» »

Schielen durch Brille bereinigen?

B/ob%Sponxge hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich trage schon seit meiner Kindheit eine Brille, gleichzeitig Schiele ich auch wobei dies nur ohne Brille auffällt. Mit war dieses Schielen optisch immer fast weg, aber trotzdem kann ich nicht räumlich sehen und meine auch mehr durch das linke auge zu gucken.

Ich habe mir übrigens nie groß drüber Gedanken gemacht beim Brillenkauf das Schielen zu berücksichtigen, weil es für mich selbstverständlich war das die brille das ausgleicht (hat übrigens auch bei Kontaktlinsen funktioniert). Dazu muss ich sagen das ich das natürlich nur vorm Spiegel festegestellt habe, ich weiß ja nicht wie meine Augen in der Umwelt so aussahen.

Meine Frage: ich habe vor mir eine neue Brille zu kaufen mit recht teuren Gläsern, ich war auch schon beim Augenarzt und Optiker und habe die Messungen durchführen lassen ( habe auf beiden augen +3,5). Ich habe aber nie erwähnt das ich ja Schiele, hätte ich das tun sollen? hätte man mir dann andere Gläser angeboten?

Bin erst durch dieses Forum auf den Trichter gekommen das es da andere Gläser gebe, muss ich mir da Sorgen machen das die neuen Gläser evtl. mein Schielen nicht mehr ausgleichen würden?

Ich hatte das Schielen aber bei meinen Linsen und der letzten brille auch nicht erwähnt und da sah man es auch nicht wenn ich jenes nutzte.

Antworten
OZrt@hopt.istixn


Dein Schielen entsteht durch die Weitsichtigkeit. Wenn du die Brille absetzt versuchen die Augen die Weitsichtigkeit über die sogenannte Akkommodation (Linsekrümmen) auszugleichen. Weil wir aber die Akkommodation normalerweise nur für die Nähe nutzen ist damit gekoppelt dass sich die Augen nach innen drehen. Trägst du die Brille, kommt es nicht zur Akkommodation und das Schielen ist nicht mehr sichtbar. Messen kann man es wahrscheinlich schon...

So lange die Brille die Weitsichtigkeit gut korrigiert ändert sich an der Situation auch nichts. Oft aber sind Brillengläser bei Weitsichtigen etwas unterkorrigiert, da sich die meisten Menschen mit etwas Akkommodationsaufwand wohler fühlen. Die volle Weitsichtigkeit lässt sich am besten messen, wenn man mit Tropfen die Pupille im Auge erweitert und damit auch die Linse im Auge lähmt (Cycloplegie). Sinn macht es diesen Wert 1 x jährlich messen zu lassen. Kommt die Birlle dann annähernd an diesen Wert hin ist das Risiko gering, dass damit ein Schielen auftritt.

Es könnte also tatsächlich sein, dass der Augenarzt die Brillengläser etwas stärker gemacht hätte, wenn er vom Schielen wüsste. Erschreckend ist aber, dass der Augenarzt gar nicht daraufhin untersucht hat!!! Denn eigentlich sollte man immer das räumliche Sehen prüfen und wenn dies nicht vorhanden ist, sollte man nach Schielen suchen. Außerdem sollte man immer auch nach latenten Abweichungen suchen... Aber lassen wir das...

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH