» »

Kontaktlinsen zur Korrektur von Schielen durch Weitsichtigkeit?

J}ulch:e,n_xS hat die Diskussion gestartet


Hi,

letzten Donnerstag war ich wieder beim Augenarzt zum "Tropfversuch". Dabei wurde festgestellt, dass ich weitsichtig bin und mein Schielen (12° mit dem rechten Auge nach innen) wohl daher kommt.

Kann man diese Art von Schielen dann auch mit Kontaktlinsen korrigieren? Meine Orthopistin hat so was angedeutet. Kann ich mich trotzdem einer Schiel-OP unterziehen?

LG,

Antworten
O@rtho"pbtistin


Wenn das Schielen mit der Brille besser wird (ausschlaggebend ist hier die Vollkorrektur der Brille)oder ganz weg geht, dann kann man keine Schiel-OP durchführen. Die Ärzte dürfen nur den Schielwinkel beachten, der mit Brille vorhanden ist. Selbstverständlich haben Kontaktlinsen den gleichen Effekt wie die Brille (je nach Linsenstärke müssen die Kontaktlinsen etwas stärker korrigiert werden als die Brille).

Wird der Schielwinkel nur geringfügig besser (und bleibt größer/gleich ca. 8°) dann kann man den Restwinkel mit Brille operieren.

Liebe Grüße

JGulcBheBn_xS


@ Orthoptistin

Du hast damals in meinem anderen Beitrag schon mal geschrieben, dass nur der Schielwinkel mit Brille zählt. Hatte ich damals nicht so ganz verstanden, da ich ja (noch) keine Brille habe, aber jetzt ist es klar ;-) Ich wär auch NIE auf die Idee gekommen, dass ich weitsichtig sein könnte ;-)

Mir wurde auch noch gesagt, dass ich die Brille dann erstmal drei Monate tragen müsste, bevor überhaupt operiert werden könnte. Steht erst nach dieser langen Zeit fest, ob der Schielwinkel mit Brille ganz korrigiert werden kann oder warum die lange Wartezeit ???

LG

OLrtho>ptistin


Ja, man muss ein bisschen abwarten um alles sozusagen zu entspannen. Manchmal ist es auch so, dass die Weitsichtigkeit sich dann nochmal entspannt und bei einer weiteren Tropfkontrolle noch ein bisschen stärker wird (sie wird nicht wirklich mehr, alles entspannt sich einfach nur). Es ist wirklich wichtig, dass die Brille regelmäßig getragen wird (oder Kontaktlinsen). Übrigens regelm. heißt: morgens drauf, abends runter...

Es kann aber auch sein, dass die Brille gar keinen Einfluss auf das Schielen hat.

Wie stark ist denn die Weitsichtigkeit?

J<ulHch=en_S


Oh Gott, das wär ja schlimm, wenn die Brille keinen Einfluss auf das Schielen hätte :-/ Aber dann gäbe es ja noch die Möglichkeit der OP...

Meine Werte weiß ich jetzt so leider gar nicht. Die wurden mir auch beim Arzt nicht direkt gesagt. Mein nächster Termin ist erst am 11.6. Ich werde deshalb morgen oder übermorgen mal beim Arzt anrufen und mir die Werte geben lassen.

Bis dann *:)

LG

Jrulchkewn_S


So, hier sind nun meine Werte:

rechts: +2,25 / -0,5A 105°

links: +1,0 / 1,0

Hierbei handelt es sich um die Werte nach dem Tropfversuch!

Liebe Grüße

O+rth/optisxtin


Ja, kann gut sein, dass es klappt. Muss man abwarten! Auf jeden Fall sollte auch das linke Auge mit +0,5 und Zylinder korrigiert werden!

Liebe Grüße

J5ulc!hen_xS


Hallo,

ich bin aufgrund meiner Werte jetzt doch etwas verwirrt. Die Werte (mit Automat gemessen), die mir am 2.6.09 von der Augenarztpraxis mitgeteilt wurden, stehen ja oben. Letzten Donnerstag war ich nun nochmal beim Augenarzt. Ich habe eine Verordnung für eine Fernbrille mitbekommen - und zwar für folgenede Werte: rechts +1,25; links +0,5. Die Brille wurde nun beim Optiker für mich angefertigt und ich wollte sie am Montag abholen. Ich sah damit in der Ferne aber alles leicht unscharf (ohne Brille habe ich in der Ferne nie Probleme gehabt und hab sie auch jetzt nicht). Die Optikerin hat dann einen weiteren Sehtest mit mir gemacht. Da kam dann heraus, dass ich rechts und links jeweils +0,25 Dioptrin bräuchte ??? Gestern habe ich dann noch einmal mit der Orthoptistin der Augenarzt-Praxis telefoniert und sie meinte, dass ich die Brille nehmen müsste, die mir verordnet wurde. Die Augen bräuchten halt eine Weile, bis sie sich an die Werte gewöhnt haben ??? Ist das alles richtig so? ???

Ich habe jetzt auch einen Termin bei Dr. Berger (UKE) am 23.09.09 zur Sehschule. Ich hoffe, dass ich auf den OP-Termin dann nicht nochmal so lange warten muss :-/

Liebe Grüße

e&rtnOsts


Ja, man muss ein bisschen abwarten um alles sozusagen zu entspannen.

Ich würde mal sagen: genau das "Problem" hat Orthoptistin mit dieser Aussage gemeint. Du musst bedenken, dass Du ewige Zeit unter ständiger Muskelanstrengung herumgelaufen bist. Diese Anstrengung geht los, sobald Du morgens Deine Augen öffnest. Denn da kommt auf der Netzhaut zuerst einmal ein unscharfes Bild an woraufhin das Gehirn sofort dem Sehapparat den Befehl gibt, das Bild scharf zu stellen, was wiederum bewirkt, dass sich die Muskeln im Auge anspannen und diese sich dadurch auch vielleicht ein kleines bisschen nach innen drehen. Dieser Prozess ist vergleichbar mit dem Blick in die Nähe - da passiert quasi dasselbe (allerdings muss man bedenken, dass dieser "Befehl" vom Gehirn und die Umsetzung des Auges so schnell geht, dass man das nicht merkt - wenn man in der Schule von der Tafel in sein Buch schaut merkt man ja auch nicht, dass der Seheindruck für den Bruchteil einer Sekunde unscharf ist...). Nun wurdest Du getropft und konntest die Muskeln nicht anspannen. Da Deine Augen aber quasi durch diese jahrelange Anstrengung es schlicht und ergreifend gewöhnt sind, sich anzustrengen, ist es ganz normal, dass Du im ersten Moment das Gefühl hast, mit der Verordnung nicht deutlich zu sehen. Und jetzt kommt die oben genannte Entspannung ins Spiel. Dein Gehirn und die Augen müssen jetzt quasi erst lernen, dass die gewohnte Anspannung der Muskulatur gar nicht nötig ist wenn die Brille getragen wird und das kann einige Zeit dauern. Und dass die Messung des Optikers niedriger ausfiel ist damit auch begründet, denn Du hast Dich schlichtweg angestrengt - was übrigens nicht auf Willkür deinerseits zurückzuführen ist, sondern einfach in der Natur der Sache liegt. Ich würde sagen, setze die Brille direkt nach dem Aufstehen auf und tu sie erst wieder runter, wenn Du ins Bett gehst. Und versuche möglichst immer schön durch die Gläser zu schauen - denn wenn Du "danebenschielst" ist sofort wieder die Muskelanstrengung da... :=o

Und Du kannst dem Augenarzt und der Orthoptistin vertrauen - die macht sowas tagtäglich. :)z Du brauchst einfach nur etwas Geduld, glaub ich. Ich drücke Dir jedenfalls alle Daumen, dass Deine Behandlung erfolgreich verläuft - ob nun mit oder ohne OP.

O6rth}optisxtin


Es dauert einfach ein bisschen! Brille immer tragen - und immer heißt: morgens drauf und abens runter!!! Ohne (oder nur sehr wenig) Ausnahmen!

Dann wird das alles sicher relativ schnell besser und ist nicht mehr unscharf für die Ferne!

ertnsts hat alles bereits sehr gut beschrieben!

Liebe Grüße

JoulNchenx_S


Danke für Eure Antworten! @:)

Liebe Grüße

J_ulchexn_S


Hallo,

ich möchte mir jetzt doch noch Kontaktlinsen zulegen, da ich mich sehr oft dabei erwische, dass ich meine Brille gar nicht trage! Ich glaube, es hat keinen Wert, beim Optiker zu fragen, was für Kontaktlinsen ich kaufen müsste (s.o.). Die Brille hat jetzt die Werte rechts +1,25; links +0,5. Bei Kontaktlinsen weichen diese Werte ja um 1/4 Dioptrin ab, wenn ich richtig informiert bin. Aber in welche Richtung? Und was bedeutete das mit dem "Zylinder" nochmal??

Es ist echt schön, dass man hier alle möglichen Fragen stellen kann und immer gleich eine Antwort bekommt! Danke nochmal dafür! x:)

Liebe Grüße

eUrtnWsts


Liebes Julchen_S!

Dass bei Kontaktlinsen die Werte gegenüber denen der Brille um eine Vierteldioptrie abweichen, kann man nicht generell sagen. Das ist einfach falsch. Jeder Optiker hat das gelernt, ab welchen Werten (nämlich ab ca. 4dpt Brillenrefraktion und im Zylinder ab ca. 0,75dpt...) die Kl wertmässig angeglichen werden muss. Das ist im Prinzip eine ganz einfache Rechnung - ist in Deinem Fall aber nicht relevant, da Du weder über 4dpt in der Sphäre hast, noch 0,75dpt Zylinder. Man könnte also theoretisch die Werte der Brille direkt übernehmen. Dennoch wäre es wichtig, dass eine ganz normale Anpassung durchgeführt wird - schliesslich müssen die Linsen ordentlich sitzen usw. - nicht, dass Du auf die Idee kommst, einfach welche im Netz zu bestellen und "auf eigene Gefahr" auszuprobieren...das kann unter Umständen echt schief gehen. Aber Du bist bestimmt eine ganz ordentliche und machst nicht solchen Mist, oder? ;-)

Gruß nochmal! @:)

JKul;cRhen_xS


@ ertnsts

Doch! Hatte ich eigentlich vor ;-) Ich kenne nämlich die Preise aus dem Internet und die vom Optiker :|N

Du hast mich jetzt aber doch etwas skeptisch gemacht :-/

Liebe Grüße

O:rth]optiNstin


Kontaktlinsen müssen unbedingt sinnvoll angepasst werden! Ich kann mich ertnsts da nur anschließen! Wenn du sparen möchtest sind die Augen der falsche Platz!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH