» »

Sehschwäche in kurzer Zeit!!! Bitte um Hilfe!!

MGer#onymxy


Erfahrungswerte wozu?

Dass sich eine leichte Fehlsichtigkeit (also die letzten 1-2 Zeilen einer Sehtafel nicht zu sehen, erscheint mir jetzt nicht wahnsinnig dramatisch) über einen längeren Zeitraum entwickeln kann, finde ich jetzt nicht wirklich spektakulär und wenn auch betrüblich, sollte es dich auch nicht besorgt machen.

Und wegen der Narkose würde ich den HA fragen, wenn er behauptet, dass da ein Zusammenhang bestehen kann. Wenn niemand darauf eingeht, scheint es jetzt zumindest nicht die Standard-Korrelation zu sein.

Und wozu sind die Erfahrungswerte zu dünn? Um eine Entscheidung zu treffen.

Also ich würde die Augen untersuchen lassen, damit du da jetzt nicht herumspekulieren musst über Ursachen, wenn der Effekt nicht mal objektiv gegeben ist.

AFbaxno


hallo, ich hab schiss dass ich ohne Brille dann nichtmehr auskommen kann :(

davon wird man ja dann abhängig, oder nicht, ich kenne keine person wo sich durch eine brille das sehen verbessert hat nur verschlechtert also wenn man diese abnimmt!!!!

MfG

Abano

JGumpeRrov


Das Tragen oder Nichttragen einer Brille hat keinen Einfluss auf die Entwicklung von Fehlsichtigkeiten.

Amba*no


und ob.

kKibo


Abano, das ist ein schier unausrottbares Ammenmärchen. Wirklich.

Albano


echt?

ne oder? danke für den hilfreichen kommentar!!!

MfG

Abano

Fzontxis


@ Kibo

Leider ist Deine Aussage vom "Ammenmärchen" auch unausrottbar.

d~epp-voSm-dixensxt


Nabend Abano;

ich (16 Jahre alt) habe seit einem Halben Jahr eine Brille und möchte folgendes dazu sagen:

- durch das Tragen der Brille verschlechtert sich deine Sehkraft nicht, sondern man gewöhnt sich an das bessere Sehen durch die Brille und nimmt das Bild als sehr schlecht war.

- wenn ich morgends aufstehe, nehme ich das Bild schärfer war, als wenn ich die Brille absetze.

- an das Tragen einer Brille gewöhnt man sich relativ schnell

- es gibt eigentlich für jeden eine Brille

und das "geschwätz" auf den vorherigen Seiten wie "ich will ohne Brille sehen wie ein Adler" klingt irgendwie so, als wäre eine Sehhilfe extrem Schrecklich und von der Gesellschaft nicht Akzeptiert.

Was spricht denn gegen eine Brille?

Außerdem würde ich dir Raten einen Sehtest zu machen, denn dann weißt du auch, wie schlecht du siehst.

Dass die Sehschwäche von einer Narkose kommt, halte ich für sehr unwahrscheinlich, denn dann wären manche Schwer Kranken, die zig mal Operiert wurden, blind.

Ich kann nur sagen, frag nen Arzt und mach nen Sehtest, sonst kann dir sowieso keiner hier Helfen, denn von blödem "geschwätz" wird es auch nicht besser.

Wenn du einmal durch eine Brille gesehen hast, wirst du die nicht mehr ablegen.

Meine Sehschwäche ist mit 1,0 eigentlich recht gering und ich wollte am Anfang auch keine Brille, den unterschied, wie gut man sehen kann, bzw. wie schlecht du siehst, erfährst du erst beim Augenarzt oder Optiker.

Gruß Tobias

EFinsZameSneelxe


Also

1. NEIN, deine Augen verschlechtern sich NICHT durch das Tragen einer Brille. Meine sind zeitweise sogar besser geworden, aber immer nur um 0,5.

2. Nur weil du vor 4 Jahren noch was gesehn hast, heißt das doch nicht, dass das entgültig ist. Die Augen verändern sich bei vielen bis ca. Mitte 20 (ist nur ne grobe Regel, ist sicherlich bei jedem anders), dann bleiben einige stehn. Du bist halt jetzt erst Mitte 20, ist doch nicht verwunderlich wenn da noch ne Veränderung war.

3. Und wenn du nix siehst musst du eben zum Arzt und dir ne Brille holen oder Kontaktlinsen! Du MUSST doch was sehn können!

4. Die OPs sind meines Wissens relativ teuer und zuerst müssen deine Augen zum Stillstand gekommen sein, sonst wird nicht operiert.

5. Es kann evtl. auch an einem möglichen Astigmatismus liegen, also einer Hornhautverkrümmung, das haben viele Menschen.

Letztlich: Geh endlich zum Arzt und jammer nicht rum.

AUbafno


hallo,

ich war nun vorgestern beim Augenarzt, der hat mich dann zu ner Spezialklinik für Augen überwiesen

wo ich huete zurückkam, und tatsächlich ist es so das es an den Narkosen lag.

die haben über 2 Tage, ok sagen wir besser über 1,5 Tage so dinger an mein Kopf angeschlossen und haben so tests gemacht. ich hab son Radioaktives zeug gespritzt bekommen.

und das ergebniss: pech gehabt!

nun soll ich nächste woche nochmal zm ''normalen'' Augenarzt, dieser bekommt dann alle Unterlagen bis dahin zugeschickt!

MfG

Abano

A'bYano


hab da mal ne frage, hab zwar noch keine Brille bekommen oder keine Kontaktlinsen aber um diese werd ich jetzt nicht drumrumkommen, hab gehort im tv dass es so kontaktlinsen für die nacht gibt?

mit denen man dann am nächsten Tag super sehen kann!

hat die schon jemand von euch?

MfG

Abano

M|erConayxmy


*Pooh* Klingt doch problematischer.

Zur den Orthokeratologie Linsen

[[http://www.med1.de/Forum/Augen/25675/]]

Ist dir gesagt worden, dass die Narkose eine Fehlsichtigkeit ausgelöst hat? Die Untersuchung klingt eher neurologisch, und dann hätte es eher mit dem Gehirn zu tun als mit den Augen. Und da ist natürlich die Frage, ob eine Korrektur hilft.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH