» »

Augenbeschwerden durch chron.Nebenhöhlenentzündung?

M|ichax6 hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich versuche nun mal hier mein Glück

Meine Frage:

Ich leide seit längerem an einer chron.Nebenhöhlenentzündung u.a. begannen die Symptome Mitte letzten Jahres auch mit Sehstörungen (morgens gerötete Augen,markante Äderchen,weisse Fädchen auf dem Augapfel,Lichtempfindlich,müde und leicht brennende Augen,das Gefühl bischen griselig zu sehen).

Nun hatte ich eine größere Nebenhöhlenop mitte Februar 2009 und habe immer noch mit den Symptomen zu tun.

Vor der OP war ich beim Augenarzt und der meinte dass ich erst zu ihm gehen sollte wenn die Entzündung vollständig ausgeheilt wäre.

Kann eine fortgeschrittene chron.Nebenhöhlenentzündung solche Augenbeschwerden auslösen?

Vielen Dank für kommende Antworten

Antworten
raooxxy


Ich bin ganz klar der Meinung JA kann es ! Ich habe auch Nebenhöhlenentzündung chronisch ! habs aber gut im Griff mit homöopathischen Mittelchen ;-D toi toi toi

Vor 3 Jahren bekam ich meine erste total schlimme Nebenhöhlenentzündung diese drückte auf die Augen das ich Sternchen sehen konnte !!! Bei geschlossenen Augen die schönsten Muster !!

Total schlimm !

Mein Augenarzt sagte dass das schon davon sein kann da ja alles sehr nah beieinander liegt und alles miteinander verzweigt wäre .

M}ol}lienKchen


@ rooxy:

Welche homöopatischen Mittelchen verwendest Du denn?

Habe auch chronische Nebenhöhlenprobleme und dazu noch durch frühere Nasensprayabhängigkeit total zerstörte Schleimhäute - und supertrockene Augen, die bisher kein Arzt erfolgreich behandeln konnte...

M[icXhxa6


Danke für die Antworten!

Ich selber hatte über jahre eine chron.Sinusitis mit der ich einigermaßen zurecht gekommen bin.

Im Februar 2008 bekam ich bei einem wiederholtem Infekt Tinnitus,Druckproblem in den Ohren,Schwindelgefühle,Benommenheit,Kopfschmerzen und Sehstörungen.

Danach begann eine Ärzteodysee (Neurologen,Orthopäden,MRT,Lumbalpunktion,Augenärzte und und)

Ich war damles bei zwei HNO Ärzten und beide bemerkten keine Chron.Sinusitis erst im Januar 2009 stellte ein Nebenhöhlenspezialist diese fest und wurde gleich operiert ( Nasescheidewanderweiterung,Nasenmuschelverjkleinerung .Ausräumung der Nebenhöhlen von Schleim und Polypen).

Der pathologische Befund nach der OP bestätigte nochmals die Diagnose und der HNO-Nebenhöhlenspezi meinte ohne die Op hätte ich keine Chance gehabt dieses loszuwerden.

Nun dauert die Ausheilung da der Großteil der Schleimhäute entfernt wurde und ich immer noch mit den Augen kämpfe.

Der Augenarzt meint dass es mit der Entzündung zusammenhänge da der Tränenkanal mit der Kiefernhöhle verbunden sei und die Augen generell von den Schleimhäuten umgeben sei.

rmooxxy


Hatte letztes Jahr die Sinusitis ein halbes Jahr durchgehend !!!

Bei Schnupfen sind die Nebenhöhlen bei mir immer gleich entzündet aber nicht mehr so schlimm wie das das letzte Jahr war .

Meine Mittelchen sind :

täglich Schwedenbitterkräuter 1 Teelöffel

Und bei akuten Nebenhöhlenbeschwerden Eukalyptusölkapseln macht sofort den Druck im Kopf weg und hilft beim ausheilen da die Kapseln ja antibakteriell wirken .

(Wer Probleme mit dem Magen hat kann die Kapseln auch mit Mahlzeit einnehmen )

MXolVliZench'en


@ Micha6

Schleimhäute entfernt ??? Braucht man die nicht zwingend??

@ rooxy:

Danke, wo kriegt man diese Mittelchen her? Apotheke?

r-ooxxy


Ja bekommt man alles in der Apotheke .

Großer Vorteil für mich ist ja dass man sich nicht mit vielen Nebenwirkungen rumschlagen muss man pumpt sich nicht mit diesem Gift voll denn es ist ja alles Natur Pur ;-D

Solltest du s ausprobieren ,

Hoffe ich dass es bei Dir auch so gut anschlägt und hilft !

Würde mich dann auch interessieren ob s Dir was gebracht hat . :)*

M7ichJax6


@ Micha6

Schleimhäute entfernt ??? Braucht man die nicht zwingend??

Ja schon aber bei einer bakteriellen Infektion die nicht mehr ausheilt da werden alle infektiösen Teile entfernt und sogenannte Insel von noch intakten Schleimhäuten belassen .

Von da aus breitet sich die gesunde Schleimhaut wieder aus bis alles ausgekleidet ist.

Bei mir wurde relativ viel Schleimhaut entfernt.

M olli%enchxen


@ rooxy:

Sind Eukalyptusölkapseln z.B. auch sowas wie Gelomyrtol?

MMoQlliAen2chexn


@ Micha6:

Ich dachte immer, Schleimhaut wächst nicht nach... Na ja, so lernt man wieder was dazu. Ist man da nicht, solange die Schleimhaut sich noch nicht wieder ausgebreitet hat, total infektionsanfällig?

r"oox^y


Gelomyrthol enthält soviel ich weiß Cineol dass ist ein Auszug aus den Eukalyptusblättern und ist auch rein pflanzlich .

Ich hab das mal ausprobiert allerdings als soledum Kapseln ( ist auch Cineol enthalten ) hat bei mir aber nicht angeschlagen .

Muss natürlich jeder für sich selber ausprobieren was am besten ist .

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH