» »

Schwargrauer Fleck vor dem linken Auge

HoaCnni-KTasperlxe hat die Diskussion gestartet


Hey Leute.

Seit Freitag hab ich da so was mit meinem linken Auge. Am Auge selbst ist nichts zu sehen, aber ich sehe immer mit dem linken auge einen grau schwarzen Fleck. Wenn ich das rechte Auge zuhalte und mich auf nen Punkt fixiere kann ich dieser Sache nicht mehr sehen weil der schwarze Fleck davor ist. Wenn ich beide Augen auf habe merke ich diesen Fleck natürlich auch.

Ich hab das gestern an meiner Mutter ausprobiert und ihr direkt ins Gesicht geguckt und dabei das rechte Auge zugehalten. Ich konnte sie absolut nicht erkennen. Noch nicht mal verschwommen oder so. Es ist echt so als hätte jemand nen Tintenfleck auf mein Auge gespritzt. Da ich heute noch eine Präsentation an der Uni habe, gehe ich noch nicht zum Augenarzt, aber dafür morgen. Kann mir vllt trotzdem jemand sagen, was das sein könnte?

Liebe Grüße

Antworten
C"almaxr


Ich weiß nicht, ob das jetzt hilfreich ist, aber ich glaube, ich habe so etwas ähnliches, aber in stark abgeschwächter Weise. Bei mir ist es, als ob ein Haar oder Fussel auf meinem Auge liegen würde.

Ich bemerke das jedoch nur, wenn ich auf eine helle, homogene Fläche blicke, etwa in den Himmel, oder auf eine weiße Wand. und es ist nicht fest an einem Punkt meines Blickfelds, sondern scheint langsam abzusinken, wenn ich länger glotze... :-/

Aber versuch mal, jemandem sowas zu begreiflich zu machen, der es nicht erlebt. ;-D

RSedA2pplxe


Nö, leider kann ich keine Diagnose stellen. Eine Verwandte ist Augenoptikerin und die rät in solchen Fällen, SCHNELLSTENS den Augenarzt aufzusuchen.

Eine Kollegin hatte Blutungen an der Netzhaut und kann in Teilbereichen nichts mehr erkennen. Eine Tante hatte Makuladegeneration und konnte auch einige Teile des Gesichtsfeldes nicht mehr wahrnehmen... usw. usw. Es gibt viele Ursachen. Am besten wäre es, wenn Du den Arztbesuch nicht aufschiebst.

H<anni-zKaspxerle


So, mal wieder eine Meldung.

Ich bin dann heute tatsächlich mal zum Augenarzt gegangen. Er hat die Vermutung aufgestellt

"kombinierten gefäßverschluss- DD Periphlebitis"

Ich kann dazu bei Google nichts finden. Vllt weiss ja einer von euch, was das ist. Auf jeden Fall muss ich Freitag nun in eine Klinik fahren und die werden sich das mal angucken.

Liebste Grüße

MIar=y_1x7


hallo leute,

es ist ein bisschen beruhigend zu wissen, das mehrere leute augenprobleme haben und nicht wissen woher sie kommen...dennoch bin ich auch sehr ängstlich...

ich leide sei ca.6mon an ständigen augenflimmern vor dem linken auge 24stunden am tag seit einen halben jahr..ich habe es wie oben auch schon mal von jem.beschrieben bei meiner mutter ausprobiert und das rechte auge zugehalten und habe richtig panik bekommen alles außenrum von meiner mutter ist verschwunden es war kurz schwarz kommt aber wieder und verschwiendet gleich wieder...und das ständig..ich kann an nichts mehr anderes denken jeden tag belastet es mich...ich war vor 2 mon in der augenklinik in münchen die haben alle untersuchungen gemacht.netzhaut ist okay...die haben nur eine massive hornhautverkrümmung feststellen können haben mir aber auch gleich mitgeteilt das das nicht mit meinen anderen symptomen zusammenpasst...kurz darauf wurde ich ins bogenhausener krankenhaus in münchen überwiesen auf die neurologische station für einige tage war ich für viele untersuchungen dort 2maliges EEG kurz und langzeit EKG neurodopla herzecho lungenfunktion.MRT ohne konrastmittel und die haben garnichts auffälliges gefunden.dort wurde ich auch nochmal zum Augenarzt geschickt der hatt nur eine massive glaskörpertrübungfestgestellt.den schlierren punkte fäden sehe ich genug:(der prpfessor und der chefarzt haben auf eine ganz seltene migräne ohne kopfschmerz mit aura und flimmern getippt...das einzige was nicht passen würde ist das ich es nicht in schüben wie es bei migräne üblich ist sondern andauernd ununterbrochen habe...es belastet mich sehr ich habe große angst das es auf einmal zur erblindung kommt...gerade abends ist es ganz schlimm man kann es mit dem rauschen von einem kapputen fernsehr verglichen...da ist es ganz schwer einzuschlafen...auch wache ich abunzu in der nacht mit panikatacken auf weil ich denke nichts mehr zu sehen...habt ihr vielleicht einen tipp für mich...

zu meiner person ich bin vor 3 tagen 17 geworden und habe die beschwerden seit 6mon.

mfg Maria

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH