» »

Verschiedenste Meinungen Optiker gegen Augenarzt

S]aus0ebrGaxuse hat die Diskussion gestartet


Hallo!

ich hätte da mal eine Frage an Leute die sich auskennen.

Und zwar folgende, vor 2 Jahren etwa bin ich routinemäßig zum Augenatzt gegangen, der mir diagnostiziert hat ich wäre im Geringen Maße Kurzsichtig, und hätte eine Hornhautverkrümmung welches aber bein 50% der Deutschen normal wäre.

Nach 2 Jahren dann der Führerscheinsehtest, den ich bestandne habe allerdingst mit dem Hinweis doch bitte den Augenarzt aufzusuchen, daraufhin bin ich aus unerfindlichen Gründen zu einem anderen Arzt gegange.

Der mir wunderlicherweiße diagnostizierte, dass ich Weitsichtig bin!(wie kann sowas sein?!)

Dies aber trotzdem so schwach das man das nicht ausgleiche muss.

Heute ein Jahr später, habe ich unsicherheiten beim Autofahren, wie auch von der Tafel abschreiben, das kokusieren weit und nah fällt mir schwer.

Mein nächster Gang zum Optiker(sie sollen ja besser ausgerüstet sein!) der mir mitteilte das ich auf dem einen Auge Kurz, auf dem anderen weitsichtig bin?

Nun bin ich völlig ratlos und hoffe ich kann hier ein paar Tipps sammeln!

Danke im Vorraus!

Antworten
b6en+zo


Um herauszufinden, ob du kurz- oder weitsichtig bist, reicht doch üblicherweise ein Selbsttest. Ein Auge zu halten und mit dem anderen schauen, ob du Dinge in der Nähe oder in der Ferne schärfer siehst.

O&rthKoptQicstin


Junge Menschen die Weitsichtig sind können diese Weitsichtigkeit selbst ausgleichen indem sie die eigene Linse im Auge krümmen. Man kann eine geringe Weitsichtigkeit dann nur messen, wenn man die Linse im Auge lähmt (durch Tropfen, Cycloplegie) und dann die Situation ausmisst. Jedesmal wenn du zu einem Sehtest gehst kann ein bisschen Weitsichtigkei oder Kurzsichtigkeit rauskommen - je nachdem in welchem Krümmungszustand (Akkommodation) sich deine Linse im Auge befindet. Manche können es uns entspannen ganz bewusst die Linse - aber das bekommen die wenigsten vollständig hin.

Letztendlich haben wahrscheinlich alle beteiligten recht! Je nachdem wie stark du (unbewusst) deine Linse gerade krümmst kommt ein anderer Wert raus (und wenn du dabei in ein Gerät schaust kann mehr Kurzsichtigkeit rauskommen, da Geräte die Akkommodation anregen). Das ist der Grund, warum mann immer (!!!!) auch messen sollte wie die Werte mit gelähmter Linse sind.

Übrigens kann man mit dem oben genannten "Selbsttest" nicht rausfinden ob man Weitsichtig ist...

Ich hoffe ich konnte ein bisschen helfen *:)

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH