursache ist die im "Alter" zunehmende Verflüssigung des sonst gallertartigen Glaskörpers des Auges. Dann schwimmen einige Kollagenfasern aus dieser Gallertmasse herum, die aber irgendwann nicht mehr wahrgenommen werden oder aus dem Sichtfeld verschwinden.

Gefährlich ist das nicht - nur können diese Fasern im ungünstigsten Fall an der Netzhaut landen und diese beschädigen. Dann treten Blitze auf oder verschwimmen Ränder bzw. schneit oder rußt es vor dem Auge. Dann muss man umgehend in eine Augenklinik!

Ich kenne das Gefühl, plötzlich etwas vor dem Auge zu haben - nie vorher Gedanken an Augenprobleme!- Plötzlich hat man alle Symptome und ist wie gelähmt. Dann sieht man aber auch alles Mögliche! Die Psyche kann einem hier mächtig was vorgaukeln!

Ich hatte zunächst einen Punkt vor der Linse, je mehr ich mich darauf konzentrierte, desto schlimmer wurde es. Es tauchten "Würmer" oder "Einzeller", wie unterm Mikroskop, vor meinem linken Auge auf. Es ging aber auch nicht weg. Wehe, es war da eine helle Wand! Ich habe mich schon blind "gesehen". Der Gang zu meiner Augenärztin fiel mir entsprechend schwer. Hinzu kommt, dass man bei uns u. U. ein viertel Jahr auf einen Termin wartet! Ich hatte Glück. Ich kam gleich dran...Zitternd saß ich dann und wartete auf die Diagnose. Diese war "Glaskörpertrübung". Ich war erleichtert.

Mit 15 hatte ich auch schon diese Fasern vor der Linse, habe mich aber nicht weiter darum gekümmert, da sie wieder verschwanden.

Dir empfehle ich aber zur Abklärung deiner Situation dringend einen Augenarzt.

Alles Gute und nur Mut !:)^

d-a&anixi


Vielen Dank

welche Krankheiten könnten das denn außer glaskörpertrübung noch sein?

Werde bald zum Augenarzt gehen...

dOaaxnii


sry hab ich vergessen:

könnte es nicht vielleicht auch nachtblindheit sein, denn wen es eine Netzhautablösung wäre, dann hätt ich die doch schon seit einem dreiviertel Jahr und wär schon blind, oder?

e@lsePsch3ulzxe


Hallo Daanii,

schön, dass du bald zum Augenarzt gehst. Sicher ist sicher.

Ich denke eher nicht, dass bei dir eine Beschädigung der Netzhaut vorliegt, wenn nicht familiär eine Veranlagung dazu vorhanden ist oder du in letzter Zeit einen Unfall hattest, in dessen Folge deine Netzhaut hätte verletzt werden können (stumpfe Gewalt oder starke Erschütterung im Kopfbereich z.B.).

Die Glaskörpertrübung wäre schon wahrscheinlich, allerdings muss diese nicht dauerhaft sein (keine Glaskörperverflüssigung mit 15 Jahren !). Die Fusseln, die du beschrieben hast, welche sich bewegen, deuten auf besagte Kollagenfasern hin. Anzunehmen ist, dass diese Nerverei bei dir vorübergehend ist. Lass deine Sehstärke testen, denn bei Dunkelheit muss das Auge enorm viel leisten, um klare Bilder zu bekommen. So könnten sich die Erscheinungen erklären, die du bei Nachtsicht hast. Nachtblindheit gibt es tatsächlich, muss aber ebenfalls vom Mediziner abgeklärt werden. Augenzucken deutet auf Nervosität und Anspannung hin, tritt auf, wenn du dich eben viel auf deine Augen kozentrierst, um alle möglichen Symptome aufzunehmen - reine Nervensache.

*:) Bleib dran!

dWaanxii


Vielen dank für deine letzte antwort, nach deiner ersten fühlte ich mich richtig schlecht weil der rußregen was ernstes sein könnte, jetzt gehts mir wieder ein bisschen besser.

Ich hoffe dass der Arzt mir sagen wird dass es nichts so schlimmes ist (ich versuch jetzt positiv zu denken).

Habs auch schon meinen Eltern gesagt, und meine Mutter wird nen AA Termin ausmachen, auch wenn ich rießenschiss vor der Diagnose habe.

In meiner Familie hatte keiner einen netzhautriss/-ablösung, auch kein grauer/grüner star oder sonstige Augenkrankheiten. Es sind bloß fast alle fehlsichtig (kurzsichtig).

Ich denke auch dass es nach einem dreiviertel Jahr mit immer gleichen solchen Symptomen keine der gefürchteten Augenkrankheiten ist. (oder hoffe es)

e+lsesc%huxlze


Hallo Daanii,

ich freue mich, dass du zu einer positiven Einstellung gefunden hast. Sich fertigzumachen bringt nämlich nichts...du musst jedem Problem direkt begegnen, so verliert es allen Schrecken. Also, sachlich herangehen - Klarheit schaffen. Vor allem für dich selbst. Das kostet manchmal eine Menge Selbstüberwindung.

Schreib mir bitte, wie dein Besuch beim Augenarzt war.

Bis dahin eine schöne Zeit

wünscht dir :-)

dDa2anii


Also...

...mein Augenarzt, bei dem ich heute einen Termin hatte, hat meine Netzhaut gründlich untersucht und gesagt, dass bei der alles in Ordnung ist.

Als Diagnose hat er festgestellt, dass ich die kleinen "Unreinheiten", die sich in meinem Glaskörper befinden, einfach stärker wahrnehme als andere und dass das bei Kurzsichtigen gar nicht so selten sei...

Allerdings gibt es dagegen kein Mittel :(v

Danke für die moralische Unterstützung :-)

CNh2izzio


Hallo daanii!

Ich habe ungefähr die gleichen Symptome wie du und meine Augen wurden von mittlerweile bestimmt 6 verschiedenen Augenärzten untersucht und keiner hat etwas gefunden. Ich denke das ist eine rein psyschiche Sache. Wenn man diese Glaskörpertrübungen oder das mit dem karierten Papier nicht beachtet fällt es eigentlich gar nicht bis kaum auf. Wenn du Interesse an weiterem Austausch hast melde dich einfach privat bei mir, würde mich freuen! Geht mir auch alles ziemlich auf die Nerven, vor allem an schlechten Tagen. Aber an guten nehme ich diese ganzen "Fehler" gar nicht mehr wahr.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH