» »

Einseitige Grauer Star im jungen Alter

fHranvz41 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

mit 35 Jahren wurde bei mir einseitig links ein Grauer Star diagnostiziert. Hat sich jetzt über 6 Jahre weiter entwickelt. Aber zur OP will ich noch nicht.

Meine Frage, wie kann so etwas einsetig entstehen? Stoffwechselbedingt müssten doch beide Seiten betroffen sein, oder? An einen Unfall oder ähnliches kann ich mich nicht erinnern. Was wohl in die Zeit vor der Diagnose fällt, war dass ich jahrelang mit offenen Fenster autogefahren bin. Im Sommer wie im Winter. Könnte ein immer wiederkehrender kalter Luftzug den Grauen Star erweckt haben.

Obwohl mir vor 4 Wochen bei einer normalen Kontrolluntersuchung beim Augenarzt gesagt wurde, dass sich rechts ebenfalls ein Grauer Star ankündigt.

Bisher habe ich noch nie Augebprobleme gehabt. Ausser dass ich seit mehr wie 10 Jahren im linken Auge immer ein Druckgefühl habe. Die Augenärzte sagten aber immer nur, dass es ein trockenes Auge sei.

Wer kann mir helfen, zu verstehen woher der Graue Star gekommen sein könnte.

Danke!

Antworten
L8oCque


Hallo Franz,

zu den möglichen Faktoren eines frühen grauen Stars hab ich folgendes gefunden:

Cataracts can also develop at a much earlier age [40 years old] when the person is exposed to excessive ultraviolet-light, cigarette smoke and air pollution, photosensitizing medication, steroids or has diabetes. The underlying cause of these cataracts is also oxidative (and phototoxidative) damage to the lens epithelial cells and lens proteins.

Die [[http://www.bleibjung.de/index.php/wellfit/sommer-special/453-schutz-vor-qgrauem-starq-im-sommer-sehr-wichtig- Ernährung­­­]]­ kann auch eine Rolle spielen:

Schon mehrere Studien haben gezeigt, dass Menschen, die viel Vitamin C, Vitamin E und Beta-Carotin mit der Nahrung aufnehmen, ein geringeres Risiko für Katarakte haben

Dass deine beiden Augen unterschiedlich stark betroffen sind ist allerdings etwas ungewöhnlich. Könnte das vllt daran liegen, dass dein linkes Auge, bedingt durch bestimmte Sitzpositionen, mit etwas mehr Sonnenstrahlen belastet wurde?

Mfg

fKrTainz~41


Hallo Loque,

super endlich jemand der etwas hierüber weiß oder gefunden hat. Ja, es könnte übermäßige einseitige Sonneneinstrahlung und Zigarettenqualm sein.

Danke für diese Info.

LLoquwe


Ok, schon mal gut zu wissen wodurch der GS wahrscheinlich entstanden ist. Damit er sich möglichst langsam weiterentwickelt wärs natürlich am besten, zukünftig die Belastungen durch Rauch und UV zu minimieren. Beim Rauchen ist es vermutlich klar was man machen kann :) Bei der Sonnenstrahlung könnte es eventuell schwieriger sein.. Trägst du eigentlich ne Brille?

fZranxz41


Hallo,

ja, ich trage eine Brille, seit 6 Jahren. Damals hatte ich einfach das Gefühl schlecht zu sehen. Beim Augenarzt wurde mir dann eine Brille verordnet und gleichzeitig wurde der Graue Star diagnostiziert. Der Augenarzt hatte einen Kollegen in der Gemeinschaftspraxis welcher ein Spezialist für dieses sei. Dieser hat mich dann weiter untersucht und die Diagnose bestätigt. Eine Idee über die Ursache hatte er nicht. Er meinte nur, dass man das Alter und eine Stoffwechselstörung ausschliessen kann, da es nur einseitig sei. Er hat es auf einen äußeren Einfluss geschoben.

Aber dein Hinweis auf den Artikel ist mir als Erklärung sehr hilfreich gewesen Dank

uYnkormplSizixert


Hallo

Üblicherweise tritt der Graue Star erst in höherem Alter auf, aber es gibt auch eine meist erblich bedingten Grauen Star der schon bei Jugenlichen bzw Kindern auftritt. Ich habe schon als 14 jähriger bemerkt daß meine Augen unterschiedlich sind ( nicht beim normalen Sehen). Mit Mitte 40 wurde es langsam Zeit für eine Brille dabei wurde auch der graue Star diagnostiziert. Noch recht harmlos aber die volle Sehschärfe erreiche ich auch mit Brille nicht, insbesondere in die Ferne. Vorteil eines so frühen Stars er verschlechtert sich erheblich langsamer als der typische Altersstar. Inzwischen bin ich 50 und rechne schon damit daß ich in den nächsten 6-8 Jahren eine neue Linse benötige. Ist aber eine ganz unkritische Operation mit guten bis sehr guten Ergebnissen. Behandeln läßt er sich eh nicht.

noch ein link:

[[http://www.nf2.de/index.php?goto=katarakt]]

fcran2z4f1


Hallo umkompliziert,

ich glaube ich werde es bis zum OP nicht mehr sol lange aushalten können wie du. Ich habe sehr oft das es mich persönlich nervt. Die Brille ist schon mit 2,75 Dioptrien ausgereizt. Mehr oder weniger verbessert leider nicht mehr die Sehkraft. Und jetzt im SOmmer hat mich der Nebel auf dem AUge schon gewaltigt genervt. Die Graue Star ist leider über der gesamte Linse verbreitet.

Ich schätze dass ich noch 3 bis 4 Jahre warten kann. Dann werde ICH die OP wollen.

udnk]omplizxiert


Ich habe gerade mal 0,75 bzw 1 Dioptrie oder anderst gesagt mit Brille sehe ich kaum besser. Einen Nebel oder so sehe ich nicht, es ist eben einfach die Unschärfe besonders in die Ferne. Sollte meine Brille mal anpaßen laßen. Aber die Op wird in Dt zig Tausendmal genmacht. Meine Mutter sieht wie sie sagt "wie ein Adler".

foran}zH4x1


Vor der OP habe ich keine Angst, mir hat damals mit 35 Jahren das ganze nur umgehauen, weil ich dieses nur bei Leuten im höheren Alter kannte. Ich habe immer wieder nur versucht in Erfahrung zu bringen, welche Ursachen im Alter von 35 dieses auslösen konnten.

Hier im Forum bin ich jetzt schlauer geworden.

Ich danke allen.

L<oque


Gern geschehn, Franz.

Das mit der Brille wollte ich wissen, weil das eine mögliche Maßnahme zur Verringerung der UV-Belastung ist. Du kannst deinen Optiker fragen ob er weiß, wieviel Licht deine Gläser bis 400 nm blocken. Das wäre optimalerweise nicht weniger als 99%. Wichtig dabei ist, dass die Grenze bei 400 nm liegt und nicht bei 380 (wie z.B. beim EU Standard für Sonnenbrillen). Falls deine Gläser keinen optimalen UV-Schutz haben, kann dir der Optiker ein entsprechndes Glas empfehlen (z.B. eines aus Polycarbonat).

Zur Operation: Der Eingriff ist heutzutage Routine und sollte eigentlich keine Probleme bereiten. Auf was man aber achten sollte ist, was für eine Kunstlinse (IOL) eingesetzt wird. Es ist nämlich so, dass die menschliche Linse im Laufe des Lebens vergilbt und damit die Netzhaut vor dem energiereichen blauen Licht besser schützt. Wenn jetzt eine klare Linse eingesetzt wird besteht dieser Schutz nicht mehr und das Risiko für [[http://de.wikipedia.org/wiki/AMD AMD]] (häufigste Ursache für Erblindung) wird erhöht. Deshalb ist eigentlich immer eine IOL mit Blaufilter zu empfehlen. Hier noch ein [[http://www.topfit-medizin.de/html/grauerstar.html Interview]] zum Thema mit Dr. Neuhann.

DDer 7OptCikus


Hallo..

gibt viel zum Thema Grauer Star. Guck doch mal hier

[[http://www.makuladegeneration.org/grauer_star.php]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Augen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Hals, Nase und Ohren


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH