» »

Winziger kleiner Punkt in der Pupille beim Baby (8 Monate)

bPoe7hni hat die Diskussion gestartet


Hallo an Alle

meine Tochter 8 monate hat einen winzigen weissen Punkt genau in der Mitte der Pupille. Waren in der Augenklinik, die genaue Diagnose kann erst nächste Woche gestellte werden. Wollte mal fragen wer so etwas auch schon mal gesehen hat und was es sein kann. Hoffe es ist keine Trübung. In der Sehschule wurde meine Maus auch untersucht, da ist alles in Ordnung, beide Augen sind gleich funktionsfähig, sie schielt nicht und fixiert die Dinge mit beiden Augen. Also keine Abnormalitäten. Hoffe so sehr dass es was harmloses ist.

Antworten
m#a'rkuxm


meine tochter ist auch 8 monate. der punkt ist größer,(sichtbar) als katarakt diagnostieziert und nun soll die linse raus. wir suchen noch alternativen. bzw erfahrungsberichte von menschen die das als kind/baby durchgemacht haben.

bPoehxni


hallo markum

habt ihr diesen Punkt direkt nach der Geburt gesehen? Macht sich diese Trübung in der Art des Sehens bemerkbar? oder merkt ihr nichts? auf beiden Augen? Ich habe mir tausende Berichte durchgelesen was Katarakt anbetrifft, so eine Diagnose muss man erstmals verdauen, schau dir mal die seite an

[[http://www.angeborener-grauer-star.de/forum.html]]

hoffe so sehr dass uns diese Diagnose erspart bleibt.

Wünsche Euch aber viel Kraft und sehr gute àrzte

d|ebbyLmaxus


Hallo markum,

eine Alternative gibt es nicht, wenn der Katarakt sicher festgestellt wurde. Es soll ganz schnell nach der Diagnose gemacht werden, sonst können weitere Schäden bei der Entwicklung entstehen. Mir wurden 6 Wochen nach der Geburt beide Linsen entfernt, und vor 20 Jahren stritten sich die Ärzte, wann man die Implantate einsetzen soll. Einige waren der Meinung, sofort nach der Entfernung der eigenen Linsen, andere meinten, man muss abwarten, bis das Auge ausgewachsen ist. Also hatte ich Kontaktlinsen (die ich mir wohl als Baby immer rausgerieben habe) oder ein Starbrille, später mit Nahteil. Aber in dem Alter lässt man ja alles über sich ergehen. Mit 12 bekam ich dann endlich Linsenimplantate. Sie waren für die Ferne ausgerechnet, dass ich für die Nähe eine bifokale Brille noch brauche mit +1,0 und +1,5 für die Ferne und einer Addition von +3,5 für die Nähe.

Ich kann nur aus meiner Erinnerung heraus und den Erzählungen meiner Eltern berichten, aber ich würde sofort eine Linse einsetzen lassen, so schnell wie möglich. Die 12 Jahre mit Kontaktlinsen und Starbrille möchten meine Eltern und ich aus meinem Leben streichen. Ich möchte wenn auch nur zeitweise, ganz auf Brille verzichten können und versuche multifokale Kontaktlinsen, es ist für mich eine große Herausforderung. Aber vielleicht wendet sich ja bei euch alles zum Guten. Das wünsch ich euch.

Debby

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH